Witch and the City

// 18 Kommentare:
Happy Halloween! Na ja okay, eigentlich ist erst Morgen Halloween, aber mein kleiner feiner Post kommt heute schon. Der Herbst ist ja bekanntlich meine liebste Jahreszeit, nicht nur weil alles so schön bunt ist und es nichts Besseres gibt als einen schönen Herbsttag, sondern auch wegen Halloween – der beste Feiertag, den wir aus Amerika importiert haben.

Etude House hat einmal mehr eine Halloween-Kollektion auf den Markt gebracht, der ich einfach nicht widerstehen konnte. Besonders die Tint mit dem Namen Witch Red und den Lack Nummer 4 Stone-cold Witch of City haben mich besonders angelacht.

Die Kollektion nennt sich Witch and the City und insgesamt gibt es eine Tint, zwei Lidschattenpaletten, zwei Nagelsticker-Sets und fünf Lacke. Gekauft habe ich beides über Ebay – die Tint bei einem meiner liebsten Händler CosmeticLove und den Lack über einen mir bisher unbekannten Händler.
An diesen Lack ranzukommen war gar nicht einmal so einfach. Er war überall ausverkauft oder aber einfach zu teuer. Auf TesterKorea fand ich ihn dann, aber ich wollte keine Lieferkosten bezahlen, für nur einen Lack. Auf Ebay fand ich den Lack dann für einen anständigen Preis – nur hatte ich da übersehen, dass der Lack Lieferkosten hat ~__~ Schlussendlich habe ich also viel zu viel bezahlt aber hey, es hat sich gelohnt!

Marke: Etude House
Info: In fünf Farben erhältlich
Preis: Je nach Händler, siehe Link unten
Bezugsquelle: TesterKorea oder Ebay

Auf den ersten Blick wirkt die Farbe wie  Dancing Aurora, der rosafarbene Lack aus der letzten Winterkollektion von EtudeHouse. Vor allem auf den Pressebildern haben die beiden Lacke unheimliche Ähnlichkeit. Als ich ihn dann von der Post abgeholt habe, war ich aber positiv überrascht. Die Farben unterscheiden sich doch sehr.
Stone-cold Witch of City, wie das Schätzchen sich nennt, ist nicht ganz so Rosa, wie ich das erst erwartet hätte. Der Lack mit dem Holoeffekt wirkt schon fast etwas rötlich-orange, aber mit einem grossen Anteil an dunklem Rosa – einfachheitshalber könnte man auch sagen es ist ein Altrosa.

Egal wie man die Farbe nun auch bezeichnen würde, sie ist einfach wunder-wunder-wunder – wartet, ich hab es gleich – wunderschön! Es war Liebe auf den ersten Strich. Zudem bin ich wirklich überrascht, wie schnell der Lack getrocknet hat. Normalerweise verschmieren bei mir die Etude House-Lacke gerne einmal, weil ich nie warten kann.
Witch Red ist bereits mit den ersten Pressebilder eingeschlagen wie eine Bombe. Dieses unglaubliche Pink und dann auch noch eine Dear Darling Tint, da schalten sich bei mir alle Hirnzellen aus. Bestellt habe ich ihn, wie gesagt, über Ebay im Shop CosmeticLove, wo er mittlerweile aber ausverkauft ist.

Marke: Etude House
Info: unlimitiert gibt es weitere Farben
Preis: je nach Händler 5-7 Dollar
Bezugsquelle: BeautynetKorea

Auftragen lässt sich die Tint sehr gut und sie lässt sich ebenfalls wunderbar schichten. Die Farbe wirkt in der Verpackung noch ziemlich Orange, wird aber auf den Lippen ein super-schönes Pink. Meine Swatchbilder werden diesem Schätzchen gar nicht richtig gerecht.

Was mich aber nun noch zusätzlich umgehauen hat, ist der Geruch dieser Tint! Gott riecht die gut Ich würde ja den ganzen Tag daran schnüffeln, wenn das nicht so bescheuert wäre. Zum Glück bleibt der Geruch auch noch etwas an den Lippen hängen.

Von den Dear Darling Tint gibt es auch noch weitere, unlimitierte Farben. Eine meiner ersten Tints vor einigen Jahren war eine davon und ich mag sie bis heute immer noch sehr gerne.
Da hat Etude House wieder einmal alle Erwartungen übertroffen und die Kollektion ist toll! Beide Produkte sind super, beide haben eine wunderbare Farbe und die Qualität ist gut. Wirklich gruselig ist sie zwar nicht, aber hey, da kann man einmal ein Auge zudrücken – oder zwei.

