Crazy Cats: Tonymoly Cat Chu Wink Crazy Lip Tint

// 24 Kommentare:
Ich habe vor einiger Zeit schon einmal Tonymoly Cat Chu Wink Produkte vorgestellt, darunter ein Macara in Katzenform und zwei Lippenstifte (Klick). Damals habe ich schon angesprochen, dass ich mir die beiden anderen Crazy Lip Tints auf alle Fälle auch noch kaufen werde, was ich nun auch getan habe. Den Orangen hatte ich schon und war ziemlich begeistert davon.
Auch hier ist die Verpackung gleich wie bei den anderen beiden Lippenstiften, nur eben mit einem farbigen Unterteil. Ich finde die Verpackung total genial und bekomme immer wieder neugierige Blicke wenn ich mich damit schminke. Auch die Kartonschachtel, in der die Lip Tint geliefert wird, ist süß.
Wie man auf dem Foto gut sieht, werden die Farben auf den Lippen natürlich anders als grün und blau. Ich könnte wohl kaum mit grünen Lippen zur Arbeit gehen. Der Grüne, übrigens mit Apfelgeschmack, wird zu einem schönen aber denzenten Rot und der Blaue mit Melonengechmack wird zu einem leichten Rosa.
Ich mag die Lip Tints sehr gerne besonders wegen dem dezenten Farbton. Je öfters man über die Lippen fährt, umso dunkler wird die Farbe. So hat man doch einen leichten Farbton aber die Lippen sehen immer noch natürlich aus. Die Tint klebt nicht und verschmiert auch nicht.
Gekauft habe ich diese beiden bei diesem Händler für 8.99 Dollar. Lieferkosten betrugen etwa 14 Tage. Leider sind diese Produkte nicht in Europa erhältlich.

Pros:
- die Verpackung
- der Preis
- die dezente Farbe auf den Lippen
- der Geschmack (besonders Melone)

Kontra:
- nicht in Europa erhältlich, also lange Lieferzeit

Wie findet ihr diese Lip Tints?
Wäre das auch etwas für euch?

Sooyoona




PinkBox September 2012

// 13 Kommentare:
Hallo ihr Lieben
Gestern hat mich meine zweite PinkBox überrascht. Ich habe ehrlich gesagt erst am Montag mit ihr gerechnet. Nach dieser Box wollte ich den Vertrag eigentlich künden, aber die Inhalte dieses Mal gefallen mir wirklich gut, weshalb ich sie noch einmal einen Monat behalte.
Das einzige Produkt dass mich nicht wirklich überzeugt hat. Ich finde die Farben ganz okay, aber die Verpackung ist doch ziemlich billig. Ich hoffe das Originale ist da etwas hochwertiger, vor allem für diesen Preis.
Diesen Haarspray finde ich ziemlich gut und ich freu mich dass er in der Box drin war. Vor allem da ich sowieso einen Neuen brauche und gespannt bin ob dieses anti-frizz auch funktioniert.
Handcreme ist immer willkommen. Schade nur dass es eine Probepackung ist und nicht lange überleben wird bei mir. Fühlt sich auf jeden Fall extrem angenehm an auf der Haut und riecht sehr gut.
Lipbalm Ahoi! Bin ja mal gespannt. Normalerweise funktionieren Labello Balms bei mir irgendwie gar nicht. Ich bekomme davon noch trockenere Lippen. Vielleicht wird es hier ja anders sein.
Okay, was hat sich Manhatten wohl bei der häßlichen Verpackung gedacht? Dazu ist sie auch noch extrem billig. Beim Braunton dachte ich erst einmal "wtf", aber auf den Lippen sieht er wirklich toll aus und ich freue mich, dass er mit drin war.

Ich finde diese PinkBox gelungener als die Letzte und finde die Inhalte alle ziemlich gut und vor allem kann ich sie gebrauchen. Schade allerdings ist es schon dass auch dieses Mal kein Nagellack enthalten war.

