Skinfood Honey Gel Nail

// 15 Kommentare:
Heute möchte ich euch wieder einmal ein wahres Schätzchen aus meiner Nagellacksammlung zeigen. Es handelt sich hierbei um die Marke Skinfood aus Korea, einigen von euch dürfte diese bestimmt etwas sagen. 
Die Honey Gel Nail Reihe war mir ziemlich unbekannt, bis ich per Zufall auf KoreaDepart darüber gestolpert bin. Insgesamt sind es sieben Lacke, drei im Rot/Pink-Bereich und vier weitere in Beigetönen gehalten. ich habe mich hierbei für ein Rot entschieden, der Nummer 09 Robe Red.
Die beigen Vier findet man gut auch auf Ebay, die roten/pinken Lacke leider nicht.
Die Farbe ist für mich wieder einmal so ein typisches Blutwurstrot (haha ich habe einfach eine Schwäche dafür), wobei sie auch bestimmt schon in die Gruppe "beerig" passen würde. Aber eins ist sicher, sie ist einfach super schön.
Auftragen lässt sich Robe Red eigentlich nicht schlecht. Man muss aber relativ schnell arbeiten, da der Lack zackig trocken wird. Die erste Schicht war dann auch dementsprechend streifig, mit etwas Übung ging es dann aber ganz gut.
Leider ist die Haltbarkeit ziemlich mies. An dem Abend, als ich den Lack aufgetragen habe, hatte ich keinen Top Coat mehr zu Hause (dieser ist mir auf dem Wohnzimmertisch umgekippt ~_~) weshalb ich erst am nächsten Tag einen gekauft habe. Bis dahin hatte ich bereits diverse Kratzer und einige Absplitterungen an den vorderen Nagelrändern.
Alles in allem mag ich diesen Lack unheimlich gerne. Die Farbe ist einfach super schön und er trocknet so schnell an, dass man gar nichts anderes mehr möchte. 
Die Haltbarkeit ist allerdings wirklich etwas gering. Ich kann hier gerade noch ein Auge zudrücken, da ich mir sowieso alle drei bis vier Tage die Nägel wieder ablackiere, aber für jemand, der gerne länger eine Farbe auf den Nägel hat, ist dieser Umstand sicher ärgerlich.

Wie gefällt euch der Lack? Stören euch so schlechte Haltbarkeiten?




Cleansing Foam Sammelpost

// 13 Kommentare:
Juhe, es ist Sammelpost-Zeit! Dieses Mal dreht sich alles um Cleansing Foams, die ich in den letzten Monaten getestet habe. Ich hatte alle eine gewisse Zeit in Verwendung, bis auf eine, die meine Haut einfach nicht besonders mochte.
Diese Migabee Pure Berry Oil Soap, war in der Memebox City Girl enthalten. Die Marke war mir bisher komplett unbekannt, man lernt bei der Memebox halt immer wieder etwas Neues kennen. Es handelt sich hierbei um ein Cleanser für den ganzen Körper inkl. Gesicht und Haare.
Da es sich um einen Öl-Cleanser handelt, schäumte er ziemlich schlecht auf. Dafür riecht das Produkt an den Händen resp. am Körper sehr gut, im Gesicht finde ich es dann fast etwas zu viel.
Die Foam reinigt gründlich und meine Haut wird auch nicht gereizt, geschweige denn, dass etwas brennen würde.

Ein nettes Produkt, das ich aber nun keinesfalls nachkaufen würde. Mir schäumt das Ganze einfach zu wenig und ich benutze für mein Gesicht gerne etwas, dass dafür zugeschnitten ist. Vielleicht ist das ja Aberglaube, aber man verwendet ja für den Körper auch keine Gesichtsreinigungsmittel oder?
Die Marke Beyond ist dafür bekannt, dass sie tierversuchsfreie Naturkosmetik anbietet, die keine künstlichen Inhaltsstoffe enthält. Ich habe bereits zwei Produkte dieser Marke vorgestellt, wobei eines bei mir leider nicht so gut funktioniert hat.
DieAvocado Shield Moist Facial  Foam an sich riecht unheimlich gut. Die schäumt super schnell auf und der Schaum ist weich und angenehm. Die Haut fühlt sich danach nicht quietschesauber an, aber immerhin merkt man, dass die Foam das Gesicht nicht austrocknet.

