Sailor Moon Charm Gashapon Set

// 43 Kommentare:
Das Sailor Moon-Fieber scheint die ganze Welt noch immer in ihrem Bann zu haben und erwachsene Frauen mutieren wieder zu Teenies, beim Anblick der vielen Goodies, die zur Zeit den japanischen Markt beherrschen! So versetzen diese kleinen wunderbaren Sammelstücke auch mein Herz und mein Verstand jedes Mal in die Kindheit zurück und mein Sammelrausch nimmt kein Ende - zum Glück verdiene ich aber heute mein Geld selber und muss nicht mehr meine Eltern anheulen, bis sie mir etwas kaufen.
Dank zwei wunderbaren Internetbekanntschaften (AnhySabrina (bzw Minako Aino und Prinzessin Venus!)) werde ich oft auf dem Laufenden gehalten, was gerade wieder zu haben ist und bin so darüber informiert worden, dass bei JBox das 6er Set der Gashapon Charms wieder erhältlich ist. Es handelt sich hierbei um Schlüsselanhänger, die jedoch bald einen anderen Sinn und Zweck bekommen haben. (wer braucht schon so viele Schlüsselanhänger)
Das Paket kam dann relativ zackig an - trotz günstigster Versandart - und meine Nachbarn müssen mich erst einmal für verrückt gehalten haben, bei dem verzüchten Grinsen das meine Lippen zierte.
Die kurzen Ketten (oberes Bild) wurden dann gegen längere ersetzt. Zum Glück hatte ich zu Hause noch fünf goldene Kugelketten übrig und so baumelte auch ganz schnell ein kleiner Moonstick um meinen Hals (hätte nur noch gefehlt, dass ich mit "Macht des Mondes..." auf den Lippen durch die Wohnung hüpfe) Dieser Moonstick ist übrigens auch mein Liebling. Er ist so klein, Detailreich und einfach nur putzig! Die Kugelketten bekommst man auf Etsy oder Ebay zu relativ günstigen Preisen.
Da ich leider nur fünf dieser goldenen Kugelketten hatte, ziert eines der Goldstücke nun meinen Autoschlüssel. Einen cooleren Autoschlüssel gibt es ja wohl nicht! (ノ´ヮ´)ノ*:・゚✧

Ich bin auf alle Fälle froh, dass ich dieses Set noch ergattern konnte. Momentan wäre ich sowieso sehr gerne in Japan. Diese ganzen Sachen die es derzeit gibt, bekommt man bei uns nur so schwer, sie sind ausverkauft oder aber viel zu teuer..

Seit ihr auch dem Sailor Moon-Wahnsinn verfallen? Mögt ihr die Serie oder seit ihr nicht so die Magical-Girls?




Ps: Anhy  und Sabrina sind übrigens auch auf Instagram vertreten und zwar *hier* und *hier*. - Anhy kennen einige von euch bestimmt auch vom Blog miss.love2807.

IOPE Water Fit Lipstick {My Love from the Stars}

// 17 Kommentare:
Da hat mich KoreaDepart ja wieder einmal voll erwischt! Vor einiger Zeit haben sie nämlich angefangen, die Produkte zu verkaufen, welche von Jun Ji-Hyun im KDrama 'My Love from the Stars' verwendet werden. Nachdem ich die Lippenstifte einmal gegoogelt habe, hat mir einer an ihr besonders gut gefallen und ich wollte mir diesen auch bestellen. (Fangirl lässt grüssen) Leider war genau dieser Farbton bei KoreaDepart vergriffen und auch sonst, war es nicht gerade einfach, genau diesen zu bekommen. Am Ende wurde ich dann aber fündig und zwar auf W2beauty. Die Lieferung hat um die 5 Wochen gedauert und die Verzweiflung griff bereits nach mir, als dieses Schätzchen dann endlich in meinen Briefkasten flatterte! ヘ(°¬°)ノ
IOPE ist, wie nicht anders zu erwarten, eine koreanische Marke. Sie ist etwas teurer als meine sonstigen vorgestellten Marken und rein vom Design her auch schlichter gehalten.
Bei der Lippenstiftfarbe handelt es sich um den Farbton #44 Forever Pink. Es gibt noch weitere Farben zu kaufen - aber Fangirl-Sooyoona wollte ja unbedingt den Drama-Lippie. Gekostet hat dieser Lippenstift auf der oben angegebenen Seite $34.21.

