Beyond Alice in Wonderland

// 17 Kommentare:
Zwar habe ich erst in zwei Tagen Geburtstag, aber als am letzten Mittwoch die neue Beyond Kollektion bei mir ins Haus geflattert ist, habe ich mich definitiv schon so gefühlt. Die naturkosmetische Marke Beyond hat sich mit Disney für eine kleine Kollaboration zusammen getan und diese herzallerliebste Alice in Wonderland Kollektion auf den Markt gebracht. Gefunden habe ich sie dann in einem meiner Lieblingsshops, Cosmeticlove.com – leider sind die Produkte aber mittlerweile ausverkauft.
Der Anfang dieser ellenlangen Postes macht dieses Mal der Blush resp. das Lip and Cheek Produkt. Ich habe mich hier für eine helle Version entschieden, der Nummer 3 - insgesamt gibt es 5 Farben. Die Farbe ist ein sehr schönes, aber nicht sehr spezielles Rosa. Es handelt sich hierbei um ein creamiges Produkt.

Das Auftragen war dann für mich eine kleine Hürde. Da ich bisher noch keinen Creamblush hatte, war das nun nicht ganz so einfach. Es schmiert ziemlich und die Farbe wird auf den Wangen nur sehr dezent. Sitzt sie erst einmal (was ich mit den Fingern dann irgendwie hinbekommen habe) finde ich dieses dezente Ergebnis aber sehr schön. Es fühlt sich halt einfach sehr gewöhnungsbedürftig an, wenn man nur an Puderblushes gewöhnt ist.

Auf den Lippen habe ich den Bluh ebenfalls verwendet (sieht man auch auf dem Swatch). Mir gefällt aber leider die Farbe nicht besonders und zudem werden die Lippenfalten und vor allem die trockenen Lippen sehr betont.
Auf den Lippen wie auch auf den Wangen aufgetragen
Von den Liptints gibt es insgesamt 5 verschiedene Farben. Es handelt sich hierbei um sogenannte Oil Tints, was einmal völliges Neuland für mich ist. Die Verpackung ist der Wahnsinn! Ich liebe die Herzkönigin und ihre Schergen und habe mich sehr gefreut, dass diese auch einen Platz auf dieser Zuckerschock-LE ergattert haben.

Ich habe mich bei den Tints für drei Farben entschieden, die Nummer 2, 3 und 4. Alle drei lassen sich ganz ordentlich auftragen. Ich finde aber, dass es etwas schwerer ist als bei normalen cremigen Tints – sie sind einfach etwas „klebriger“, aber nicht so klebrig, wie ein Gloss. Die Farbe wird auf den Lippen so richtig sichtbar und wirkt erst, vor allem auf dem Armswatch, ziemlich transparent.

Die Tint glänzt zum Anfang leicht, was ca. um die 1 bis 2 Stunden angehalten hat. In dieser Zeit sind die Lippen auch gut mit Feuchtigkeit versorgt. Danach verschwindet dieser leichte Glanz und es bleibt nur noch Farbe zurück. Die Lippen trocknen hierbei nicht aus, sie sind aber nicht mehr so weich wie mit dem Glanz. Essen und Trinken überstehen die Tints gut und sie verblassen ziemlich gleichmässig.
Ein mittelgrosses "Aber" gibt es von meiner Seite her aber trotzdem. Auf meinen Lippen sehen sich die Farben leider sehr ähnlich. Nummer 2 wird alles andere als Orange, sondern bekommt bei mir einen hellen Pinkeinschlag. Nummer 3 und Nummer 4 sehen sich sogar fast zum Verwechseln ähnlich - Nummer 4 hat, wenn man gaaanz genau hinschaut, einen leichten Lilaeinschlag. 
Ob das nun nur bei mir der Fall ist, weiss ich leider nicht, ich habe bisher kaum Swatches von diesen Tints gefunden, aber BeautyMango hat ebenfalls etwas aus dieser Kollektion gekauft und wird bestimmt auch bald Swatches zeigen.
 Die Handswatches wurden im Tageslicht aufgenommen, die anderen drei im Badezimmerlicht.
Passend zum blauen Kleid der Disney-Alice ist auch das Nagellackset in blauen Farbtönen gehalten. Nebst drei Lacken finden sich hier auch noch Nagelsticker.