Wie gefällt euch diese PinkBox? War etwas für euch dabei?

Sooyoona






[OotD]: Roly Poly!

// 4 Kommentare:
Hallöchen liebe Leserinnen 
Today ist wieder einmal Outfit Day ^_^
Heute ist es auch wieder eher etwas Schlichtes, aber ich bin immer wieder überrascht was ich noch alles in meinem Schrank finde. Da das Wetter bei der Aufnahme wieder einmal top war, konnte ich getrost auf einen Pullover verzichten.
Oberteil: Yesstyle, allerdings schon etwas älter
Hose: Diesel
Kette& Uhr: DaWanda. Fossil
Schuhe: Dosenbach

Mein Freund hat heute die Fotos geschossen und da bekanntlich der Fotograf die Lokation aussucht, sieht der Hintergrund heute etwas anders aus ^_~

Das KPop Lied heute ist eines meiner absoluten Lieblingslieder! Ich mag T-Ara wirklich sehr gerne, auch wenn mir ihre Gruppenbesetzung zurzeit etwas suspekt ist... 

Viel Spaß beim Reinhören!

Sooyoona



Knallig grüne Melonenfinger! Etude House Fresh Melon

// 11 Kommentare:
 
Der letzte Neon Lack von Etude House kam bei euch ja ziemlich gut an, was mich wirklich gefreut hat. Also habe ich den zweiten Lack etwas vorgezogen.  Etude House Neon Fresh Melon. Alle Lacke dieser Kollektion haben natürlich das selbe süße Fläschchen, also gibt es da nicht wirklich viel dazu zu sagen.
Anders als erwartet bei diesem Namen, findet sich hier kein Orangeton sondern ein helles Grün. Ich mag den Farbton sehr gerne auch wenn er etwas giftig aussieht ^_~.
 
Das Auftragen hat sich bei diesem guten Stück allerdings als eine echte Herausforderung herausgestellt. Es war einfach ziemlich mühsam. Entweder hat er nicht richtig gedeckt oder alles verklebt. Ich habe mehrere Anläufe gebraucht bis es endlich einigermaßen tragbar ausgesehen hat. Meine Hände haben auch dementsprechend unter dem Nagellackentferner gelitten.
Er hat auch sehr schlecht getrocknet und hat für eine mitteldicke Schicht doch relativ lange gebraucht dafür. Die Haltbarkeit ist ganz angemessen. Nach 4 Tagen hat er allerdings schon einige Abnutzungserscheinungen und das trotz Top Coat. Die Deckkraft ist leider auch nicht gerade die Beste, zumindest mit der Menge Nagellack, die ich verwendet habe, nicht.
Da am letzten Freitag so tolles Wetter war und der Nagellack noch gut aussah, habe ich noch im Sonnenlicht Bilder gemacht um den richtigen "WoW"-Effekt besser einfangen zu können.

Wie gefällt euch der Fresh Melon?

Sooyoona

Einmal Schneewittchen sein: Tonymoly Appletox

// 5 Kommentare:
Vor etwa vier Wochen habe ich mich einmal wie Schneewittchen gefühlt, beim Öffnen meines Paketes aus Korea. Nur das mein Apfel grün war und keine Hexe mitgeliefert wurde. Dieses Produkt habe ich mir auf Ebay gekauft bei diesem Händler für 4.99 Dollar. Lieferzeit war okay, wie meistens bei solchen Produkten.  Aus dem Hause Tonymoly habe ich euch ja bereits Einiges vorgestellt. Ich finde die Marke wirklich toll und ich kann sie nur weiterempfehlen. Tonymoly Appletox Massage Peeling.
Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um ein Massagepeeling welches abgestorbene Haut entfernen soll und gleichzeitig Feuchtigkeit spendet und ein angenehmes Hautgefühl hinterlässt.
Achtung bei empfindlicher Haut. Ich habe selber sehr empfindliche Haut und ich verwende das Produkt wirklich gerne, aber kurz nach der Anwendung ist sie immer etwas gereizt und rot.
 
