Die Lesereise der bunten Sooyoona - Buchreviews

//
Anfang des Jahres habe ich mir ein neues Buch gekauft, das ich eigentlich ziemlich gut fand. Darauf folgte bald ein Neues und irgendwann keimte die Idee in meinem Kopf, doch ein Buchreview zu schreiben. Ich lese unheimlich gerne und für gute Buchtipps bin ich immer zu haben. Über ein einzelnes Buch ein Review zu schreiben, finde ich aber etwas langweilig, weshalb ich nun einige gesammelt habe. Der Plan war, ein halbes Jahr lang meine Bücher zu lesen und dann etwas zu schreiben, aber ich habe nun bereits 5 Bücher in zwei Monaten verschlungen. Ob sich diese Kost auch wirklich lohnt, könnt ihr nun nachlesen. 
Achtung! Dieser Text kann einzelne Spoiler enthalten. ~(‾‾~)

Ein unerwarteter Todesfall:
Das Buch von J. K. Rowling habe ich eher per Zufall gekauft, als ich mit meinem Freund im Thalia an der Kasse stand. Die hatten diesen Roman direkt neben der Kasse aufgestellt, so dass man kaum daran vorbei gehen konnte. Harry Potter-Fans werden hier vermutlich eher enttäuscht sein, das Buch ist ein ganz anderes Kaliber.

„Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?“ ©

Tja, was soll ich sagen. Ich mochte das Buch gerne. Eine simple kleine Stadt mit einer simplen kleinen Story und trotzdem war es spannend, mitreissend und manchmal sogar sehr traurig. Allerdings ist es vollgepackt mit allerlei vulgärer Sprache – nicht dass ich prüde wäre, aber man kann es auch übertreiben. Ich hatte beim Lesen oft das Gefühl, dass es ein verzweifelter Versuch von J. K. Rowling ist, aus dem Harry Potter-Genre auszukommen. Die Bücher haben wirklich gar nichts gemeinsam, nicht einmal im Erzählstil habe ich die Autorin wiedererkannt und doch hat das Buch etwas eigens an sich, das es sehr lesenswert macht.
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand:
Lieber Herr Jonasson, ein noch längerer Buchtitel ist Ihnen wohl nicht eingefallen? Das Buch war so oft und lange auf der Bestsellerliste, dass ich beschlossen habe mein Kindle damit zu füttern (nomnomnom). Eine eigentlich recht simple Story wenn man die Beschreibung so liest.

„Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.“ ©

Ein herrliches Buch! Wer hätte Gedacht dass die Geschichte eines Hundertjährigen, der aus einem Altenheim abhaut, so unterhaltsam sein kann. Jonas Jonasson Roman ist göttlich geschrieben, liest sich wie von selbst und entlockt einem einige viele Lacher. Die Story ist chaotisch, originell und spannend zugleich. Das Ende hat allerdings den Pfiff aus dem Buch genommen und ein unbefriedigtes Gefühl blieb zurück.
Der Medicus:
Weltbestseller, 4,5-Sterne auf Amazon UND dann auch noch ein Kinofilm. Das Buch musste man ja einfach kaufen!  Das Dumme an der digitalen Version ist aber einfach, dass man nicht auf Anhieb sieht, wie dick so ein Buch eigentlich ist. Ich mag historische Romane sehr gerne, aber hier bin ich dann doch etwas an meine Grenzen gestossen. Es war einfach zu lang.

„Der Waisenjunge Rob findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernen Isfahan, lehrt Avicenna, der berühmteste aller Ärzte. Rob trotzt mutig den Gefahren seiner weiten Reise, Hunger, Pest und den Überfällen religiöser Fanatiker. Unbeirrt folgt er seiner Berufung als Arzt und Heiler.“©

Die Story des Waisenjungen ist gut aufgebaut und die Kapitel neigen auch zu Spannungsaufbau, aber eben nur zum Aufbau – der Höhepunkt bleibt oft aus. Das Buch bestand insgesamt aus sieben Teilen, wobei vier gereicht hätten, über das Fehlen der anderen Teile wäre ich nicht traurig gewesen. Hin und wieder gab es Passagen, die einen mitgerissen haben und dann wieder ganze Teile, die man hätte kürzen können. Das Buch war keinesfalls schlecht, aber nochmals lesen würde ich es nicht.
Koma:
Hach, Jo Nesbø ♥, einer meiner liebsten Schriftsteller. Nicht alle Harry Hole Romane sind so gut und ich muss auch zugeben, dass der Autor oft zu Übertreibung neigt und trotzdem verschlinge ich die Romane jedes Mal. Eigentlich dachte ich ja, dass unser „Held“ im letzten Buch gestorben und die Harry Hole-Reihe zu Ende sei - falsch gedacht.