Auftragen lässt sich der Lippenstift sehr gut und er macht seinem Namen alle Ehre - er gleitet unheimlich gut über die Lippen und hinterlässt ein schönes, dezentes Farbergebnis.
Erst hatte ich ja die Befürchtung, dass die Farbe für mich zu knallig sein könnte. Zu Glück war dem aber nicht so.
Das Ergebnis sieht bei mir anders aus als bei Jun Ji-Hyun im Drama, aber es gefällt mir auf alle Fälle sehr gut. Der Lippenstift riecht ganz leicht, allerdings kann ich den Geruch nicht wirklich zuordnen. (auf den Lippen verschwindet der Duft dann wieder)
Hach ja, ich fühle mich ja selbst wie aus einem Drama entfleucht, nun fehlt mir nur noch ein Kim Soo-Hyun. ( ˘ ³˘)❤  Aber einmal im Ernst; IOPE hat hier ein wirklich schönes Produkt gezaubert, mit einer tollen Farbe, einer angenehmen Handhabung und einer guten Haltbarkeit. Auch was den Preis angeht, kann ich hier einmal ein Auge zudrücken - das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier für meinen Geschmack allemal. 

Wie gefällt euch der Lippenstift? Kennt ihr das KDrama?


Malahide Castle {Reisebericht}

// 6 Kommentare:
Heute gibt es noch den zweiten Teil meiner Irlandferien und mein kleines Highlight der ganzen Reise; Schloss Malahide und die dazu gehörige Stadt.
Malahide liegt an der Küste von Irland ca. 15 bis 20 Minuten von Dublin entfernt. Mich hat vor allem das Schloss dahin gezogen, aber die Stadt an sich war auch sonst sehr schön zum ansehen. Sie hat mir auch um einiges besser gefallen als Dublin selbst. 
Mein Schatz die Fotobomb..
Das Malahide Castle wurde 1975 von der letzten überlebenden Talbot an Irland verkauft. Eigentlich schade, es ist wirklich ein schönes kleines Anwesen (klein für ein Schloss) Das Schloss selbst konnte nur mit einer Führung betreten werden, worauf wir eigentlich keine Lust hatten, nur schon weil mein englisch so schlecht ist. Am Ende war es wirklich sehr lustig und spannend. Unser Führer war unterhaltsam und man hat ihn gut verstanden. 
Nebst dem Schloss gab es  noch die Ruinen einer Kapelle und zwei Gärten zu besichtigen. Die Gärten waren nicht so gut besucht und es hatte einen romantisch angehauten Touch, so alleine darin rum zuwandern. Zwei Pfaue fanden das wohl auch und tummelten sich ebenfalls in den Gärten rum.
Nachdem wir uns bei Fish and Chips gestärkt hatten, sind wir dann noch zur Küste gelaufen. Mit einem Ferienparadies konnte man es nun zwar nicht vergleichen, aber es war trotzdem sehr schön, wenn auch extrem windig. Vor allem dieser Geruch nach Salz, Meer und Fisch hatte etwas nostalgisches an sich.
Malahide war ein toller Ausflug! Jeder der einmal nach Dublin geht sollte sich diese Zeit wirklich nehmen und dahin fahren, nur schon wegen dem Schloss.


Dublin {Reisebericht}

// 9 Kommentare:
Es ist nun zwar bereits wieder ein Weilchen her, aber ich möchte euch noch einen kleinen Reisebericht über meinen Dublin-Aufenthalt schreiben.Wir, ich und mein Freund, sind Mitte April für 5 Tage nach Dublin geflogen.