Kaufen könnt ihr die Lacke noch auf TesterKorea und die Tint habe ich zuletzt noch auf BeautynetKorea gesehen, kann aber nicht versprechen, dass es die da wirklich noch lange gibt.

Feiert ihr Halloween? Wie gefallen euch die Produkte?



Beyond Save Us Tint

// 15 Kommentare:
Es ist unschwer zu erkennen, dass ich euch heute wieder einmal ein Verpackungsopferkauf vorstellen möchte. Die koreanische Marke Beyond hat aber auch einfach so süsse Verpackungen. Nicht zu überladen, aber trotzdem wunderschön. Nebst den Verpackungen, ist Beyond aber auch wirklich eine interessante Marke, die unter anderem Tierversuchsfrei ist - was ich mir bei einigen Marken in Korea gar nicht so sicher bin.

Seit ich auf Ebay einen Händler gefunden habe, der eine grosse Auswahl an Beyond Produkten anbietet, bin ich natürlich Feuer und Flamme dafür und schaue mich regelmässig einmal nach interessanten Produkten um. So sind mir dann auch diese Save Us Tints sehr schnell aufgefallen. Insgesamt gibt es vier verschiedene Farben zu kaufen, wobei eine leider nicht mehr erhältlich war. Der Ebayhändler hat übrigens auch einen eigenen normalen Online Shop, den ich euch unten verlinkt habe.

Marke: Beyond
Inhalt / Info: 8g - in 4 Farben erhältlich
Preis: $9.45
Die Verpackungen sind bei allen drei Tints ein Träumchen. Dieser Druck ist so zauberhaft und trotzdem sind die Verpackungen schlicht und einfach! Also eine perfekte Mischung aus Kawaiiness und Schlichtheit.

Die Tints enthalten Orangen- und Zitronenextrakt mit vielen Vitaminen für gepflegte und mit Feuchtigkeit versorgte Lippen. Dies kann ich so bestätigen. Die Lippen trocknen nicht aus und fühlen sich weich an. Allerdings werden sie ganz dezent klebrig, als hätte man einen Lipbalm aufgetragen, wenn man viel Farbe verwendet.

Die Tints sind alle etwas milchig und sehr cremig. Sie haben leider einen wirklich beschissenen Applikator und lassen sich nur extrem schlecht auftragen. Wer auf die Idee gekommen ist, einen Plastikapplikator an einer Tint anzubringen, hat wirklich nicht viel überlegt. Mit Mühe und Not klappt das Auftragen dann schon irgendwie, allerdings mehr mit dem Finger, als mit dem Applikator selbst.

Alle drei Tints riechen unheimlich gut und frisch. Die Haltbarkeit ist  wirklich bombastisch. Essen und Trinken überleben die Tints ohne Probleme und auch schlafen *hust* hat ihnen nichts anhaben können. Mit der Mizellenlösung von Bioderma bringt man sie dann aber ordentlich weg. Auch wenn das Auftragen ärgerlich ist, sitzen die Farben erst einmal, dann bleiben sie da auch.
Red ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Rotton. Auf der Armswatch wirkt sie leicht milchig mit einem leichten Orangeeinschlag, auf den Lippen verliert sich dieser Effekt dann aber. 
Mir gefällt die Farbe eigentlich ganz gut, finde aber, dass sie auf meinen Lippen einen leichten Pinkstich bekommt - ein schönes Tomatenrot hätte mir hierbei besser gefallen.

Hot Pink wirkt im ersten Moment gar nicht einmal so "hot". Auf dem Applikator sieht die Farbe sehr dezent und hell aus und ich hätte eigentlich auch so ein Ergebnis auf den Lippen erwartet. Auf den Lippen dunkelt die Farbe dann aber extrem nach und ich finde das Ergebnis unheimlich schön ♥ Hot Pink ist auch mein Favorit der drei.