Die Verpackung überzeugt schon einmal sehr. Der Apfel sieht doch extrem realistisch aus und ist einfach nur süß. Die Farbe gefällt mir auch ausgesprochen gut. Ich habe aber auch selten ein Produkt gesehen von Tonymoly, bei dem mir die Verpackung nicht gefallen hat. Natürlich ist wieder einmal alles, zumindest die Anleitung, auf koreanisch angeschrieben. 
Die Anwendung ist eigentlich ganz einfach.
1. Nach der normalen Reinigung des Gesichtes, verteilt man eine kleine Menge der Peelingcreme auf dem Gesicht. Dabei lässt man die Augen- und Mundpartie frei.
2. Danach massiert man das Ganze ca. 1 bis 2 Minuten auf dem Gesicht ein und lässt es dann 30 bis 40 Sekunden nach dem Massieren einwirken. Wie eine sehr kurze Gesichtsmaske eben.
3. Nach dem Einwirken reibt man seine Haut noch einmal ab und man sieht dann auch deutlich dass sich "alte Hautschuppen" gelöst haben. Ich finde diesen Schritt eigentlich immer ziemlich eklig.. *lol* 
4. Danach wird das Ganze noch mit lauwarmen Wasser abgespült . Ich habe hierbei einen Waschlappen benutzt, da ansonsten mein ganzes Badezimmer überschwemmt wäre. Die Peelingcreme ist ziemlich hartnäckig und braucht schon etwas Zeit, bis wirklich alles weg ist.
Empfohlen wir einem dass man das 1 bis 2 Mal die Woche macht. Ich mache es 1 Mal pro Woche oder sogar 1 Mal alle zwei Wochen.
Das Ergebnis ist am Anfang einfach nur rote, weiche Haut, aber das liegt vermutlich am Schrubben und daran das ich einfach sehr empfindliche Haut habe. Sie fühlt sich auch leicht gestresst an.

Nach etwas längerem Warten legt sich dieses gestresste Gefühl aber wieder und die Haut fühlt sich einfach nur weich an und sieht auch gesund aus. Eincremen nicht vergessen ^_~

Hauptinhaltsstoffe: AHA-Fruchtsäure, Extrakte aus grünen Äpfel wie Magnesium und Eisen. Papayaextrakt Vitamin A, E, B1, B6 und C.

Pros:
- riecht sehr angenehm
- man bekommt sehr viel, für den kleinen Preis
- leicht anzuwenden, kurze Einwirkzeit
- das Ergebnis ist eigentlich gut, wenn man  von der kurze Zeit der roten und leicht gereizten Haut einmal absieht

Kontra:
- nicht in Europa erhältlich
- die rote und leicht gereizte Haut danach (liegt vermutlich aber an mir)
- zum Abwaschen braucht man doch etwas Geduld

Wer leicht empfindliche Haut hat, dem empfehle ich dieses Produkt nicht so oft anzuwenden oder sogar ganz darauf zu verzichten. Wer das aber in Kauf nimmt, dem empfehle ich dieses Produkt gerne weiter.
Nach einer gewissen Zeit (30 Minuten) legt sich diese Gereiztheit und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich finde die Haut fühlt sich immer sehr weich an und sieht einfach gesund aus. Ich mag die Anwendung und das Ergebnis, nach der roten Haut ;-)

Wie gefällt euch dieser Apfel?
Würdest ihr auch einmal Schneewittchen spielen wollen?

xoxo Sooyoona








Knallige Farben mit Etude House Neon Crazy Orange

// 22 Kommentare:
Hallo ihr Lieben
Überall wo man hinsieht, hat man in diesem Sommer Neonfarben gesehen. Als Kleidungsfarbe finde ich Neon nicht sehr schön, aber als Nagellack dafür umso mehr.
Gekauft, oder besser erbeutet, habe ich diese drei Neonlacke, welche ich euch vorstellen werde, für 13 Dollar. Die Lacke sind von Etude House. Der Crazy Orange ist allerdings etwas mehr "neon" als seine beiden "Geschwister".
 