Der erste Lack ist ein  helles Blau. Er enthält einen feinen Schimmer und sieht bestimmt auch ohne die beiden anderen super aus auf den Nägeln.

Nummer Zwei ist ein blauer Glitzerlack. Er funkelt unheimlich schön, ich fand allerdings, dass er etwas schwer zum Auftragen war. Er enthält einige gröbere Glitzerpartikel und die wollten nicht so richtig auf dem Nagel liegen, wie ich das gerne gehabt hätte.

Der letzte Set-Lack ist ein Topper mit verschiedenen Flöckchen drin. Sie sind alle in den Alice Farben gehalten und man findet Sterne, Kreise und kleinere Glitzerdinger.
Das Highlight, dieses Sets sind aber eindeutig die Sticker. Obwohl einige von ihnen etwas unscharf aussehen, sind sie einfach zu goldig. Sie lassen sich auch sehr gut auf dem Nagel anbringen. Abziehen, aufkleben, Topcoat drüber - fertig.
 Nochmals im Detail, damit man die Alice auch richtig sieht.
Als letztes möchte ich euch noch die Handcremes zeigen. Wobei... wirklich viel gibt es hierbei nicht zu sagen. Ich mag beide Düfte sehr gerne. Sie sind nicht zu schwer und riechen angenehm. Die Cremes sind vom Inhalt her aber meiner Meinung nach nun nichts besonderes. Sie pflegen die Hände gut, aber es ist nicht so, als dass ich nur noch diese Handcremes verwenden würde. In erster Linie habe ich sie vor allem wegen des Designs gekauft ♥

Ich liebe diese Kollektion! Das Design ist einfach der Hammer und von mir aus dürfte es sowas jeden Monat einmal geben - trotz stressigem Gesuche, bis man die Kollektion endlich einmal findet. Die Verpackungen sind alle so super süss und auch die Inhalte können sich sehen lassen.

Der Blush ist etwas schwach pigmentiert und lässt sich nur schwer auftragen, aber die Farbe, die man auf den Wangen bekommt, entschädigt diese Umstände wieder. Auf den Lippen gefällt sie mir allerdings echt gar nicht und sieht auch unsauber aus.

Die Tints sehen sich leider alle ziemlich ähnlich, zumindest auf meinen Lippen. Ich mag sie aber trotzdem unheimlich gerne und habe doch tatsächlich ein kleines Faible für Oil Tints entwickelt.

Das Nagellack-Set ist ebenfalls sehr hübsch, auch wenn mich der Glitzerlack etwas geärgert hat und die Lacke an sich länger gebraucht haben, bis sie komplett getrocknet waren. Die Nail Sticker sind eine besondere Beilage und ich finde es schade, dass man diese nicht einzeln kaufen kann.


Die Handcremes sind nun zwar nichts Besonderes- normale Handcremes eben-  aber hey, diese Verpackung lohnt sich allemal ^_~

Wie gefällt euch diese Kollektion?
Konntet ihr euch etwas ergattern?


Nagellackschlüssel [DIY]

// 16 Kommentare:
Heute gibt es in meinem Post einmal mehr Bilder als Text. Ich weiss aber auch ehrlich gesagt gar nicht, was ich grossartig dazu schreiben soll, ich denke, bei diesem Post sagen Bilder mehr als 1000 Worte und natürlich eine kurze Anleitung ^_~
Vor ein paar Jahren habe ich bereits einmal angefangen, Schmuck aus Nagellack zu basteln. Natürlich nur für mich selbst. Nun habe ich auf Instagram vor einiger Zeit einmal diese Schlüsselkettenanhänger gesehen und habe mir auch welche über Etsy bestellt.