Red Coral ist ebenfalls eine Farbe, die man auf dem Applikator ganz anders einschätzen würde, als sie dann auf den Lippen wird. Der Farbton dunkelt auf den Lippen ebenfalls nach und wird, wie der Name schon sagt, etwas rötlicher. Ich finde es etwas schade, dass der Orange/Coral-Einschlag hier schon fast komplett verschwindet. Die Farbe sieht für mich mehr nach Rosa/Rot aus, als nach Coral/Rot.
Also ich mag die Tints ja sehr gerne, sie riechen wirklich gut, die Farben sind schön, sie pflegen die Lippen, was bei Tints gar nicht so oft der Fall ist und die Farbe bleibt lange auf den Lippen.
Leider finde ich den Applikator sehr schlecht und hätte mir hierbei einen Schwämmchenapplikator gewünscht. Aber evt. kaufe ich mir einfach einen Lippenpinsel und trage sie zukünftig so auf.
Auch sind die Tints nicht ganz günstig, aber man muss hierbei bedenken, dass Beyond  eine naturkosmetische, Tierversuchsfrei Marke ist, keine künstliche Farbstoffe und wenige chemische Duftstoffe enthält, sie verwenden keine Parabene und die Verpackungen sind recyclebar und dafür, zahle ich dann doch gerne einmal etwas mehr.

Wie gefallen euch die Tints?
Zahlt ihr auch gerne einmal mehr, wenn die Produkte etwas für die Umwelt machen und frei von "künstlichen" Inhaltsstoffen sind?



Wunschliste Oktober {2015}

// 9 Kommentare:

Eigentlich wollte ich diesen Monat die Wunschliste weglassen, aber nun gibt es so viele Neuheiten in Sachen limitierten Kollektionen in Korea, dass ich dennoch eine erstellt habe. Da ist es das ganze Jahr hindurch ruhig, was solche Kollektionen angeht und dann hauen die Marken eine nach der anderen diese must-have Kooperationen raus'^^

1. Missha x Wonder Woman: Von Missha habe ich mir ja schon seit einer halben Ewigkeit nichts mehr gekauft. Dass sie nun eine limitierte Kollektion mit Wonder Woman auf den Markt bringen, habe ich eigentlich erst mitbekommen, als ich die Produkte auf TesterKorea gesehen und etwas bestellt habe.

2. Tonymoly Migthy Atom: Eine weitere LE, von der ich nur am Rande etwas mitbekommen habe, ist die Mighty Atom Kollektion von Tonymoly! Ich finde es ja zu schade, dass es hier keine Lacke oder einen Blush gibt, aber trotzdem habe ich drei Sachen bestellt^^ Nur schon die Tints sehen super aus.

3. Lapcos x Disney: Schon etwas länger auf dem Markt ist die Disney Kooperation von Lapcos. Die Marke ist wirklich schwer zu bekommen aber ein Hoch auf TesterKorea, da besteht nämlich die Möglichkeit Produkte zu bestellen. Mehr dazu erfahrt ihr in einem separaten Post. Bestellt habe ich mir von dieser Marke aber nur die Nail Stickers.

4. Holika Holika Milky Cow: Ebenfalls ein Schmackerl auf meiner Oktober-Wunschliste kommt von Holika Holika. Diese Kuh-Handcremes sind aber auch sooo süss. Das erste Mal habe ich sie auf Instagram gesehen und dann wieder bei einem meiner bevorzugten Händler. Wie kann man da aber auch widerstehen?

5. Etude House Halloween 2015: Auch Etude House hat eine limitierte Kollektion rausgebracht, zwar nur eine kleine, aber dafür eine sehr interessante, besonders für alle Halloween-Fans. Ich habe mir bisher nur eine Liptint bestellt, eine Dear Darling Tint - die es auch im Standartsortiment gibt. Hierbei ist einfach die Farbe Witch Red limitiert. Einen der Lacke hat es mir aber auch ungemein angetan, nur habe ich bisher nur völlig überteuerte Händler gefunden.

Was wünscht ihr euch diesen Monat?
Habt ihr eine der limitierten Kollektionen auch schon entdeckt?