Was mir hierbei aber negativ auffällt ist, dass die Foam leicht aggressiv ist. Meine Augen brannten tierisch und das, obwohl ich sie geschlossen hatte. Auch habe ich aus Versehen etwas Schaum auf die Zungenspitze bekommen (fragt lieber nicht, wie ich das geschafft habe..), die danach komisch taub war. Nach dem Abwaschen waren teilweise Gesichtsteile gerötet und gereizt. Keinesfalls schlimm, aber doch sichtbar. Trotzdem hatte ich die Cleansing Foam 2 Wochen in Verwendung, aber ich hatte immer die gleiche Reaktion. Ich würde diese Cleansingfoam nun auch nicht weiterempfehlen.
Der letzte Cleanser ist die Pore Deep Clean Foam von Mamonde, die Marke, die sich langsam zu meiner Lieblingsmarke mausert, was Pflege angeht. Sie lässt sich sehr gut aufschäumen und riecht angenehm nach Blumen, aber nicht so stark, dass es störend wäre. Zudem enthält sie kleine Körner, die beim Aufschäumen dann verschwinden. Die Wirkung ist sanft und der Schaum super weich. Mein Gesicht wird gut gereinigt und fühlt sich danach auch so an. Auch hatte ich keinerlei Reaktion auf dieses Produkt und ich muss sagen, dass ich wirklich zufrieden bin.

Diese Cleansing Foam empfehle ich als einzige von den dreien weiter. Ich finde sie super, die reinigt sanft, meine Haut reagiert nicht und diese kleinen Peelingkörnchen fühlen sich auch angenehm an und keinesfalls zu grob. Meine Gesichtshaut ist danach schön weich und gepflegt.
Welche Cleansing Foam verwendet ihr am liebsten? Oder wascht ihr euer Gesicht einfach nur mit dem guten alten Wasser?


eSpoir Smurf Collection

// 16 Kommentare:
Als ich vor einiger Zeit, auf TesterKorea über die eSpoir Smurf Collection gestolpert bin, habe ich mein Wunschlistenprinzip ziemlich schnell über den Haufen geworfen und mir zwei der Tints bestellt! 
Zum Glück habe ich hier einmal meinem Kaufrausch nachgegeben, denn einige Tage später, waren alle Tints ausverkauft inkl. einer meiner zwei bestellten.  Eine Tint Glow habe ich dann aber dennoch bekommen in der Farbe Pink Mirror.
Der Grund, wieso diese Produkte alle so schnell ausverkauft waren, dürfte unschwer zu erkennen sein. Die Verpackung ist einfach unheimlich niedlich! Ich muss zwar gestehen, dass ich Asrael immer am meisten mochte, vor allem auch, weil unsere Katze so hiess, der übrigens auch ein oranges Fell hatte. 
Nebst den 5 Tints gab es auch noch zwei Lidschattenpaletten und ein kleiner Kosmetikbeutel, ebenfalls mit zauberhaftem Design.
Die Tint selbst ist als Stift in einem leichten Rosa gehalten. Auch auf dem Armswatch war die Farbe eher denzent und leicht. Auf den Lippen wird sie dann bei mir schon etwas kräftiger. Nicht übertrieben Pink, aber doch etwas dunkler. Das Ergebnis ist sheer und etwas glänzend, es wirkt als hätte man einen Balm aufgetragen. Auftragen lässt sich die Tint sehr gut und sie verschmiert auch nicht.