Wieder einmal typisch für Etude House verführt schon das süße Fläschchen zum Kauf.
In der Flasche, wie auch auf den Fingernägel, sieht der Lack nicht besonders knallig aus, aber er fällt doch genug auf. Das ist übrigens der erste Lack, der auf Englisch angeschrieben ist, welchen ich von einer koreanischen Marke besitze ^_~
 
Auftragen lässt sich der Crazy Orange unglaublich gut. Mit zwei Schichten war die Deckkraft perfekt und er trocknete auch ziemlich schnell. Der Lack ist leicht cremig und zieht keine Streifen. Ganz im Gegenteil zum blaue Lack dieser Kollektion, aber zu diesem komme ich ein anderes Mal.
Einer meiner absoluten Lieblingslacke. Auch wenn er nicht ganz so knallig ist wie die Neon Lacke von China Glaze, gefällt mir der Farbton an sich schon sehr gut. Das Auftragen hat wirklich Spaß gemacht, weil es einfach so leicht von der Hand ging.
Dieses leicht cremige Finish erinnert mich extrem an den Essie turquoise&caicos Lack.

Insgesamt gibt es 8 verschiedene Neonfarben von Etude House, wobei ich wie oben erwähnt, nur 3 davon gekauft, bzw ersteigert habe.
 
Wie gefällt euch der Crazy Orange?
Wäre das auch etwas für euch?

xoxo Sooyoona





GlossyBox für die Schweiz: Limited Edition

// 19 Kommentare:
Hallo ihr Lieben.
Auch die Schweiz hatte diesen Monat einmal die Chance eine GlossyBox zu testen. Trotz der enttäuschten Käuferinnen der normalen GlossyBox in Deutschland, wollte ich  mir einmal selber ein Bild machen. Leider sind meine Fotos nicht besonders gut heute, da ich meine Lampe für mein "mobiles Fotostudio" fallen gelassen habe und da nun die Birne kaputt ist.
Zum Aussehen muss ich ja nicht wirklich viel sagen, da wahrscheinlich schon viele von euch eine GlossyBox bestellt haben. Ich finde die Box, mit ihrem dezenten Rosa, wirklich sehr schön. Dieses schwarze Verpackungsmaterial finde ich aber ziemlich nervig, ein Teil davon befand sich nämlich in meinem Gloss!

Enthalten waren natürlich wieder fünf Produkte, in Orginalgröße und als Testversion.
Lancôme Génifique 99 CHF / 30 ml:
Das nenne ich doch einmal einen stattlichen Preis! Dieses Zaubermittel soll innert 8 Wochen eine jüngere Haut mit mehr Ausstrahlung zaubern und das, schon beim ersten Auftragen. Na ja, meine Haut sieht noch jung genug aus und daher verzichte ich liebend gerne. Vor allem ist es fast unmöglich dieses Produkt nachzukaufen, außer man hat 99 CHF übrig.
Paul Mitchell Awapuhi Shampoo 25 CHF / 300 ml:
Also in letzter Zeit teste ich wirklich gerne neue Shampoos aus. Dieses hier hatte ich noch nie und kenne auch die Marke gar nicht. Es riecht aber nicht gerade lecker, ein bisschen wie frisch gemähtes Gras. Die Haare lassen sich auch nach dem Waschen nicht richtig gut durchkämmen. Werde es aber auf alle Fälle noch leer machen. Nach einem Mal anwenden kann man ja noch nicht wirklich viel sagen.
L'Oréal Paris Color Riche Le Vernis Nagellack Luxembourg Garden 9.90 CHF / 5 ml:
Eine wirklich tolle Farbe. Habe mit dem letzten Lack dieser Marke so meine Kämpfe gehabt, weshalb ich doppelt gespannt bin, wie dieser Lack  ist. Darüber wird noch ein eigenes Review folgen, auch mit Fotos vom lackierten Lack.
Maria Galland Écrin de Gloss 185 SPF 15 (Rose Lumineux / Fraise) 19 CHF / 4,5g:
Über dieses Produkt habe ich mich am meisten gefreut und ich muss sagen: Ich liebe es! Eine wirklich tolle Farbe auf den Lippen. Er klebt nicht wie so manch anderer Lipgloss und die Lippen fühlen sich wirklich toll an! Zusätzlich werden die Lippe gepflegt und mit Vitaminen und Fettsäuren versorgt!
Kiehl's Ultra Facial Moisturizer 27 CHF / 75 ml:
Also die Verpackung sieht mehr nach einem cheminischen Äztmittel aus als nach einer Feuchtigkeitscreme. Aber ich muss sagen dass sie wirklich eine unglaublich weiche Haut gibt. Das erste Auftragen fand ich eher etwas komisch, da sich die Creme schlecht verteilen lässt. Aber sobald die Creme eingezogen ist, fühlt dich die Haut super an. Eindeutig ein tolles Produkt!