Der Lack wird hierbei auf sogenannte Cabochon gepinselt. Das sind diese Steinchen die es in allen möglichen Grössen und Formen gibt. 
Ich verwende dazu zwei bis drei Schichten, lasse sie jeweils eine Nacht durchtrocknen und klebe sie am nächsten Tag mit einem speziellen Kleber in die Fassung – hierbei funktioniert allerdings auch Sekundenkleber ^_~
Es ist auch durchaus möglich, verschiedene Lacke übereinander zu schichten. Man sollte einfach zuerst immer den Lack nehmen, den man von Vorne dann auch zuerst sehen will - also erst den Glitzerlack und danach den Farblack darüber.
Ich würde mir ja unheimlich gerne wieder einmal Ohrringe mit Nagellack machen. Besonders sehr spezielle Lacke oder Glitzertopper sehen als Schmuck wahnsinnig schön aus.

Falls ihr nun ebenfalls einmal Lust bekommen habt, euren Lack für etwas anderes als eure Hände oder Füsse zu verwenden, findet ihr die Anhänger und auch die Cabochons *hier* und *hier* auf Etsy.
Wie gefällt euch selbstgemachter Nagellackschmuck? 
Würdet ihr sowas tragen?

Innisfree Wine Peeling Jelly Scrub

// 8 Kommentare:
Nachdem ich vor Monaten einmal eine Hautanalyse gemacht habe und mir gesagt wurde, dass ich öfters einmal ein Peeling verwenden soll, habe ich mir eines von meiner liebsten koreanischen Marke Innisfree bestellt. 

Das Wine Jelly Scrub  kannte ich bereits von den Streifzügen durch die Onlineshops für koreanische Marken, selbst gekauft habe ich von dieser Reihe aber noch nie etwas. Das Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen und Dreck und soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Marke: Innisfree
Inhalt: 100 ml
Preis: ca. 10 - 16 Dollar
Bezugsquelle: Ebay, BeautyNetKorea oder TesterKorea
Die Verpackung ist hier wieder einmal sehr schlicht, wie die meisten Produkte von Innisfree. Passend zum Thema Wein ist die Farbe auch in einem Weinrot gehalten.

Im Pöttchen befindet sich dann dieses Gelee-artige Peeling, das einen Geruch nach Wein verströmt. Ich finde den Geruch nun nicht sehr ansprechend, er riecht für mich nach altem Wein.

Die Konsistenz fühlt sich witzig an, sie ist leicht kühl und lässt sich aber wunderbar auftragen. Die Masse im Töpfchen nimmt nach jedem Gebrauch wieder seinen normalen, glatten Zustand an. Praktisch oder? 
Ich verwende das Peeling je nach Lust und Laune, manchmal ein bis zwei Mal in der Woche und manchmal nur alle drei Wochen. Die Peelingkörnchen sind sehr fein und es sind auch relativ wenige vorhanden. Das Ergebnis wird aber dennoch gut. Meine Haut fühlt sich danach sehr weich und gepflegt an und das Wichtigste; die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt. Kein Spannungsgefühl oder trockene Stellen.
Ein wirklich tolles und angenehmes Peeling. Es ist nicht zu grob, die Haut wird ordentlich gepeelt und fühlt sich danach nicht trocken an. Nur der Geruch könnte etwas besser sein, wer mag sich schon alten Wein ins Gesicht schmieren? Da es aber nur ein Peeling und keine Peeling Maske ist, kann man da auch darüber hinwegsehen.

Kennt ihr die Wine-Reihe von Innisfree?
Was verwendet ihr für ein Peeling?


Sephora Nagellacke

// 5 Kommentare:
Bei meinem Frankreich-Urlaub im Juli war ich in einem Sephora-Shop - das erste Mal in meinem Leben - und habe mir da natürlich auch einige Produkte mitgenommen. Unter anderem hat mich ein ganzer Aufsteller voller Sephora-Lacke angelacht, aus dessen Sortiment dann auch zwei Farben mitgenommen wurden.