Die Tint riecht ganz leicht, was man auf den Lippen aber kaum  bis gar nicht wahrnimmt. Die Haltbarkeit war ganz gut, der Glanz verschwindet allerdings beim Essen relativ zackig und es bleibt ein Hauch an Farbe zurück. Zudem sind meine Lippen mit der Tint ordentlich gepflegt und sie trocknen nicht aus. Die Tint verkriecht sich nicht in den Lippenfältchen, hebt trockene resp. leicht verletzte Stellen allerdings etwas hervor, was man auf dem Swatchbild gut erkennen kann.
Wie eine "richtige" Tint, verhält sie sich meiner Meinung nach nicht. Bisher hatte ich bei Tints oft die Erfahrung gemacht, dass sie Farbe von den Lippen aufgesogen wird und das Ganze recht natürlich aussieht. Durch den Glanz wirkt das hier nicht so, aber dafür sehen die Lippen sehr gepflegt aus und man braucht keine zusätzliche Pflege.

Ich bin eindeutig sehr zufrieden mit dieser Tint und finde es schade, dass sie so schnell ausverkauft waren. Ich hätte mir gerne alle, oder zumindest noch zwei weitere, davon gekauft und das nicht nur wegen dem schönen Design. Die Farbe ist sehr schön und mir gefällt das sheere, leicht glänzende Ergebnis sehr gut. Gekostet hat die Tint 16000 Won, was ca. 12 Euro entspricht. Auf Ebay gab es diese ebenfalls zu kaufen, allerdings für den doppelten Betrag.

Wie gefällt euch dieses Design? Mögt ihr die Schlümpfe?


Cezanne Blush

// 5 Kommentare:
Vor einer halben Ewigkeit, habe ich mir ziemlich viele Produkte auf der Seite Ichibankao bestellt, darunter auch diesen Blush von der japanischen Marke Cezanne.
Ichibankao ist eine sehr gute Anlaufstelle für Fans japanischer Kosmetik. Man findet in diesem Shop wirklich sehr viele Produkte, zu einem fairen Preis, allerdings keine Nagellacke, was ich sehr schade finde. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit diesem Shop gemacht.

Die Cezanne Cheek Color ist eine wahre Meisterin der Schlichtheit. Ich wollte zu diesem Zeitpunkt einen sehr dezenten Blush und den habe ich hier eindeutig gefunden. 
Es fängt bereits bei der Verpackung an, die schon sehr schlicht gehalten ist. Sie besteht eigentlich aus nichts weiter, als einem Pfännchen und einem Pinsel. Zur Abwechslung auch einmal ganz schön, zu all den kitschigen Verpackungen die ich sonst habe.
Auftragen lässt sich der Blush sehr gut. Man kann nicht wirklich viel falsch machen, da es schwierig ist,  sich zu überblushen. 
Der Blush enthält auch keinen Glitzer oder Schimmer. Das Ergebnis wird dann dementsprechend natürlich, ein Hauch an Farbe, der für mich nun aber gerade perfekt ist. 

Insgesamt gibt es vier Farbtöne, wobei es auf Ichibankao nur drei zu kaufen gibt. Bei meinem Blush handelt es sich hierbei um die Nummer 5.
Unauffällig und dezent, aber wunderschön! Ich mag den Blush unheimlich gerne. Er hat keinen Glitzer und keinen Schimmer, sondern einfach nur eine schöne dezente Alltagsfarbe, die vermutlich an fast jedem gut aussieht ^-^ 
Cezanne hat noch weitere Blushes im Angebot und ich möchte mir bestimmt wieder einmal einen davon zulegen.

Wie gefällt euch diese Farbe? Mögt ihr es hin und wieder auch schlicht und einfach?


Etude House Kalender

// 16 Kommentare:
Immer wenn man denkt, es geht nicht mehr kitschiger, kommt Etude House wieder mit etwas neuem ums Eck, dass noch niedlicher und kitschiger ist, als die Marke sowieso schon ist.
Ich schaue öfters einmal bei meinen Lieblingsshops vorbei. Manchmal kommen täglich neue Produkte rein und man will ja up to date sein, nicht wahr? Anfang des Jahres gab es dann bei TesterKorea diesen super-mega-niedlichen Tischkalender. 
Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Block-Kalender. Man nimmt ihn einfach jeden Monat auseinander und setzt in wieder zusammen, für die jeweils passende Monatsanzeige. Das Täfelchen mit dem Monat, lässt sich nach hinten drehen.
Was hier natürlich etwas fehlt, ist der Platz zum Schreiben. Bei normalen Tischkalender, hat man ja meistens etwas Platz, um einige Notizen zu machen, was hier komplett fehlt. Da ich aber nebenbei sowieso eine Agenda führe, ist das nun nicht ganz so schlimm.
Man sollte nur hin und wieder einmal daran denken, den Kalender auch jeden Monat umzustecken. Mein Februar war zur einen Hälfte noch Januar und zu anderen bereits März ^_^'' Aber ich mag den Kalender trotzdem sehr gerne, weil er einfach zu niedlich ist.