Da wir relativ knapp dran waren mit buchen etc, haben wir vor allem eigentlich nur Dublin angesehen. An einem Tag sind wir dann noch zum Schloss Malahide gefahren, was ca. 20 Minuten mit der Bahn von Dublin entfernt ist und an der Küste liegt. Dazu folgt aber noch ein eigener Post, da es sonst zu viel wird mit den Fotos.
Da wir am ersten Tag noch keinen wirklichen Plan hatten, was wir uns ansehen sollten, haben wir auf Google nachgesehen, was man sich so ansehen sollte und sind zur Glasnevin Cementry gelaufen. Direkt daneben lag auch gleich der botanische Garten. 
Ich muss ja ehrlich gesagt sagen, dass ich etwas geschockt war als wir in Dublin angekommen sind. Mir hat die Stadt nicht wirklich gefallen. Ich habe mir alles etwas schöner, charakteristischer und romantischer vorgestellt. Aber was wir dann da sahen hatte nicht wirklich etwas romantisches an sich.
Deshalb waren der Friedhof und auch der Garten eine wunderbare Abwechslung zum restlichen Grossstadtteil. Leider war es extrem kalt an diesem Tag und es hat hin und wieder geregnet - das hat dem Friedhof noch eine etwas gruseligere Atmosphäre verliehen *haha*
Solche Friedhöfe kennt man bei uns eher weniger. Die Grabsteine sind riesig und es gab so viele Gräber! Einige waren bereits kaputt oder gerade in Restauration. Zudem waren manche Gräber wirklich sehr alt. Ich bekomme bei solchen alten Sachen immer eine Gänsehaut - im positiven Sinn. Ich bin total der Fan von alten Bauten und interessiere mich unheimlich für Geschichte. Auch diesem Friedhof hing so ein historischer Touch nach.

Der botanische Garten war einfach wunderschön. Es hatte so viele tolle Blumen und eine wunderschöne Farbenpracht. Trotz des schlechten Wetters habe ich es sehr genossen. 
Den zweiten Tag haben wir mit shoppen verbracht - bzw ich habe geshoppt und meine bessere Hälfte hatte keine andere Wahl als mir hinterher zu dackeln. In der Einkaufsstrasse war sehr viel mehr los, als in der Gegend um unser Hotel herum. Wir waren im Croke Park Hotel, ca. 10 bis 15 Minuten zu Fuss in die Innenstadt.
An den nächsten beiden Tagen haben wir uns im Hotel eine Fahrkarte für eine Bus Tour gekauft. Damit konnte man eine gewisse Strecke bzw Rundreise fahren und auf dem Weg fährt man an allen wichtigen Punkten in Dublin vorbei. Man kann aussteigen wann man will und danach einfach wieder in den nächsten Bus reinhüpfen.
So haben wir uns einen Plan zurecht gelegt und sind jeweils zu den verschiedenen Punkten, die uns interessiert haben, gefahren. Erster Stopp war der Herbert Park (Bild oben) Auch eine sehr schöne Parkanlage mit einem kleinen See oder besser einem grossen Teich. Da haben sich viele Möwen getummelt die ich mit Mochi gefüttert habe ^__^'' hoffentlich haben sie das auch überlebt.. ^^
Das Dublin Castle habe ich mir etwas anders vorgestellt. Imposanter und vor allem älter. Auf dem Foto seht ihr die Kathetrale zum Schloss.
Ich finde das diese historischen Gebäude so Fehl am Platz gewirkt haben in der Stadt. In London passen diese alten Gemäuer sehr gut ins Gesamtbild, aber bei Dublin fand ich das irgendwie nicht so richtig.
Die St. Patricks und die Christ Church Kathedralen haben wir uns auch beide angesehen, wobei wir aber nur in die Erste rein gegangen sind. Beides zwei unheimlich schöne Gebäude die man einfach gesehen haben muss.
Nächste Station war das Guiness Storehouse. Es war eine wirklich nette Tour durch das Gebäude, auch wenn sie recht teuer war. Allerdings finde ich es etwas schade, dass man nicht durch die wirklichen Herstellungsräume laufen konnte. Das hätte mich etwas mehr interessiert, als dieses extra aufgebaute Schauspiel. Am Ende gab es in der Gravity Bar noch ein gratis Guiness. Diese Bar war so hoch angelegt, dass man über die ganze Stadt blicken konnte. (so sieht übrigens jemand aus der kein Bier mag, ja auch kein Guiness)
Nach dem Guiness Storehouse waren wir noch im Zoo. Ich mag Zoos sehr gerne. Wann bekommt man schon einmal die Möglichkeit solche Tiere so nah zu sehen. Der Zoo war auch sehr hübsch aufgebaut, direkt neben dem Phönix Park liegend, also etwas abgelegener. Aufgebaut war er wirklich schön, aber wir haben entweder keine Tiere im Gehege gesehen oder sie haben alle gepennt. Ausser die Sonnenanbeter-Lemuren. Die hatten die ganze Aufmerksamkeit für sich mit ihren akrobatischen Finger- und Armübungen.
Mit dem Wetter hatten wir bis auf anderthalb Tage ziemliches Glück. Es war zwar sehr kalt, aber immerhin hat es kaum geregnet.
Was ich aber wirklich super fand, waren die verschiedenen Restaurants. Man kann in Dublin wirklich alles essen! So hatten wir am ersten Abend direkt einmal japanisch und am zweiten Abend koreanisch (๑>ᴗ<๑) 
Haha ich weiss, nicht gerade typisches irisches Essen, aber es war echt saumässig lecker. Zudem waren die Restaurants auch sehr hübsch eingerichtet und das Personal sehr nett.