Marke: Sephora
Inhalt / Info: 5 ml / es gibt eine ganze Farbpalette
Preis: leider kann ich mich daran nicht mehr erinnern >_<
Bezugsquelle: Sephora-Shop in Frankreich - online finde ich die Lacke nicht 
Road of Love war die Wahl meines Freundes, der danach die Flucht ergriffen hat, da er fand, in solchen Läden stinke es zu sehr nach Parfum ^^''. Road of Love ist ein schlammiger Braunton der mir erst gar nicht so gut gefallen hat. Vermutlich hätte ich ihn auch nicht ausgewählt, bin aber froh, dass ich ihn doch gekauft habe. Die Farbe sieht auf meinen Nägel toll aus - zumindest finde ich das (∩˃o˂∩)♡ 
Er lässt sich sehr gut auftragen, trocknet schnell an und ist mit zwei Schichten deckend. Die Haltbarkeit war gut. Ich habe den Lack an einem Dienstag lackiert und bis Sonntag drauf gehabt. Er hatte einige Kratzer, leichte Tipwear und an einem Nagel (Ringfinger mit Topper) war die Farbe gesplittert, aber trotzdem sah es noch ganz akzeptabel aus. (und ich war zu faul zum Ablackieren) Die ersten "Schäden" sind mir aber erst nach 3 Tagen aufgefallen.
Under the blue stars hat seinen Namen eindeutig verdient. Der Topper sieht einfach toll aus und erinnert wirklich an einen Sternenhimmel! Nebst den vielen blauen Glitzerstückchen schimmern die kleinen Partikel je nach Lichteinfall auch noch Pink. Auf dem Foto habe ich das natürlich wieder einmal nicht erwischt.
Die Haltbarkeit kann ich hier nun nicht genau nennen, da ich ihn nur als Topper verwendet habe. Mir ist aber nach ca. 3 Tagen die Farbe am Ringfinger abgesplittert.
Zwei tolle Lacke, obwohl der eine davon nur als Topper verwendet werden kann, ausser man lackiert sehr viele Schichten - ich würde einmal 4-5 schätzen. 
Die Haltbarkeit bei Road to love war sehr gut, einziges Manko ist der Geruch. Die Lacke haben beim Auftragen seeehr stark gerochen. Dieser Geruch verschwindet dann aber wieder, sobald die Farben trocken sind. Ich sollte meinen Freund öfters meine Nagellacke aussuchen lassen, er hat ein gutes Händchen dafür ♥

Besitzt ihr einen Lack von Sephora?


I Love Seoul

// 10 Kommentare:
Dieser Post soll nun keine Liebeserklärung an die Stadt Seoul sein, sondern ist auf die Kollektion von Banila Co, die ich mir bereits vor einer halben Ewigkeit gekauft habe, bezogen. Da ich noch nie in Seoul war, kann ich da auch schlecht etwas dazu sagen und mein Herz gehört sowieso bereits London ♥ Aus dieser  Kollektion habe ich mir eine Tint gekauft, die ich euch heute auch vorstellen möchte.
Die It Moist Seoul Tint In Lacquer bestechen vor allem sehr durch ihr wunderschönes Design. Die Verpackung sieht aber auch wirklich sehr hübsch aus oder? Eigentlich fand ich die ganze Kollektion sehr gelungen, da Banila Co aber nicht gerade günstig ist und ich bisher nicht ganz so begeistert war von den Produkten, durfte nur eine Tint in mein virtuelles Einkaufskörbchen hüpfen.