„Ein junges Mädchen wird tot im Wald gefunden. Sie wurde brutal vergewaltigt. Zehn Jahre später wird an derselben Stelle ein Polizist getötet, sein Gesicht ist grausam entstellt. Eine Sonderkommission ermittelt unter Hochdruck. Doch es geschehen weitere Morde. Die Polizei hat keine Spur, und ihr bester Ermittler Harry Hole fehlt. In einem Krankenhaus liegt ein schwerverletzter Mann im Koma. Das Zimmer wird von der Polizei bewacht. Niemand soll erfahren, wer der geheimnisvolle Patient ist. Denn er hat einen Feind. Und der ist überall.“©

Jo Nesbø schafft es einfach immer wieder mich zu überraschen und dieses Mal sogar zu Tränen zu rühren. Das Buch baute von Anfang bis Ende Spannung auf und sie erreichte sogar ihren Höhepunkt! Trotzdem gab es einige unnötige Szenen, die keinen Zusammenhang zur Story herstellten – oder ich habe diesen einfach nicht gefunden.
Insgesamt lesenswert? Auf jeden Fall! σ(ε)
Für Nicht-Kenner von den Harry Hole-Romanen würde ich trotzdem den Einstieg mit dem ersten Roman empfehlen.
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki:
Murakami und ich, eine Hassliebe. Ich habe bisher drei Bücher von ihm gelesen. So richtig warm wurde ich mit keinem dieser Bücher. Aber den Romanen eines Schriftstellers, der so gehypt wird wie Murakami, muss man eine Chance geben. Also habe ich sein neustes Werk gekauft und war dieses Mal sogar positiv überrascht.

„Mit 36 Jahren blickt Tsukuru Tazaki auf ein entgleistes Leben zurück. Freunde, Heimat, Liebe sind nur Worte für ihn. Die Menschen bleiben ihm fremd, allenfalls für Bahnhöfe und Züge bringt er ein vages Interesse auf. Als er Sara kennenlernt, die in einem Reisebüro arbeitet, öffnet er sich zum ersten Mal seit langem einer anderen Person die nicht glauben kann, was sie hört. Wenn ihre Beziehung eine Chance haben soll, beschwört sie Tsukuru, dann muss er in seine Vergangenheit reisen, auf der Spur einer Wunde, die niemals verheilt ist, und vier Farben, die sie ihm zugefügt haben. Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki folgt einem Mann ohne Eigenschaften und Leidenschaften beim Versuch, sein verlorenes Leben zurückzuerobern.“©

Auch wenn Tsukuru Tazaki ein komischer Protagonist ist, übertraf er alle Murakami-Charaktere, die ich bisher kennen lernen durfte. Er ist sympathisch, liebenswert und ein bisschen gestört. Aber immerhin klettert er nicht in den Brunnen mit einem Baseballschläger als Begleiter.
Im Vergleich zu Murakamis anderen Büchern hatte die Story eine gerade Linie und ich konnte mich besser in die Charaktere versetzten und mir die Orte besser vorstellen. Nur eine Sache war für mich enttäuschend: der Schluss! Vielleicht bin ich aber auch einfach kein Fan von Enden ohne Ende. .·´¯`(><)´¯`·.
Kennt ihr eines der Bücher? Wenn ja, wie haben sie euch gefallen?