A'Pieu x Doraemon

// 9 Kommentare:
Vor einigen Wochen habe ich zum ersten Mal die Bilder der neusten A’Pieu Kollektion gesehen und war ihr auf Anhieb verfallen. Ich habe bereits mehrmals darüber berichtet, unter anderem auf Instagram und in meiner Wunschliste vom September. 
Nach einer nervenaufreibenden Suche nach dieser Doraemon Kollektion, möchte ich euch nun meine Ausbeute einer erfolgreichen Bestellung zeigen. es war wirklich schwer, an die Produkte ranzukommen und sie waren auch unheimlich schnell wieder ausverkauft >_<'

Marke: A'Pieu
Info: 6 Tints, 2 Blushes, 5 Handcremes und Cushion Cases
Preis: für die Tints $8, für den Blush $13.54 und für die Handcreme ca. $2.60
Bezugsquelle: Ebay - allerdings sind sie mittlerweile ausverkauft

Entschieden habe ich mich für drei Liptints, von denen es insgesamt sechs Farben gibt. Vier dieser sechs Farben sind zudem auch im Standartsortiment erhältlich, einfach ohne Doraemon-Logos. Weiter habe ich mir einen Blush bestellt, von dem es nur zwei Farbtöne gibt und zwei Handcremes, von denen es 5 verschiedene Duftrichtungen gab.
Ganz meinem Beuteschema entsprechend, habe ich mich bei den Tints für Cherry, Berry und Plum entschieden. Erst dachte ich ja, dass sie sich alle ziemlich ähnlich sehen, aber auf den Lippen sieht man dann aber doch einen sehr schönen Unterschied.
Auftragen lassen sich sich ganz gut, wobei sie sehr flüssig sind und ich mir jedes Mal die Zähne mit einfärbe. Die Farben werden bei mir nun gut deckend, aber nicht so gut, wie auf den  Pressebildern. Dafür braucht es dann doch 3 Schichten - ich verwende meistens eine bis zwei Schichten.
Jede Tint riecht und schmeckt anders, der jeweiligen Frucht entsprechend, dessen Name sie trägt. Besonders Cherry spricht mich hier besonders an. 
Die Haltbarkeit ist gut, nach ca. 3-4 Stunden haben sich die Farben dann langsam verflüchtigt und es bleibt ein sehr dezenter Stain zurück. Leider trocknen die Tints meine Lippen ziemlich aus, besonders seit es wieder unter 25° ist. Ein Lipbalm kann hierbei aber etwas Abhilfe schaffen.
Mir gefallen alle drei Farben sehr gut. Mein Favorit ist aber Cherry. Die Farbe ist so unheimlich schön und sie gefällt mir auf meinen Lippen auch etwas besser, als die anderen beiden.
Eigentlich wollte ich gar keinen Blush kaufen, aber die Verpackung hat mich dann doch weich werden lassen. Sie ist aber auch wirklich bezaubernd. Das Prinzip der Verpackung ist das Selbe, wie bei den Cushion Cases. Man kann die Blushfarbe heraus nehmen und ersetzen. Super praktisch, vorausgesetzt man mag die Farbe und den Blush.
Auftragen lässt sich der Blush wirklich grottig. Leider gefällt mir hierbei auch das Ergebnis nicht sonderlich. Es fühlt sich klebrig an und schmiert auch lange Zeit nach dem Auftragen noch. Dieser komische Schwammapplikator macht das Ganze auch nicht gerade einfach.
Auch die Farbe auf meinen Wangen konnte mich nicht überzeugen. Mit meiner blassen Haut sieht sie eher etwas komisch aus. 
Immerhin weiss ich nun wieder, wieso ich flüssige und cremige Blushes nicht mag. Das Hautgefühl ist überhaupt nicht meins und das Auftragen ist jedes Mal ein Graus.

Wirklich schade, die Verpackung gefällt mir so gut ♥ vielleicht kann man ja etwas anderes daraus machen, wie eine kleine Puderdose oder so. Immerhin ist ja sogar ein Spiegel vorhanden ^_~
Die Handcremes haben mich dann dafür über die Enttäusch des Blushes hinweggetröstet. Die Verpackungen sind richtig süss und die Cremes duften beide sehr angenehm, besonders Lily finde ich sehr frisch. Die Wirkung ist gut und meine Hände sind ordentlich gepflegt.

Nur schon diese Verpackungen alleine lassen mein Beautyherzlein höher schlagen! Sie sehen so super aus und besonders der Blush ist so süss. A’Pieu hat da wirklich wieder einmal ein tolles Design gezaubert ^_~ 
Aber trotz süsser Verpackung finde ich den Blush einfach nur grausig, schade. Die Tints sind dafür super und trotz sehr flüssiger Konsistenz ist das Ergebnis sauber, wunderschön und mit einer guten Haltbarkeit gesegnet. Auch die Handcremes sind super niedlich! Diese gibt es momentan noch bei Testerkorea zu kaufen^^

Konntet ihr noch etwas aus dieser Kollektion ergattern?
Wie gefallen euch die Produkte?