Marke: Banila Co
Inhalt/Info: 5.8 g, es gibt insgesamt 5 Farben zu kaufen
Preis: unterschiedlich ca. um die 20 Dollar
Bezugsquelle: Ebay 
Entschieden habe ich mich für die Farbe Jihyo Pink, was für mich aufgetragen dann gar kein Pink mehr war. Auf den Werbebildern hat das Model/Schauspielerin Song Ji-Hyo diese Farbe getragen und sie sah einfach hinreissend aus ♥

Ich hatte dann allerdings etwas Probleme mit dem Auftragen. Irgendwie wollte die Farbe nicht so, wie ich das gerne gehabt hätte. Die Tint ist halt einfach viel deckender, als die Tints, die ich normalerweise verwende und vermutlich hatte ich deswegen etwas Mühe. Schlussendlich hat es dann aber doch geklappt und da kam dann auch erst einmal der grosse Schock - die Farbe ist so gar nicht meins. Einmal davon abgesehen, dass sie mir gar nicht gefällt, steht sie mir auch nicht sonderlich gut. (▰˘︹˘▰)

Das Ergebnis wird  matt und die Haltbarkeit ist sehr gut. Obwohl das Resultat matt ist, trocknet es die Lippen nicht aus. Auch das Tragegefühl war sehr angenehm und an sich, ist diese Tint ein wirklich schönes Produkt. Ein weiteres Review zu dieser Tint findet ihr bei My Sugarcoffee und sie hat eindeutig eine viel schönere Farbe.
Also die Tint ist eigentlich toll, sie hat alles, sie kann alles (oder fast). Ich persönlich werde einfach mit dieser Farbe nicht warm. Sie gefällt mir an mir nicht besonders und ich finde es ehrlich gesagt etwas schade. Mir hätte die Tint, trotz solch deckender Farbe, sehr gut gefallen. Auch wegen dem matten Finish.

Wie gefällt euch diese Tint?
Kennt ihr Banila Co und besitzt auch etwas davon?


Wunschliste September {2015}

// 9 Kommentare:
Also eigentlich hatte ich meine Wunschliste für den September bereits fertig, als ich dann auf Instagram über zwei limitierte Kollektionen von zwei koreanischen Marken gestolpert bin. Das hat nun meine ganze Planung durcheinander gebracht, aber die anderen Sachen rennen ja nicht weg.

Bei den Kollektionen handelt es sich zum einen um die A'Pieu x Doraemon Kollektion, von der ich mir drei Tints (1) und einen Blush (2) bestellt habe - und später noch zwei Handcremes^^'' Leider kann ich die Produkte hier nicht verlinken, da sie bereits alle ausverkauft sind ~__~ 

Die zweite limitierte Kollektion, die meinen Wunschlistenplan durcheinander gebracht hat, ist die Beyond x Disneys Alice im Wunderland Kollektion. Ich liebe Alice im Wunderland und finde das Design zauberhaft. Nebst einem Blush (3) und zwei Tints (4) habe ich aber noch zwei Handcremes und ein Nagellackset dazu bestellt ^_^

Als letzter Punkt auf meiner Wunschliste, stehen dieses Mal wieder diese VDL Festival Nails (5) drauf. Ich hatte sie vor einer halben Ewigkeit schon einmal im Auge, da waren sie allerdings ausverkauft und nun habe ich sie per Zufall wieder auf Ebay gefunden, interessanterweise beim selben Händler, wie die Alice im Wunderland Produkte ♥ 

Wie sieht es bei euch aus? Wunschlos glücklich?


Innisfree Eco Nails #119

// 10 Kommentare:
Ich habe die Angewohnheit, meine Nägel immer in den Farben zu lackieren, nach der mir gerade der Sinn steht. Das kann meistens auch etwas völlig unpassendes zur jeweiligen Jahreszeit sein, wie der Lack, den ich euch heute vorstellen möchte. Er ist unheimlich schön, aber ihr werdet ja gleich sehen, dass er eher an einen geschmückten Weihnachtsbaum erinnert, als an heisse Strände und knappe Bikinis - es handelt sich hierbei um die Nummer 119 der Eco Nails von Innisfree.
Die Nummer 119 von Innisfree ist ein wunderschönes Türkis mit vielen verschiedenfarbigen Glitzerpartikel darin. Leider werden die Fotos dem ganzen Gefunkel gar nicht richtig gerecht.