Also für meine erste GlossyBox finde ich sie eigentlich ganz okay, bis auf das Lancôme Produkt. Dies wäre sicher auch toll, wenn ich es gebrauchen könnte.
Abonieren werde ich sie aber denke ich nicht, falls dies irgendwann einmal möglich sein sollte für uns Schweizer. Oder aber, ich müsste zuerst die PinkBox abbestellen, aber da möchte ich erst einmal noch den September abwarten.

Was sagt ihr zu den Produkten?
War etwas dabei dass euch gefallen hat?


P.S: Zurzeit bin ich etwas unzufrieden mit meinem Blognamen, also nicht wundern, falls da plötzlich etwas anderes stehen sollte ;-)















Püppchen Augen - Etude House Lash Perm 3 Step Volumecara

// 7 Kommentare:
Pünktlich am 20.08.2012 fand ich auf Ebay die lang ersehnte Etude House Lash Perm 3 Step Volumecara. Also eine Mascara mit 3 Stufen, für einen Dollähnlichen Augenaufschlag.
Das Gute Stück hat mich 19.99 Dollar gekostet, aber da ich schon so lange darauf gewartet habe, war mir das in diesem Moment ziemlich egal. So teuer ist  dass dann ja auch nicht.
Gekauft habe ich das Ganze zwar bei einem anderen Händler, aber da ich sie da nicht mehr gefunden habe, gebe ich euch einen meiner Lieblingshändler an, welcher diese Mascara nun auch billiger hat: rubyruby.
Die Verpackung hat leider etwas gelitten auf dem Weg von Korea hier her, ich wollte sie euch aber nicht vorenthalten.
Wie das meiste bei Etude House, ist auch die Mascara in Rosa gehalten. Die Form finde ich doch etwas speziell und wie man sieht, kann man das Ganze drehen um so die verschiedenen steps zu "aktivieren".
Es sieht alles wirklich toll aus und wie ein kleines Mädchen habe ich mich darauf gefreut, Augen wie eine Puppe zu haben. ^_^
Zur Mascara gab es dann auch noch diese Reinigungstücher mitgeschickt, welche ich aber bis heute noch nicht getestet habe. Irgendwie traue ich ihnen nicht so richtig über den Weg. Da ich bereits schon von mehreren anderen Produkten jedes Mal Augenbrennen bekommen habe, bleibe ich doch einfach bei Seife oder Babyöl. 
Kommen wir also zum wichtigen Teil. Man dreht am unteren Teil bis die kleinen Pfeile sich treffen. Danach nimmt man die Bürste raus und tuscht die Wimpern damit. Die Bürste kommt wieder rein, der untere Teil wird wieder gedreht und die Bürste wieder raus genommen. Das Ganze geschieht drei Mal, bis man alle drei Stufen auf den Wimpern hat.
Also das Ergebnis kann sich schon sehen lassen, allerdings finde ich doch das die Mascara etwas klumpt und "Fliegenbeine" hinterlässt. Einen  Unterschied zwischen den drei Stufen kann ich allerdings sehr gut sehen. Nur ob es das hält, was versprochen wird, darüber lässt sich streiten:
step 1: Definiertes, sauberes Volumen
step 2: Volles, glamourös Volumen
step 3: Dramatisches, schattierendesVolumen 
 