Hamburg Ahoi!

// 9 Kommentare:
Eigentlich wollte ich diesen Post am Sonntag bringen, habe aber ganz vergessen, dass ich am Samstag bereits einen anderen Post vorgeplant hatte und zwei Posts hintereinander, mag ich einfach nicht^^'' Also kommt dieser "Sonntagspost" nun mitten in der Woche. Da es sich aber eigentlich vor allem um einen Reisebericht handelt, ist das ja nun nicht so schlimm; also kommt hier mein Pseudo-Sonntags/Reisebericht-Post. Ich habe nicht sonderlich viele Fotos gemacht und habe versucht die besten rauszusuchen, aber auch die sind nicht wirklich prickelnd geworden^^''

Am 04.10. fuhren ich und mein Freund für 4 Tage nach Hamburg. Da ich nicht unbedingt fliegen wollte, sind wir mit dem Zug gefahren. ICE fahren ist eigentlich ganz angenehm, besonders dann, wenn man ein ganzes Abteil in der ersten Klasse für sich hat^^ Wir waren zwar an die Züge gebunden, aber dafür haben wir nicht so viel bezahlt.

In Hamburg haben wir dann im Scandic Emporio ein Zimmer reserviert. Dieses Hotel liegt am Dammtorwall, direkt bei der U-Bahn Station Gänsemarkt, was also nicht sehr weit vom Hauptbahnhof entfernt war. Da wir sonntags am Nachmittag angekommen sind, haben wir nicht wirklich viel unternommen, sondern nur noch im Jim Block zu Abend gegessen.
Tag 1 Montag: Am Montag war der letzte schöne Herbsttag in Hamburg, zumindest für unsere Woche. Das Wetter war toll und so sind wir zum Hafen gefahren. Da wurde auch bereits eine grosse Hafenrundfahrt angepriesen, an der wir dann auch teilgenommen haben. Die Betonung liegt hierbei auf GROSSE - wir hatten angenommen, dass wir mit einem der grossen Schiffe um den Hafen rumfahren. Was wir nicht bedacht haben, war die Tatsache, dass alle Boote und Rundfahrten mit GROSSE Hafenrundfahrt angeschrieben sind. Am Ende landeten wir in einem kleinen Böötchen, mit ca. 30 Mann Platz. Trotzdem war es sehr informativ, der Käpten unterhaltsam und mit so einem grossen Schiff, dass wir eigentlich erwartet haben, wäre man niemals durch die kleinen Kanäle der Speicherstadt gekommen. Gegessen haben wir dann, wie sich das am Hafen gehört, ein Menu mit Fisch - allerdings in der Nordsee XD (die es wohl in ganz Deutschland gibt) Nach dem Hafen fuhren wir dann noch zur Repperbahn und zum St. Pauli Stadion.

