Dublin {Reisebericht}

//
Es ist nun zwar bereits wieder ein Weilchen her, aber ich möchte euch noch einen kleinen Reisebericht über meinen Dublin-Aufenthalt schreiben.Wir, ich und mein Freund, sind Mitte April für 5 Tage nach Dublin geflogen.

Da wir relativ knapp dran waren mit buchen etc, haben wir vor allem eigentlich nur Dublin angesehen. An einem Tag sind wir dann noch zum Schloss Malahide gefahren, was ca. 20 Minuten mit der Bahn von Dublin entfernt ist und an der Küste liegt. Dazu folgt aber noch ein eigener Post, da es sonst zu viel wird mit den Fotos.
Da wir am ersten Tag noch keinen wirklichen Plan hatten, was wir uns ansehen sollten, haben wir auf Google nachgesehen, was man sich so ansehen sollte und sind zur Glasnevin Cementry gelaufen. Direkt daneben lag auch gleich der botanische Garten. 
Ich muss ja ehrlich gesagt sagen, dass ich etwas geschockt war als wir in Dublin angekommen sind. Mir hat die Stadt nicht wirklich gefallen. Ich habe mir alles etwas schöner, charakteristischer und romantischer vorgestellt. Aber was wir dann da sahen hatte nicht wirklich etwas romantisches an sich.
Deshalb waren der Friedhof und auch der Garten eine wunderbare Abwechslung zum restlichen Grossstadtteil. Leider war es extrem kalt an diesem Tag und es hat hin und wieder geregnet - das hat dem Friedhof noch eine etwas gruseligere Atmosphäre verliehen *haha*
Solche Friedhöfe kennt man bei uns eher weniger. Die Grabsteine sind riesig und es gab so viele Gräber! Einige waren bereits kaputt oder gerade in Restauration. Zudem waren manche Gräber wirklich sehr alt. Ich bekomme bei solchen alten Sachen immer eine Gänsehaut - im positiven Sinn. Ich bin total der Fan von alten Bauten und interessiere mich unheimlich für Geschichte. Auch diesem Friedhof hing so ein historischer Touch nach.

Der botanische Garten war einfach wunderschön. Es hatte so viele tolle Blumen und eine wunderschöne Farbenpracht. Trotz des schlechten Wetters habe ich es sehr genossen. 
Den zweiten Tag haben wir mit shoppen verbracht - bzw ich habe geshoppt und meine bessere Hälfte hatte keine andere Wahl als mir hinterher zu dackeln. In der Einkaufsstrasse war sehr viel mehr los, als in der Gegend um unser Hotel herum. Wir waren im Croke Park Hotel, ca. 10 bis 15 Minuten zu Fuss in die Innenstadt.
An den nächsten beiden Tagen haben wir uns im Hotel eine Fahrkarte für eine Bus Tour gekauft. Damit konnte man eine gewisse Strecke bzw Rundreise fahren und auf dem Weg fährt man an allen wichtigen Punkten in Dublin vorbei. Man kann aussteigen wann man will und danach einfach wieder in den nächsten Bus reinhüpfen.
So haben wir uns einen Plan zurecht gelegt und sind jeweils zu den verschiedenen Punkten, die uns interessiert haben, gefahren. Erster Stopp war der Herbert Park (Bild oben) Auch eine sehr schöne Parkanlage mit einem kleinen See oder besser einem grossen Teich. Da haben sich viele Möwen getummelt die ich mit Mochi gefüttert habe ^__^'' hoffentlich haben sie das auch überlebt.. ^^
Das Dublin Castle habe ich mir etwas anders vorgestellt. Imposanter und vor allem älter. Auf dem Foto seht ihr die Kathetrale zum Schloss.
Ich finde das diese historischen Gebäude so Fehl am Platz gewirkt haben in der Stadt. In London passen diese alten Gemäuer sehr gut ins Gesamtbild, aber bei Dublin fand ich das irgendwie nicht so richtig.
Die St. Patricks und die Christ Church Kathedralen haben wir uns auch beide angesehen, wobei wir aber nur in die Erste rein gegangen sind. Beides zwei unheimlich schöne Gebäude die man einfach gesehen haben muss.
Nächste Station war das Guiness Storehouse. Es war eine wirklich nette Tour durch das Gebäude, auch wenn sie recht teuer war. Allerdings finde ich es etwas schade, dass man nicht durch die wirklichen Herstellungsräume laufen konnte. Das hätte mich etwas mehr interessiert, als dieses extra aufgebaute Schauspiel. Am Ende gab es in der Gravity Bar noch ein gratis Guiness. Diese Bar war so hoch angelegt, dass man über die ganze Stadt blicken konnte. (so sieht übrigens jemand aus der kein Bier mag, ja auch kein Guiness)
Nach dem Guiness Storehouse waren wir noch im Zoo. Ich mag Zoos sehr gerne. Wann bekommt man schon einmal die Möglichkeit solche Tiere so nah zu sehen. Der Zoo war auch sehr hübsch aufgebaut, direkt neben dem Phönix Park liegend, also etwas abgelegener. Aufgebaut war er wirklich schön, aber wir haben entweder keine Tiere im Gehege gesehen oder sie haben alle gepennt. Ausser die Sonnenanbeter-Lemuren. Die hatten die ganze Aufmerksamkeit für sich mit ihren akrobatischen Finger- und Armübungen.
Mit dem Wetter hatten wir bis auf anderthalb Tage ziemliches Glück. Es war zwar sehr kalt, aber immerhin hat es kaum geregnet.
Was ich aber wirklich super fand, waren die verschiedenen Restaurants. Man kann in Dublin wirklich alles essen! So hatten wir am ersten Abend direkt einmal japanisch und am zweiten Abend koreanisch (๑>ᴗ<๑) 
Haha ich weiss, nicht gerade typisches irisches Essen, aber es war echt saumässig lecker. Zudem waren die Restaurants auch sehr hübsch eingerichtet und das Personal sehr nett.