Wie findet ihr den Tisch-Block-Kalender von Etude House? Wäre er etwas für euch?


Das geht gar nicht - Tag

// 10 Kommentare:
Heute gibt es einmal wieder einen Tag, auf den ich mich ehrlich gesagt schon etwas gefreut habe. Vielen Dank liebe Miu, dass du mich getaggt hast.
Im "Das geht gar nicht"- Tag geht es um die Dinge, die man zu den entsprechenden Themen nicht mag. 
Essen
Also es gibt ein Nahrungsmittel das bei mir einfach nie geht und das sind Auberginen. Egal ob gebacken, gekocht oder gedämpft, sie schmecken mir einfach nicht. Als Kind hatte ich einmal eine Brecherfahrung mit Auberginen gemacht und das hat mich bis heute zu einem Auberginen-Hasser gemacht.
Auch Knoblauch in seiner normalen Form mag ich gar nicht. Pulver und Geschmack von Knoblauch esse ich total gerne wie zB als Sauce oder als Brotaufstrich. Aber sobald ich einen Knoblauchzehen in meinem Essen finde, geht gar nichts mehr^^

Klamotten
Ich kann mich Talasia und Miu  nur anschliessen und finde Leggins ohne etwas genügend langes darüber ganz schrecklich, egal wie schlank jemand ist, es sieht  bei allen unschön aus. Vor allem wenn dann auch noch das „Arsch-frisst-Leggins“-Phänomen auftritt.
Jogginghosen zum Arbeiten finde ich auch ein ziemliches No-Go, ausser du arbeitest in einem Fitnesszenter. 
Musik
Musik finde ich nun schwierig. Es gibt immer wieder einmal Lieder, von anderen Musikrichtungen, die ich gut finde. Am wenigsten anfangen kann ich aber mit House, Elektro und diesem Gegrunze.

Duft
Puh also eigentlich mag ich ungewaschene Körper gar nicht, aber das ist weniger ein Duft, als vielmehr ein Gestank und den mag wohl keiner.
Bei Düften mag ich Rosen nicht so gerne. Ich bekomme davon nun nicht gerade Kopfschmerzen oder Brechreiz, aber wenn es möglich ist, kaufe ich mir auch nichts mit Rosenduft.

Jahreszeit
Na ja also alle Jahreszeiten haben so ihren Reiz. Da ich aber Herbst und Frühling am liebsten mag, müssen da wohl Sommer und Winter dran glauben^^‘‘ Der Winter aber noch mehr als der Sommer, da ich Schnee nicht besonders mag und dieses Rumgestresse vor Weihnachten einfach anstrengend ist.
Süßigkeiten
Puhhh ich mag fast alles was süss ist. Mir fällt auf die Schnelle nur Panettone ein, eine italienische Kuchenspezialtät, die ich echt nicht so lecker finde, aber immer wieder geschenkt bekomme.

YouTube
Ich schaue keine Youtuber. Ich schaue da nur Musik-, Disneysongs- oder sonstige Serien/Filme-bezogene Videos.

Autos
Also die Autos können ja nichts dafür, dass ein Idiot am Steuer sitzt. Es sind da also eigentlich mehr die Fahrer die nicht gehen. Chronische-nicht-Blinker und Am-Arsch-Kleber gehören da eindeutig auf Rang 1.

McDonalds
Die Brownies im McCafe. (nur die bei Starbucks sind noch ungenießbarer)

Make-Up
Zu stark geschminkte und übertrieben zugekleisterte Gesichter - zu viel Make up, Foundation, BB Cream etc etc. Ich mag es da eher natürlich, mit einem schönen Lippenstift und die Augen gut betont.