Am Abend sind wir dann noch zum Michel gefahren. Die Aussicht war super und zum Glück haben wir das an diesem Tag gemacht. Danach war ja das Wetter so schlecht. Die Sicht war toll und das bei Nacht!
Tag 2 Dienstag: Am Dienstag wurde meine bessere Hälfte 30 Jahre alt. Eigentlich wollten wir dann ins Miniaturmuseum und/oder in den Dungeon, haben hierbei aber nicht bedacht, dass man die Karten vielleicht vorher kaufen sollte, da es sonst zu unnötigen Wartezeiten kommen könnte. Also sind wir wieder weiter, erst etwas essen, in einer kleinen süssen Crêperie und danach gingen wir ein bisschen shoppen. Meine "Exzesse" habe ich euch bereits auf Instagram gezeigt. Shops gibt es wirklich seeehr viele und besonders in der Nähe unseres Hotels gab es mind. 3 Einkaufszentren (Europa Passage, Alster Einkaufszentrum und am Gänsemarkt). Allerdings gibt es eben so viele übertrieben teure Läden und die ganze Einkaufstrasse hat mich etwas an die Bahnhofstrasse in Zürich erinnert.
Tag 3 Mittwoch: Am Mittwoch wollten wir einen entspannten Tag machen, resp. mein Freund wollte das - ich habe Hummeln im Hintern und sitze nur zum Zocken still.  Also haben wir uns ein Schwimmbad rausgesucht und haben da unsere Seelen baumeln lassen. Entschieden haben wir uns für das Ariba Bad. Also vergleichbar mit der Badewelt in Sinsheim ist es nun zwar nicht gerade, aber trotzdem war es ganz okay. Mal davon abgesehen, dass es mich mind. 10 Mal beinahe auf die Schnauze gelegt hat, weil der Boden so rutschig war, konnten wir uns ganz gut entspannen. Besonders da es mitten in der Woche war und bis auf ein paar Schulkinder und ältere Leute kaum jemand anwesend war.
Tag 4 Donnerstag: Als erstes haben wir uns am Donnerstagmorgen Karten für den Dungeon reservieren lassen. Eigentlich hatte ich etwas Angts davor, da rein zu gehen. Ich bin einfach ein kleiner Schisser und kann nicht einmal einen Horrorfilm ohne Decke zum Verstecken schauen. Als ich dann allerdings einen Forumsbeitrag einer Mitarbeiterin gelesen habe, konnte ich mich dann überwinden. Besonders der freie Fall am Ende der Geisterbahn hat mich etwas abgeschreckt, da hatte man aber die Möglichkeit, die Gruppe zu verlassen. Zu viel möchte ich nun von der Show gar nicht erzählen, ich will euch ja die Spannung nicht nehmen, wenn ihr selber einmal da rein geht. Es war gut, sehr lustig, wenn auch komplett anders, als ich es mir vorgestellt habe. Wir wurden aber leider einer ganzen Schulklasse zugeteilt, was den Spass meinerseits etwas gemindert hat. Die waren alle etwas langweilig und haben gar nicht richtig mitgemacht.. Im ersten Raum wurde ich dann auch direkt in einen Käfig gesperrt und mein Freund wurde "gefoltert". Vielleicht hätte ich den Folterknecht nicht so ängstlich anschauen oder  mich besser verstecken sollen ^^ 

Nach dem Dungeon haben wir uns dann auch direkt Karten für das Miniaturwunderland geholt, was ein Fehler war. Ich empfehle euch hier, entweder am Abend gegen 17 Uhr oder am Morgen zur Eröffnung dahin zu gehen. Wir waren ca. gegen 15 Uhr dort und es war einfach viel zu voll. Man konnte teilweise gar nichts sehen, wurde angerempelt ganz zu schweigen von den Gerüchen, die manche Besucher an den Tag legten und man zwischen denen eingekeilt ist.. Das Minaturwunderland ist aber ansonsten wirklich sehenswert. Sehr hübsch, besonders die erste Ausstellung mit den Zeitaltern. Die ganze Arbeit die da drin steckt ist schon unglaublich.
Miniaturschweiz, woopwoop ^_~
Ich fand Hamburg gut, mir hat die Stadt gefallen, die Restaurants sind gut und besonders diese "Selbstbedienungsrestaurants" wie Jim Block oder Dean & David finde ich ja richtig klasse - sowas sollte es bei uns auch öfters geben. Der Hafen ist auf jeden Fall das Highlight und die Speicherstadt lohnt sich auf jeden Fall ebenso. Wirklich umgehauen wie z.B. London hat mich Hamburg nun zwar nicht gerade, aber trotzdem bin ich froh, dass ich da war. Ganz besonders gut fand ich natürlich auch den J-Store mit seinem Purikura Automaten und den Hello Kitty Shop ^_~ Ein bisschen Kawaiiness in Hamburg *haha*

Wart ihr bereits in Hamburg? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?



Mamonde Creamy Tint Color Balm Intense

// 9 Kommentare:
Mamonde  ist eine wirklich sehr interessante koreanische Marke, aber leider hat sie bei uns noch keinen solchen Beliebtheitsstatus wie z. B. Etude House oder Tonymoly. Dementsprechend schwierig kann es manchmal werden, gewisse Produkte zu bekommen.

Die Marke besticht vor allem durch das grosse Sortiment an Hautpflegeprodukten und damit, dass sie eine Weile lang Choi Siwon als Werbefigur hatte. ♥

Einen schönen Tages bin ich dann wieder einmal auf Instagram angefixt worden. Eine Koreanerin hat einen der Creamy Tint Sticks auf ihren Lippen präsentiert und die Farbe war einfach unglaublich schön. Bis ich dann endlich einmal heraus gefunden habe, was das für ein Farbton ist, hat es aber noch ein Weilchen gedauert, da die meisten Koreaner auch koreanische Hashtags verwenden. 