Kommentare:

  1. Ich kenn keines der Bücher.
    Aber deine zweite Review klingt toll, ich glaube das lese ich auch mal :D
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  2. Zu der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand gibt es jetzt auch einen Kinofilm. Der Trailer sah ganz witzig aus :p
    Ich lese sehr gerne Bücher, am liebsten Fantasy! Möchte demnächst mal mit den Game of thrones Büchern anfangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr empfehlenswert! Ich lese gerade das 3. englische Buch (was Buch 5 und 6 auf Deutsch entspricht). :)

      lg
      Bearnerdette
      http://www.bearnerdette.de/

      Löschen
    2. Oh ja Game of Thrones solltest du unbedingt lesen. Habe alle bisher erschienenen durch und finde sie richtig gut, besser sogar als die Serie. :3

      Löschen
  3. Sehr schöne Review! Ich hab von vielen mal gehört und es sind einige dabei, die ich selbst gern lesen würde, nur leider lässt es mein Terminplan derzeit nicht zu :( Ein unerwarteter Todesfall und Koma klingen auf jedenfall sehr interessant. Und den von Murakami muss ich auch noch haben hihi Mein Lieblingsautor :D Auch wenn ich dir beim Teil mit dem Ende Recht gebe, aber für die meisten seiner Stories passt es dann doch irgendwie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh zum Lesen nehme ich mir immer Zeit :3 Es gibt nichts besseres! Hoffentlich kommst du bald einmal dazu. Gerade das von Murakami war wirklich super und das sagt nun jemand der seine restlichen Bücher nicht so sehr mag ;)

      Löschen
  4. Die Idee finde ich sehr schön, tolle Zusammenstellung und Rezensionen ;3. Ich lese gerne Bücher Reviews, doch solch ein Post kommt besser, als eine einzelne Review, so könnte auch für jeden etwas dabei sein :). In den letzten paar Monaten habe ich auch super viel gelesen, dabei war aber keines deiner Bücher.

    lg Neru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einzelne Reviews zu Büchern sind meistens etwas langweilig bzw so empfinde ich das zumindest, weshalb ich mehrere gesammelt habe. Wie du schon sagst, so ist für jeden etwas dabei. (vielleicht^^)

      Löschen
  5. Ich kenne nur "Der Medicus" von deinen gelesenen Büchern und fand das Buch richtig richtig gut! Leider habe ich es noch nicht geschafft, den Film zu sehen, obwohl ich mich sooo gefreut hatte, als ich erfuhr, dass das Buch verfilmt wird.
    Die vielen Seiten haben mir nichts ausgemacht, ich lese gerne mal Bücher mit 800 Seiten aufwärts...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dicke Bücher lese ich auch sehr gerne, aber dann müssen sie wirklich auch spannend sein. Das fand ich beim Medicus leider nicht. Aber so gehen Geschmäcker auseinander :)

      Löschen
  6. Ich trage sehr viel schwarz, versuche aber nicht komplett in schwarz herumzulaufen (heute hat das nicht so geklappt, haha). Trägst du da auch keine schwarzen Hosen?

    AntwortenLöschen
  7. Den Hundertjährigen habe ich auch gelesen und fand ihn sehr lustig und einfallsreich. :)

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das war er, möchte unbedingt das zweite von dem Schriftsteller noch lesen.

      Löschen
  8. Ein unerwarteter Totesfall hab ich hier auch bei mir liegen. Kurz nachdem das Buch erschienen ist, hab ich es von meiner Tante geschenkt bekommen, aber ich hab es immer noch nicht gelesen, weil ich es zeitlich einfach nicht mehr hinbekomme zu lesen, aber ich geb mi in letzter Zeit wieder Mühe :D Ich hab mir jetzt nur den ersten Absatz durchgelesen, weil du ja meintest Spoiler und so und ich bin schon sehr gespannt, weil ich wollt es natürlich auch unbedingt haben, weil es von J. K. Rowling ist :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist aber ganz anders als Harry Potter. Es war gut aber eben nicht zu vergleichen :)

      Löschen
  9. Oh ich finde so ein post passt super zu dir! Jetzt kann ich mir immer überlegen, was ich als nächstes lesen soll haha :-D Ich hoffe du machst diese Art von Post noch öfter?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hatte ich zumindest vor, sobald ich wieder einige Bücher gelesen habe. Das erste der nächsten Reihe ist auf jeden Fall schon einmal durch ;)

      Löschen
  10. wonderful post! Maybe you’d like to follow me too? 
    Kisses, Alina

    Project Germany

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.