Haare
Fettige und verfilzte Haare. Dreadlocks gefallen mir persönlich auch nicht und gebleichte Haare finde ich auch sehr unschön, mal davon abgesehen, dass das kaum gesund sein kann.

Party
Besoffene Leute, wenn man als Einzige noch nüchtern ist.

Eltern
Eltern, welche Kinder in die Welt setzen und sie danach vernachlässigen. Manche haben wohl nicht begriffen, dass Kinder keine Accessoires sind, sondern ein Mensch der Liebe und Zuwendung braucht.

Ich möchte alle taggen, die Lust haben mitzumachen. Meiner Meinung nach einmal ein sehr lustiges Tag, da man mal so schön seine Meinung sagen darf.


Wie seht ihr das? Seit ihr bei einigen Punkten meiner Meinung oder habt ihr ganz andere Dinge, die nicht gehen? 

Masken-Sammelpost {Beyond, Innisfree, Skinfood}

// 21 Kommentare:
Langsam fange ich an, Gefallen als solchen Sammelposts zu finden.  Heute stelle ich euch einmal ein paar Masken vor, die ich mir in den letzten Monaten gekauft und auch verwendet habe. Einige davon sind regelmässig in Gebrauch und einige werde ich wohl nicht nachkaufen.
Ich habe es mir seit einiger Zeit zur Gewohnheit gemacht, alle 7-10 Tage eine Maske zu verwendet und mittlerweile haben sich da einige angesammelt.
Ich gebe es ja zu, diese Beyond Augenpatches habe ich mir nur wegen der Verpackung geholt. Sie sollen die Augen aufhellen und aus den Pandaaugen Eisbäraugen machen. Die Handhabung ist einfach und das Tragegefühl angenehm. Ich hatte keinerlei Reaktionen auf die Masken. Die Wirkung ist ganz gut. Meine Augen sind gut mit Feuchtigkeit versorgt und die Augenringe wirken leicht aufgehellt. Ich mag die Patches sehr gerne, da man aber an Beyond von hier aus schlecht rankommt, werde ich sie nicht so bald nachkaufen.
Ebenfalls ein Verpackungsopferkauf von Beyond waren diese Smileline Patches. Sie sollen die feinen Linien neben dem Mund zum Verschwinden bringen. Ich habe solche Patches bereits von anderen Marken verwendet und bisher hat keines einen durchschlagenden Erfolg gebracht.
Das Tragegefühl bei den Beyond Patches ist angenehm, sie fühlen sich kalt an und haben eine interessante Konsistenz. Das Ergebnis könnte aber besser sein. Die Linien waren weniger vorhanden als zuvor und die Haut wirkte im Allgemeinen auch etwas praller, aber einen wirklicher „Verjüngungseffekt“ war nicht vorhanden. Es kann auch einfach sein, dass man sie öfters als einmal verwendet müsste, um ein wirklich sichtbares Ergebnis vorweisen zu können. Nachkaufen werde ich sie aber nicht.
Beyond ist momentan eine häufig gekaufte Marke bei mir ^-^ Diese Phyto Collagenic Lifting Mask wollte ich einfach einmal kaufen, damit ich eine Tuchmaske von Beyond getestet habe. Ich vertrage sie sehr gut und mein Gesicht sieht frischer und praller aus. Die Maske versorgt die Haut auch gut mit Feuchtigkeit und ich benötige keine zusätzliche Pflege danach. Ob ich sie nachkaufen werde, weiss ich aber noch nicht so genau. Wie oben bereits gesagt, kommt man an Beyond eher schwer ran und bei der Auswahl an koreanischen Tuchmasken, denke ich, dass ich sie eher weniger nachkaufen werde.
Die Innisfreetuchmasken gehören zu meinen absoluten Lieblingsmasken! Ich kaufe mir eigentlich am liebsten welche von dieser Marke, da sie wirklich toll sind! Sie duften zudem immer super lecker und die Verpackung spricht mich total an. Es gibt auch eine grosse Auswahl an verschiedenen Masken und nebst Grüntee habe ich auch noch Erdbeere und Aloe Vera in meinem Vorrat.
Meine liebste Maske, für den ultimativen Feuchtigkeitskick, ist die Grünteemaske. Meine Haut fühlt sich danach immer gut gepflegt an und sieht gesund aus. Zudem brauche ich auch hier danach keine zusätzliche Pflege. Die Masken werden auf jeden Fall wieder nachgekauft.
Handmasken gibt es ja mittlerweile auch schon einige zu kaufen. Nun habe ich noch Fingermasken entdeckt. Sie sind von der koreanischen Marke Skinfood und sollen die Nagelhaut pflegen. Das Aufsetzen fand ich gar nicht einmal so einfach, besonders bei der zweiten Hand. Die Fingermasken sind sehr kühl, wenn man sie trägt und auf beiden Seiten feucht, wodurch man leider nicht arbeiten, surfen oder lesen kann. Immerhin fernsehen bleibt einem noch, solange man nicht zappen muss.

