Hamburg Ahoi!

//
Eigentlich wollte ich diesen Post am Sonntag bringen, habe aber ganz vergessen, dass ich am Samstag bereits einen anderen Post vorgeplant hatte und zwei Posts hintereinander, mag ich einfach nicht^^'' Also kommt dieser "Sonntagspost" nun mitten in der Woche. Da es sich aber eigentlich vor allem um einen Reisebericht handelt, ist das ja nun nicht so schlimm; also kommt hier mein Pseudo-Sonntags/Reisebericht-Post. Ich habe nicht sonderlich viele Fotos gemacht und habe versucht die besten rauszusuchen, aber auch die sind nicht wirklich prickelnd geworden^^''

Am 04.10. fuhren ich und mein Freund für 4 Tage nach Hamburg. Da ich nicht unbedingt fliegen wollte, sind wir mit dem Zug gefahren. ICE fahren ist eigentlich ganz angenehm, besonders dann, wenn man ein ganzes Abteil in der ersten Klasse für sich hat^^ Wir waren zwar an die Züge gebunden, aber dafür haben wir nicht so viel bezahlt.

In Hamburg haben wir dann im Scandic Emporio ein Zimmer reserviert. Dieses Hotel liegt am Dammtorwall, direkt bei der U-Bahn Station Gänsemarkt, was also nicht sehr weit vom Hauptbahnhof entfernt war. Da wir sonntags am Nachmittag angekommen sind, haben wir nicht wirklich viel unternommen, sondern nur noch im Jim Block zu Abend gegessen.
Tag 1 Montag: Am Montag war der letzte schöne Herbsttag in Hamburg, zumindest für unsere Woche. Das Wetter war toll und so sind wir zum Hafen gefahren. Da wurde auch bereits eine grosse Hafenrundfahrt angepriesen, an der wir dann auch teilgenommen haben. Die Betonung liegt hierbei auf GROSSE - wir hatten angenommen, dass wir mit einem der grossen Schiffe um den Hafen rumfahren. Was wir nicht bedacht haben, war die Tatsache, dass alle Boote und Rundfahrten mit GROSSE Hafenrundfahrt angeschrieben sind. Am Ende landeten wir in einem kleinen Böötchen, mit ca. 30 Mann Platz. Trotzdem war es sehr informativ, der Käpten unterhaltsam und mit so einem grossen Schiff, dass wir eigentlich erwartet haben, wäre man niemals durch die kleinen Kanäle der Speicherstadt gekommen. Gegessen haben wir dann, wie sich das am Hafen gehört, ein Menu mit Fisch - allerdings in der Nordsee XD (die es wohl in ganz Deutschland gibt) Nach dem Hafen fuhren wir dann noch zur Repperbahn und zum St. Pauli Stadion.

Am Abend sind wir dann noch zum Michel gefahren. Die Aussicht war super und zum Glück haben wir das an diesem Tag gemacht. Danach war ja das Wetter so schlecht. Die Sicht war toll und das bei Nacht!
Tag 2 Dienstag: Am Dienstag wurde meine bessere Hälfte 30 Jahre alt. Eigentlich wollten wir dann ins Miniaturmuseum und/oder in den Dungeon, haben hierbei aber nicht bedacht, dass man die Karten vielleicht vorher kaufen sollte, da es sonst zu unnötigen Wartezeiten kommen könnte. Also sind wir wieder weiter, erst etwas essen, in einer kleinen süssen Crêperie und danach gingen wir ein bisschen shoppen. Meine "Exzesse" habe ich euch bereits auf Instagram gezeigt. Shops gibt es wirklich seeehr viele und besonders in der Nähe unseres Hotels gab es mind. 3 Einkaufszentren (Europa Passage, Alster Einkaufszentrum und am Gänsemarkt). Allerdings gibt es eben so viele übertrieben teure Läden und die ganze Einkaufstrasse hat mich etwas an die Bahnhofstrasse in Zürich erinnert.
Tag 3 Mittwoch: Am Mittwoch wollten wir einen entspannten Tag machen, resp. mein Freund wollte das - ich habe Hummeln im Hintern und sitze nur zum Zocken still.  Also haben wir uns ein Schwimmbad rausgesucht und haben da unsere Seelen baumeln lassen. Entschieden haben wir uns für das Ariba Bad. Also vergleichbar mit der Badewelt in Sinsheim ist es nun zwar nicht gerade, aber trotzdem war es ganz okay. Mal davon abgesehen, dass es mich mind. 10 Mal beinahe auf die Schnauze gelegt hat, weil der Boden so rutschig war, konnten wir uns ganz gut entspannen. Besonders da es mitten in der Woche war und bis auf ein paar Schulkinder und ältere Leute kaum jemand anwesend war.
Tag 4 Donnerstag: Als erstes haben wir uns am Donnerstagmorgen Karten für den Dungeon reservieren lassen. Eigentlich hatte ich etwas Angts davor, da rein zu gehen. Ich bin einfach ein kleiner Schisser und kann nicht einmal einen Horrorfilm ohne Decke zum Verstecken schauen. Als ich dann allerdings einen Forumsbeitrag einer Mitarbeiterin gelesen habe, konnte ich mich dann überwinden. Besonders der freie Fall am Ende der Geisterbahn hat mich etwas abgeschreckt, da hatte man aber die Möglichkeit, die Gruppe zu verlassen. Zu viel möchte ich nun von der Show gar nicht erzählen, ich will euch ja die Spannung nicht nehmen, wenn ihr selber einmal da rein geht. Es war gut, sehr lustig, wenn auch komplett anders, als ich es mir vorgestellt habe. Wir wurden aber leider einer ganzen Schulklasse zugeteilt, was den Spass meinerseits etwas gemindert hat. Die waren alle etwas langweilig und haben gar nicht richtig mitgemacht.. Im ersten Raum wurde ich dann auch direkt in einen Käfig gesperrt und mein Freund wurde "gefoltert". Vielleicht hätte ich den Folterknecht nicht so ängstlich anschauen oder  mich besser verstecken sollen ^^ 

