Etude House - CC Cream Silky

//
Den BB-Cream Boom haben wir vermutlich alle mehr oder weniger mitbekommen. Erst in Asien sehr beliebt, kann man nun mittlerweile von verschiedenen "westlichen" Marken auch genügend BB's kaufen. Aber der Kosmetikmarkt schläft nicht und so kann man in Korea und auch hier bereits die ersten CC Creams erwerben, welche ich euch heute auch vorstellen möchte. Die Etude House CC Cream in Silky. Hierbei gibt es noch eine Zweite in Glow. 
Was ist CC überhaupt? CC bedeutet ganz einfach Correct&Care, also Korrektur und Pflege. Diese Cremes sind eigentlich gleich aufgebaut wie eine BB Cream, nur kommen noch einige positive Komponente dazu.  Zum einen haben wir die Anti-Aging Wirkung, die bei Frauen um die 20-30 ja nicht gerade benötigt wird. Dann soll die Creme gestresste Haut beruhigen, Feuchtigkeit spenden und Aufhellen, als Sonnenschutz fungieren, die Haut kräftigen, eine weiche Textur hinterlassen und die Haut zum glänzen bringen. Also ein wahres Wundermittelchen, wenn man nach der Verpackung von Etude House urteilen soll.

Die Silky Variante ist für ein seidiges und weiches Hautgefühl. Der Fokus liegt bei dieser vor allem darauf, dass man ein möglichst natürliches Erscheinungsbild bekommt, mit einem angenehmen Tragegefühl und  einem korrigierten Teint.
Die Glow Variante ist ebenfalls für ein seidiges Hautgefühl aber mit genügend Feuchtigkeitsversorgung. Die Glow Cream soll ein natürliches Aussehen mit einem leichten "leuchten" schaffen. Auch hier ist natürlich die korrigierende Wirkung auf den Teint vorhanden.

Gekauft habe ich das gute Stück hier auf TesterKorea für stolze 15'000 Won (ca. 15 Dollar). Den Preis fände ich ja ganz okay, wenn es etwas mehr darin hätte. Aber das Tübchen ist wirklich sehr klein und fasst gerade einmal 35 g.
Alles um die Creme: Also die Verpackung ist ja schon hübsch und sieht sehr hochwertig aus. Auf den ganzen typischen Etude House-Kitsch wurde hier einmal verzichtet. Den Dosierer finde ich ganz nett und auch eine gute Idee. Die Creme hat eine eher flüssige Konsistenz und besitzt eine weißliche Farbe, mit kleinen braun/grauen Pünktchen darin. Zudem riecht sie sehr angenehm, wobei der Duft auf der Haut aber verschwindet.
Auftragen/Deckkraft/Wirkung: Also auftragen lässt sie sich recht gut, ich faules Stück mache das immer mit der Hand und ich muss sagen, sie lässt sich sehr einfach verteilen. Das witzige an der CC Cream ist allerdings, dass sie die Farbe der Haut annimmt. Nach einer Weile ist sie nämlich nicht mehr weiß sondern beige. Mich macht sie allerdings etwas dunkler als ich normalerweise bin. Die Deckkraft finde ich eher etwas unbefriedigend, zwar habe ich nicht viel, dass man abdecken müsste, aber einige Pickelchen sieht man trotzdem noch durch die Creme hindurch. Das Tragegefühl ist angenehm und man merkt eigentlich nicht, dass eine Creme vorhanden ist. Das Ergebnis ist recht zufriedenstellend, nur finde ich dass es einen leichten Schimmer hat, der mich für einen natürlichen Look eher stört.
Tragegefühl, Geruch und Handhabung finde ich schon einmal gut. Kleine Äderchen wie oben auf dem linken Bild verschwinden auch und die Haut sieht schon ebenmäßiger aus. Ihr versteht sicher, dass ich vom Abdecken her nicht viel sagen kann, außer über das, was es bei mir abzudecken gibt. Ein kleiner Pickel an der linken Wange (rechtes Bild) ist allerdings immer noch vorhanden. Die Creme braucht zudem auch einen Moment zum Einziehen und 5 Minuten nach dem Auftragen sollte man sich nicht die Nase putzen =,=. Zudem werden trockene Stellen etwas betont und ich finde auch dass die Poren etwas zu kurz kommen.