Auch wenn Dublin nicht gerade meine Lieblingsstadt wird, war der Urlaub doch sehr schön. Einmal etwas neues zu sehen macht halt einfach Spaß. In meinem nächsten Post möchte ich euch auf alle Fälle noch von unserem Ausflug nach Malahide berichten, da dieser mein persönliches Highlight dieses Urlaubes war.

Wart ihr bereits in Dublin? Wie gefällt euch die Stadt?


Kommentare:

  1. Ich würde auch zu gern mal nach Dublin reisen, einfach aus Neugier und wie du schon sagst ist es immer cool was Neues zu sehen. ^.^
    Der Friedhof sieht wirklich cool aus. Ich hab bloß die dumme Angewohnheit zu heulen wenn ich zu lange auf einem bin :( Allgemein bin ich aber auch ein Fan von alten, historischen Gebäuden.
    Du siehst auf dem Bild übrigens richtig putzig aus <3
    So wie die Lemure ganz rechts sehe ich dann aus wenn ich darauf warte, dass meine Nägel trocknen...naja, vielleicht nicht ganz so süß, aber so in etwa haha x3
    Als wir in London waren hatten wir auch alles gegessen, außer typisch englisch. Hab die Bilder bei IG ja gesehen *0* Da hätte ich japanisch & koreanisch auf vorgezogen!
    Ist es in Dublin eigentlich teuer? Im Vergleich zu London zum Beispiel?
    Freu mich jedenfalls schon auf den Post über Malahide, hast mich nun echt neugierig gemacht ^3^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was du musst weinen bei Friedhöfen? :O Das ist nun irgendwie putzig ^^' Aber ich weiss was du meinst, solche Orte machen mich auch immer traurig.
      z.B. Ich mag Anne Boleyn total gerne (die zweite Frau von Heinrich dem 8, vielleicht kennst du ja die Tudors da kam die ganze Story vor) und als wir im Tower von London waren, vor ein paar Jahren, gibt es da eine Gedenktafel für die Leute die da geköpft wurden. Da wurde mir damals auch ganz bang, als ich davor stand. Sie hat ja eigentlich nichts falsch gemacht.. ausser dass sie eine Tochter geboren hat.

      Haha echt? Solche Verrenkungen machst du XD Davon will ich ein Beweisfoto sehen!

      Puh also ich fand es günstiger als London, aber vor allem auch weil Pfund so viel mehr Wert hatte als schweizer Franken damals. Ich fand Dublin nun nicht so teuer, aber im Vergleich zur Schweiz ist halt vieles nicht so teuer :/ Fürs Essen haben wir zu zweit meistens 30 Euro bezahlt also 15 für jeden. Beim Koreaner fand ich das okay, beim Japaner fast etwas zu viel für das was wir bestellt hatten.

      Löschen
  2. Vielen Dank für dei Eindrücke. Ich möchte auch gern mal nach Dublin.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie toll. Ich mein trotzall dem, dass du sagst dass du von der Stadt ein wenig enttäuscht warst so sieht das ganze dennoch ein wenig interessant aus. Ich war noch nie in Dublin und auch so bin ich noch nicht so wirklich in Europa unterwegs gewesen. Abgesehen von den alljährlichen Schulausflügen in die Niederlanden und die Abschlussfahrt in Spanien. Da warn dieses Jahr Teschechien das erste mal, dass ich dass ich ohne Schule und so mal ins Ausland gereist bin innerhalb Europa. ^.^

    Ich mag auch solche Altbauten oder sowas wie diese Gräber auf dem Friedhof anschauen. Ich finde sowas total schön.

    Das Bild mit dem Guiness-Bier sieht total süß aus, ich mag auch kein Bier. Egal welches... okay, Mixbier kann passabel sein, aber auch sonst trinke ich eher selten Alkohol.

    Oooh, ganz viele King Julians. Die sehen soooo putzig aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach auch wenn die Stadt nicht so meins war, musste man halt das beste daraus machen. Die Stadt zu erkunden hat trotzdem sehr viel Spass gemacht.
      Ich bin bisher eigentlich noch gar nicht viel gereist, eigentlich total schade. Das muss ich nun endlich einmal nachholen.

      Hehe Danke. Wir wollten eigentlich ein normales Trinkfoto machen aber leider habe ich auf allen eine ziemliche Schnute gezogen weils so eklig war. Ich trinke im Allgemeinen kein Alkohol. Da ich eine Darmkrankheit habe verzichte ich da eigentlich immer darauf.

      Die waren auch meeeega niedlich! Die haben sich da dauernd gestreckt und rumgeturnt^^ Man konnte meinen sie wollen die Sonne einfachen.

      Löschen
    2. Also wenn ich recht überlege, dann trink so wenig Alkohol, dass es schon fast als "gar kein Alkohol trinken" durchgeht. Ich mag einfach den Geschmack von Alkohol nicht. Finde ich abartig. :D

      Löschen
  4. Das Bild mit dem Bier ist ja süß :) Ein schöner (und auch nicht zu langer) Bericht. Ich möchte auch schon länger gerne mal nach Dublin, hoffentlich lässt sich das bald einmal erfüllen.

    LG :)

    AntwortenLöschen
  5. Dein Blick mit dem Bier xD haha zu gut! Ich war noch nie in Dublin, aber ich finde deine Bilder wirklich toll und der Friedhof ist wirklich so ganz anders als bei uns! Ich glaub ich hätte abends echt Angst da vorbeizugehen xD

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.