Auch wenn Dublin nicht gerade meine Lieblingsstadt wird, war der Urlaub doch sehr schön. Einmal etwas neues zu sehen macht halt einfach Spaß. In meinem nächsten Post möchte ich euch auf alle Fälle noch von unserem Ausflug nach Malahide berichten, da dieser mein persönliches Highlight dieses Urlaubes war.

Wart ihr bereits in Dublin? Wie gefällt euch die Stadt?


'G.NA's Secret ' - Sonntagspost

// 8 Kommentare:
Nach langer Zeit melde ich mich wieder einmal mit einem Sonntagsfüller zurück! Die letzten paar Wochenenden hatte ich irgendwie keine richtige Lust einen zu schreiben, aber nun ist doch schon wieder einiges passiert (auch meine Lust zum Schreiben hat sich wieder gemeldet) so dass ich mich heute wieder einmal der privaten Konversation widme.
Das komplette letzte Wochenende habe ich mit basteln verbracht. Zum einen habe ich wieder einmal Sailor Moon-Holzfiguren gebastelt und zum anderen habe ich mir aus der Ikea ein Kasten geholt und verziere diesen gerade mit Pokemon-Figuren.
Neben dieser Arbeit schaue ich mir immer Anime-Serien an und habe nun in den letzten 2 Wochen auch zwei Serien komplett angesehen. Zum einen war das 'Sword Art Online' und als zweites noch 'Maid Sama'. Beide fand ich wirklich gut und besonders 'Sword Art Online' hat es mir angetan. Auch wenn es manchmal recht langweilige Folgen gab, waren die Grundstory, die Charaktere, der ganze Zeichnungsstil und natürlich die Liebesgeschichte wirklich schön und ich habe hin und wieder auch ein Tränchen verdrückt.
'Maid Sama' habe ich mir vor ein paar Jahren schon einmal vorgenommen, habe sie dann aber nie geschaut und das, habe ich nun nachgeholt. Ein wirklich lustiger und unterhaltsamer Anime. Seien wir mal ehrlich, hätten wir nicht alle gerne einen Takumi Usui der uns stalkt ♥~
Gestern war ich seit langem auch einmal wieder in "meinem" Mangaladen. Als Teenager war ich da sicher alle paar Wochen und habe jedes Mal sehr viele Mangas mitgenommen. Nun wollte ich einmal wieder eine neue Serie anfangen und habe mir gleich zwei neue gekauft. Zum einen 'Prinzessin Sakura' von Arina Tanemura und xx me! von Ema Toyama. Die Zeichungen von Arina Tanemura finde ich unheimlich schön, auch wenn ihr Charakterdesign immer sehr ähnlich ist resp. alle Charakter fast gleich aussehen. Ihre Mangas sind einfach so liebevoll und Detailreich gezeichnet.
Im Mangaladen (Jeeg heisst der und er ist in Zürich) gab es dann noch Schlüsselanhänger von 'Sword Art Online'. Man weiss nicht welchen man bekommt und so habe ich von drei verschiedenen jeweils einen gekauft. Ich hatte bis auf einen ziemliches Glück und habe einmal sogar Asuna gezogen ♥
Wie waren eure Wochen so? Kennt ihr einen der Mangas und Animes für die ich mich begeistern konnte?
Gesehen:  'The Road', 'Sword Art Online', 'Maid Sama', 'Game of Thrones'
Gelesen: 'Booksless-Saga', 'Prinzessin Sakura'
Gehört: KPop
Getan: Ich war in Zürich
Gefreut: Habe noch einen Asuna Nendroid ergattert ^___^
Geärgert: Eigentlich über nichts
Gewünscht: Mehr von diesen Schlüsselanhänger, nur finde ich die im Internet
Gekauft: Mangas, Kleinkram, Nendoroids, Muffins
Geklickt: Die üblichen Verdächtigen
 