Es kann natürlich auch einfach sein dass ich etwas mehr Übung brauche mit dem Ganzen. Ich werde auf alle Fälle weiter üben.

Pros:
- die Verpackung
- jeder Schritt sieht anders aus, wie versprochen
- super einfach Handhabung mit dem Drehen
- eigene Abschminktücher

Kons:
- nicht in Europa erhältlich
- riecht nicht gerade angenehm, aber welche Mascara tut das schon?
- nicht ganz das Ergebnis, das man erwartet hat

Wie findet ihr die Mascara?
Wären euch 19.99 Dollar (ca 20 CHF) zu teuer?
Wie gefällt euch das Ergebnis?
 









[OotD]: Lollipop

// 8 Kommentare:
Heute fällt mein Outfit eher etwas schlicht aus. Besser ausgedrückt seeehr schlicht.
Ich mag dieses Oberteil wirklich sehr gerne, auch wegen der Farbe.
T-Shirt: Primark
Hose: Diesel

Die Hose ist übrigens eine meiner absoluten Lieblinge, sie gibt einen wirklich schönen Hintern ^x^ und die Färbung gefällt mir unglaublich gut.
Ich hoffe ihr verzeiht mir dass mein Outfit heute eher etwas "langweilig" ist, dafür ist das KPop Lied gut.

SHINee & f(x) - Lollipop


Wollt ihr  meine bescheidenen  Outfits überhaupt sehen?
Habt ihr auch eine Lieblingsjeans, in der ihr findet dass ihr super ausseht?



[NotD]: Frühlingserwachen mit Etude House CBE101 Lemonade

// 13 Kommentare:
Da mein gelber Lack beim [Tag] Post so gut angekommen ist möchte ich euch diesen natürlich nicht vorenthalten. Der Blaue, von Etude House, folgt dann natürlich auch noch.
Ich habe euch bereits den The long wait of spring vorgestellt um komme nun noch zum schönen Gelben. Wieso dass dieser so einen "langweiligen" Namen hat, im Gegensatz zum Orange, würde mich ja wirklich interessieren. (der Schwarze heisst btw einfach black)
Wie schon beim anderen Lack ist hier die Verpackung die Selbe. Das Fläschchen ist relativ klein aber wirklich sehr hübsch.
Der Pinsel gehört eher zu der kleinen Sorte, aber der Lack lässt sich trotzdem gut auftragen. Besser als der the long wait of spring auf alle Fälle.
Mit nur einer Schicht deckt er nicht ganz so gut und zieht auch einige Streifen wenn man zuwenig Farbe nimmt. Also entweder streicht man eine etwas dicke Schicht auf den Finger und hofft dass es keine Streifen gibt oder aber man macht zwei Schichten daraus, so wie ich. Er deckt sehr gut und die Farbe ist wirklich unglaublich schön.

Jetzt zum Herbst passt er natürlich nicht so richtig ins Konzept, da er mich extrem an Frühling erinnert. Aber ich mag die Farbe sehr gerne und sie bringt  gute Laune in den grauen Alltag des Vorherbstes.
Der Goldlack ist übrigens der Etude House Lucidarling, welcher ich auch schon einmal vorgestellt habe. Den aufmerksamen Lesern wird vielleicht auch aufgefallen sein, dass das Bild zum selben Zeitpunkt aufgenommen wurde wie das Foto beim [Tag] Post. ~_^

Wie gefällt euch dieser Lack? 
Mögt ihr gelbe Lacke oder eher nicht?