Nach dem Dungeon haben wir uns dann auch direkt Karten für das Miniaturwunderland geholt, was ein Fehler war. Ich empfehle euch hier, entweder am Abend gegen 17 Uhr oder am Morgen zur Eröffnung dahin zu gehen. Wir waren ca. gegen 15 Uhr dort und es war einfach viel zu voll. Man konnte teilweise gar nichts sehen, wurde angerempelt ganz zu schweigen von den Gerüchen, die manche Besucher an den Tag legten und man zwischen denen eingekeilt ist.. Das Minaturwunderland ist aber ansonsten wirklich sehenswert. Sehr hübsch, besonders die erste Ausstellung mit den Zeitaltern. Die ganze Arbeit die da drin steckt ist schon unglaublich.
Miniaturschweiz, woopwoop ^_~
Ich fand Hamburg gut, mir hat die Stadt gefallen, die Restaurants sind gut und besonders diese "Selbstbedienungsrestaurants" wie Jim Block oder Dean & David finde ich ja richtig klasse - sowas sollte es bei uns auch öfters geben. Der Hafen ist auf jeden Fall das Highlight und die Speicherstadt lohnt sich auf jeden Fall ebenso. Wirklich umgehauen wie z.B. London hat mich Hamburg nun zwar nicht gerade, aber trotzdem bin ich froh, dass ich da war. Ganz besonders gut fand ich natürlich auch den J-Store mit seinem Purikura Automaten und den Hello Kitty Shop ^_~ Ein bisschen Kawaiiness in Hamburg *haha*

Wart ihr bereits in Hamburg? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?



Kommentare:

  1. Ja also ich wohn ja hier und ich mags hier :D
    Klar London ist ne andere Nummer, aber Hamburg hat alles, was man zum Leben braucht und wenn man ein wenig raus fährt, dann auch richtig tolle Natur (die bei Städtetrips ja immer etwas uninteressant ist :D)..
    Liebe Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Hamburg sehr. Besonders, weil meine Beste dort wohnt. Da ist man natürlich ab und an mal da (leider zu selten) und lernt die Stadt besser (weniger aus touri-Sicht) kennen. Ich mag zB Altona und auch St. Pauli - nicht die Reeperbahn - sehr. Meine Freundin wohnt ja direkt auf Pauli, direkt im Geschehen - und wenn ich da bin, finde ich es immer sehr spannend, denn es ist nun mal n anderer Schnack als in der "Provinz" ^^ ... Auf die Dealer vor der Haustüre würde ich allerdings nicht auf Dauer klar kommen ... XD

    AntwortenLöschen
  3. was für tolle impressionen <3
    ich war leider noch nie in hamburg :(

    AntwortenLöschen
  4. Ich wohne ja auch in Hamburg, aber in einem ruhigen Randstadtteil und das ist mir auch sehr lieb so ^^ im Dungeon und Miniaturwunderland war ich natürlich auch schon mal, aber ehrlich gesagt fand ich beides jetzt persönlich nicht so interessant, dass ich gar nicht weiß warum das immer so unbedingt auf diesen Touri-Programmen steht :D naja aber ich habs eh nicht so sehr mit sowas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha echt? :D Na ja ist halt Geschmacksache neh und es kann nicht jedem gefallen, das wäre ja auch langweilig ^^ Das Miniaturwunderland wurde uns von mehreren Seiten empfohlen, also mussten wir da fast rein.

      Löschen
  5. Schöner Bericht! :) Ich bin mindestens 1mal im Jahr in Hamburg, einfach so für ein Wochenende oder so.. fand das Miniaturwunderland auch ganz cool :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Hamburg und freue mich jedes Mal, wenn ich dorthin komme. Für mich ist es die schöne Stadt in Deutschland, aber London ist natürlich nochmal was ganz anderes :D Zufahren ist für mich aber kein Option, weil mich das iwie immer total fertigmacht das stundenlange sitzen im Zug. Fliegen finde ich viel angenehmer und nicht so stressig :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also das finde ich auch, bisher ist sie wirklich eine der schönsten Städte in Hamburg, so sauber und toll :) Haha ich finde fliegen richtig stressig^^ das einchecken vorher, dann das lange warten am Flughafen und das fliegen selbst *urks*^^

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.