Bastelwochenende! 
Ein paar neue Goodies aus Japan und Korea
Shopping in Zürich ♥
Auf das neue Lied von G.NA habe ich mich wieder sehr gefreut. Ich mag ihre 'Gute-Laune-Musik' sehr gerne und finde sie wunderschön. Auch hier hat sie einmal wieder einen Ohrwurm gezaubert. Das einzige was mich an G.NA wirklich stört ist, dass sie in ihren Videos immer so billig rüberkommt ~__~

Ein wunderschönes AMU!
Hört sich nach viel Spiel, Spass und RPC an! Die Fotos sagen den Rest
Muss ich da wirklich noch etwas dazu sagen ♥♥♥
Also wenn jemand super knallig AMU's beherrscht, dann ja wohl Insane Annie ^^
Schöne Nagellackkombination, auch wenn es mehr zu Weihnachten passen würde ^_~
Das Naildesign ist zu gut XD 
So ein schöner Bericht und die Fotos sind toll geworden
Die Fotos sind so schön und laden doch direkt ein, auch einmal nach Asien zu fliegen
Sehr schönes Outfit und die Fotos sind toll geworden
Auch ein sehr schönes Design dass mich irgendwie an eine Elfe denken lässt

Peripera Heart Tok Blusher

// 20 Kommentare:
Oh als ich diesen Blush bei KoreaDepart gesehen habe, war es um mich geschehen! Einmal davon abgesehen dass er von Peripera ist - dieser Marke bringe ich sehr viel Liebe entgegen, ist die Verpackung einfach super niedlich oder besser ausgedrückt KAWAII-ALARM!
Insgesamt gibt es 6 verschiedene Farben zu kaufen. Mir haben alle sechs sehr gut gefallen, aber ich konnte mir ja schlecht direkt alle bestellen. Da ich bereits einige orangene resp. coralene Farben habe, habe ich mich für den mittleren Farbton der drei Rosatöne entschieden Nummer 002.
Auch das Innenleben ist zuckersüß mit den kleinen Herzchen als Prägung. Beim Öffnen des Blushes fällt einem aber direkt der Geruch auf. Der Blush riecht nach Parfum. Wirklich unangenehm finde ich diesen Duft nun nicht, er ist meiner Meinung nach allerdings etwas stark, verschwindet dann aber zum Glück wieder auf den Wangen. Der Duft erinnert mich immer an meine italienische Oma. Sie hatte früher so ein Puderdöschen im Schlafzimmer stehen, dass ähnlich gerochen hat. Hach ja, ein bisschen Nostalgie.. ^^

Der Blush lässt sich ansonsten gut auftragen, auch mit dem beigelegten Schwämmchen. Die Pigmentierung ist ganz gut, man braucht aber schon etwas mehr um wirklich ein stark sichtbares Ergebnis zu bekommen. Nur leicht aufgetragen ist es eine sehr natürliche und dezente Farbe. Da ich Blushes sowieso nur dezent auftrage, finde ich diesen Umstand natürlich umso besser.
 - die Verpackung
- die Farbe und die Farbauswahl
- der Duft nach Omapuder
- leichtes, natürliches Ergebnis
- nur in Asien erhältlich

Den Blush könnt ihr entweder auf KoreaDepart finden oder aber auf TesterKorea. Mein letzter Blush wird dieser auf jeden Fall nicht bleiben. Ich mag den Blush von der Farbe her sehr gerne aber auch das Auftragen geht ziemlich gut.