Marke: Innisfree
Inhalt/Infos: 6 ml, Eco Nail (Story Nail Reihe) 
Es sind insgesamt 7 Farben mit den Nummern 113-119
Preis: ca. ca. 3 Dollar
Bezugsquelle: KoreaDepart
Im Allgemeinen mag ich die Innisfree Lacke echt gerne, wenn sie einmal sitzen, dann sind sie toll. Aber bis sie einmal sitzen, würde ich sie gerne regelmässig aus dem Fenster kippen. Der Pinsel ist jedes Mal aufs neue ein Graus und auch wenn ich mittlerweile einen kleinen Trick habe, freue ich mich nie wirklich aufs Lackieren.

Mit zwei Schichten hat das funkelnde Etwas dann auch wunderbar gedeckt und gerade jetzt, im Sommer, glitzert der Lack mit der Sonne um die Wette.
I like! Tolle Grundfarbe, wunderschöner Glitzer - was will man mehr. Klar das Auftragen ist mir ein Dorn im Auge, aber danach war ich so geblendet, dass ich das schon wieder vergessen habe. Zu Weihnachten macht er sich bestimmt auch sehr gut ^_~ Einen weiteren  Bericht zu  diesem Glitzerwunder findet ihr bei Beauty Mango.

Wie gefällt euch der Lack?
Besitzt ihr auch so eine Hass-Nagellackmarke, von der ihr trotzdem nicht die Finger lassen  könnt?


Urban Decay Blush

// 14 Kommentare:
Urban Decay war bisher immer eine Marke, die in meinen Augen nur Lidschattenpaletten und Eyeliner im Sortiment hatte, dabei hat sie so viel mehr als nur Augenprodukte. 
Als ich im Sephora in Frankreich vor ein paar Wochen dann vor dem UD-Aufsteller stand, fielen mir vor allem die Afterglow Blushes auf. Gekauft habe ich mir die Farbe Fetish.

Marke: Urban Decay
Inhalt / Info: 6,8 g / in 12 Farben erhältlich
Preis: Manor 34 Franken - Douglas 28.99 Euro
Bezugsquelle: Douglas (DE) oder Manor (CH)
Die Verpackung sieht hierbei wirklich sehr chic aus. Mir gefällt sie ausgesprochen gut, finde aber, dass sie sich etwas billig anfühlt. Es gibt keine eigentliche Verschlussvorrichtung, sondern einen Magnet im Deckel wie auch im Boden und die ganze Verpackung ist aus Plastik. Einen beigelegten Pinsel gab es hierbei nicht.
Die Farbe Fetish ist für mich ein schönes Altrosa. Der Blush enthält einen ganz feinen Glitzer, der mich auf den Wangen aber nicht wirklich gestört hat  und ich mag Glitzer und Schimmer überhaupt nicht. Der Blush ist sehr gut pigmentiert und man braucht nicht sonderlich viel davon, für ein sichtbares Ergebnis.
Mit einem Real Techniques Pinsel pudert der Blush aber sehr. Er ist sonst  angenehm zum Auftragen und hinterlässt ein seidiges Ergebnis, aber nimmt man die Farbe mit dem Pinsel auf, fühlt man sich zunächst wie in einer Zuckerbäckerei. Ob das bei anderen Pinsel auch der Fall ist, kann ich leider nicht sagen, ich denke aber, dass es da ebenfalls so sein wird. Die Farbe lässt sich gut verblenden und auch ordentlich schichten.
Ich habe mir wirklich schon sehr sehr lange keinen Blush mehr gekauft und bin froh, dass ich hier wieder einmal schwach wurde. Mir gefällt Fetish unheimlich gut und die Farbe auf den Wangen sieht toll aus - auch wenn mein Freund findet, ich sähe aus, als hätte ich wunde Backen ~__~  Die Verpackung ist in meinen Augen nun nicht gerade super hochwertig, sie ist aber dennoch ein Hingucker.

Besitzt ihr auch einen Blush von UD?
Ist euch das bei einer Marke auch schon passiert, dass ihr dachtet, das Sortiment wäre viel kleiner?