Die Masken werden 10-15 Minuten drauf gelassen, wobei ich sie immer 20 Minuten drauf habe. Die Finger resp. die Nagelhaut fühlt sich danach weich und gepflegt an. Leider hält der Effekt nicht ganz so lange an und spätestens nach dem ersten Abwasch, sind sie wieder etwas beanspruchter. Trotzdem werde ich mir diese Fingermasken einmal nachbestellen. Ich finde meine Nagelhaut sieht von Anwendung zu Anwendung besser aus.
Es gibt noch mehr Masken die ich besitze und es werden bestimmt noch einige Sammelposts folgen. Besonders bei den Tuchmasken ist die Auswahl sehr gross und man findet für fast jedes Hautproblem die passende Maske.

Verwendet ihr gerne Tuchmasken? Kanntet ihr bereits eine der von mir vorgestellten?



März Wunschliste {2015}

// 15 Kommentare:

Bei der Durchsicht meiner monatlichen Wunschliste, ist mir gerade aufgefallen, dass es dieses Mal gar nichts aus Korea gibt. Momentan lasse ich mich gerne einmal von Instagram anfixen und da sind halt alle möglichen Sachen dabei.
Angefixt wurde ich auch bei Nummer Eins, dem Chanel Lippenstift. Es handelt sich hierbei um die Farbe Rebelle Red und bei unseren Kosmetikläden hier in der Schweiz wurde ich nicht fündig oder aber er heisst hier einfach anders.  Einen Swatch davon findet ihr *hier*.
Als nächstes möchte ich mir einmal ein paar Produkte von Dr. Hauschka leisten. Auch wenn die Verpackung wirklich grausig hässlich ist, habe ich mich am Freitag einmal ausgiebig darüber informiert und einige Produkte hören sich wirklich toll an. Ich hatte mit meinen letzten paar Produkten aus Korea ziemliches Pech und habe sie ganz schlecht ertragen, weshalb sich mein Verlangen danach gerade etwas zurückhält. Dr. Hauschka bekommt man bei uns sogar ums Eck in einer Apotheke.
Diese OPI Lacke habe ich auf einem anderen Blog gesehen und fand die einfach super chic. Ich kaufe mir wirklich selten OPI, weil ich sie einfach zu teuer finde, aber bei diesen schönen Farben wurde ich nun doch einmal schwach.
Bei Nummer vier handelt es sich um einen Blush. Die Marke Lavshuca kommt aus Japan und ich hatte bereits ein paar Lippenstifte davon. Mir gefällt das Verpackungsdesign sehr gut und es hat einige sehr schöne Farben.
Als letztes gibt es noch etwas kitschiges! Diese Sailor Moon Figuren habe ich schon vor Monaten vorbestellt und nun ist es nun endlich so weit! Ich freue mich schon sehr, weil sie einfach saumässig niedlich sind.

Einen Punkt habe ich nun nicht auf die Liste genommen, den Frühling! Nachdem es nun am Freitag schon wieder geschneit hat, reicht es langsam aber auch wirklich oder? Ich hoffe, dass der März uns endlich einmal die wohl sehr verdiente Sonne bringt^^

Wie sieht es bei euch auch? Was wünscht ihr euch im März?