Fazit: Das Ergebnis ist hübsch, es kann sich sehen lassen. Trotzdem bekommt es zwei Punkte Abzug. Zum einen, weil es natürlich nur in Korea erhältlich ist und somit einen weiteren Weg zu uns hat. Zum anderen finde ich den Preis für Etude House Verhältnisse recht hoch und das Letzte, was mich stört ist, dass es trockene Stellen wie auch Poren noch eher betont als abdeckt. Ich denke ich werde erst eine Feuchtigkeitspflege auftragen und danach die CC Cream, damit auch trockene Stellen verschwinden. Ich werde die Creme weiterhin verwenden, allerdings mehr im Sinne eines Abdecker und Aufheller von roten Stellen und kleinen Hautveränderungen. Gerne würde ich hierbei aber noch die "Glow"-Variante testen, um zu sehen, ob diese eine bessere Feuchtigkeit spendet als die "Silky"-Version.

War dieses Review hilfreich für euch?
Was denkt ihr über CC Creams?


Kommentare:

  1. Du hast aber auch eine geile Haut *_*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das liegt an meiner Vichycreme ;-)

      Löschen
    2. Das stimmt nicht... du hast schon immer eine geile haut gehabt!!! *ZEUGE*

      Löschen
    3. Haha neeeeiiin das liegt alles an Vichy :D

      Löschen
  2. Hört sich interessant an, wenn man so liest was das für ein geiles Wundermittel sein soll wenn alles was drauf steht auch wirklich stimmt xD.. Also ich finde der Preis ist schon heftig für 35g ._. und ich habe auch schon Erfahrungen gemacht (allerdings mit bb creams) die die Poren und trockene Stellen noch mehr hervorheben, ich finde sowas super unangenehm !

    AntwortenLöschen
  3. Also bei dir sieht man wirklich keinen großen Unterschied zwischen mit und ohne Creme.
    Aber es dauert sicher auch nicht mehr lang bis man die ersten CC Cremes in Deutschland kaufen kann..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also eine Marke aus Deutschland habe ich kürzlich gesehen, nur welche war das >.<

      Löschen
  4. ich finde ja deine Haut sieht toll aus - ob mit oder ohne CC Creme. Allerdings wäre mir die Deckkraft definitiv zu wenig. Das ist dann schon vergleichbar mit den BB Creams die man bei uns bekommt finde ich -> also eigentlich getönte Tagescremes. Nicht so toll ist natürlich auch, dass es trockene Stellen betont :S für mich also alles in allem glaube ich kein Kaufkandidat :(

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Jetzt wo du es sagst erinnert mich die CC Cream wirklich an eine getönte Tagescreme. Mir war vor allem auch der Feuchtigkeitsspendende Aspekt wichtig und der hat mich leider enttäuscht.

      Löschen
  5. ich hab die Creme auch schon auf meiner Beobachtungsliste. Schlecht klingt sie auf jeden Fall nicht. Ich red mir grad nur noch ein, dass ich keine CC Cream brauch, weil ich immer noch am testen der ganzen BB Creams aus Korea bin xD

    AntwortenLöschen
  6. uiuiui, mit deiner wuuuunderschönen Haut brauchst du die gar nicht. Wahnsinn *.*

    AntwortenLöschen
  7. hey liebes,

    ich habe einen neuen blog und somit eine neue blog url. Ich würde mich freuen, wenn du mir weiterhin folgst, bzw. meinen blog weiterhin verfolgst ;)

    liebe grüße
    reni

    AntwortenLöschen
  8. Paaah als ob du die brauchen würdest, ich bin sehr neidisch!

    Ich hab mich schon nicht für den BB Cream Wahn interessiert aber jetzt wo es langsam warm wird fände ich eine nicht ganz so schwere Grundierung schon super. Wahrscheinlich wird es aber wieder keine wirklich hellen Farben geben also bleib ich bei der Hello Flawless, ist immerhin meine leichteste Foundation :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die BB Creams habe ich immer nur zum Abdecken von unschönen Stellen verwendet. Jahh auch ich habe Tage an denen ich schlechte bzw etwas unreine Haut habe ;) Die CC Cream hat so viele positive Eigenschaften, dass ich sie einmal testen wollte.

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.