Marke: Mamonde
Inhalt / Info: 3g / in 12 Farben
Preis: 9 bis 11 Dollar
Bezugsquelle: Ebay
Es handelt sich hierbei um die Farbe #16 Velvet Red. Rein vom Namen her, wäre ich niemals auf die Idee gekommen, dass es sich um diese Farbe auf dem Instagramswatchfoto handelt, da sie nicht unbedingt rot gewirkt hat. Sie wirkt auch als Stift ganz anders, als auf dem obgenannten Swatchfoto.

Aufgetragen wird sie bei mir dann zu einem rostig-rötlichen Orange. Ganz entgegen dem Namen, Creamy, trocknet die Farbe matt an. Dies erschwert auch das Auftragen enorm und besonders bei zur Trockenheit-neigenden Lippen, führt dass du einer etwas erschwerten Handhabung. 

Die Farbe hat sich bei mir sehr komisch abgesetzt und betont jede Lippenfalte. Die Haltbarkeit war ansonsten aber ganz  ordentlich. Meine Lippen fühlen sich mit der Creamy Tint aber trocken an und ich habe vorher einen Lipbalm aufgetragen. 
Also meine Farbe ist es nun nicht. Auf dem Swatch, den ich auf Instagram gesehen habe, gefiel sie mir besser, als dann auf meinen Lippen. Das Produkt ist aber ansonsten echt praktisch, da man die Lippenfarbe nicht anspitzen muss. Dass er matt antrocknet, passt nicht ganz zum Namen – Creamy – aber wer KPop Musik hört, rechnet immer damit, dass Koreaner immer wieder einmal wahllos englische Wörter einbauen. Zudem betont er Lippenfältchen und verträgt sich nicht mit trockenen Lippen, aber dafür hat die Kosmetikindustrie ja Lipbalms erfunden. Ob ich mir eine weitere Farbe davon zulegen werde, bezweifle ich aber stark.

Wie gefällt euch die Farbe?
Kennt ihr die Marke Mamonde?

Beyond Expert Nails

// 5 Kommentare:
Einen dieser Beyond-Lacke jemals zu bekommen, war für mich lange Zeit ein Ding der Unmöglichkeit. Aber wie es der Zufall so will - oder vielleicht auch der Schicksalsgott der Nagellack-verrückten - fand ich eben genau jenen Lack eines schönen Tages auf Ebay.

Das erste Mal sind mir diese Lacke  auf Instagram aufgefallen, wo auch sonst, als ihn eine Userin, der unzähligen Nagellack-Accounts aus Korea, denen ich folge,  gepostet hat. Ich bin hier weniger einer bestimmten Farbe verfallen, sondern vor allem dem Fläschen. (๑♡3♡๑)
Das Fläschchen sieht aber auch einfach nur toll aus. Diese Form *schmacht*. Unter dem Deckel befindet sich ein weiterer Deckel in dem sich auch der Pinsel befindet.

Marke: Beyond
Inhalt/Info: 9.8 ml / in 6 Rot- und Pinktönen erhältlich
Preis: 9.94 Dollar
Bezugsquelle: Ebay

Die Farbe nennt sich #04 Ginger Lilly. Alle Farben dieser Expert Nails sind in Pink- und Rot-Tönen gehalten und insgesamt sind es 6 verschiedene Farben.

Auftragen lies sich der Lack nicht ganz so einfach und es wurde auch etwas streifig. Der Pinsel ist nicht schlecht, aber er könnte etwas mehr abgerundet sein. Ansonsten war aber alles gut, weshalb man da einmal darüber hinwegsehen kann. Die Haltbarkeit war ganz gut und nach ca. 2 Tagen hatte ich die erste Tipwear.
Die Marke Beyond gefällt mir sowieso sehr gut und sie haben einige interessante Produkte. Ich bin froh, einen Händler auf Ebay gefunden zu haben, der die Produkte auch anbietet und ich die nicht immer über KoreaDepart beziehen muss. Dort haben sie nämlich Lieferkosten.

Wie gefällt euch die Farbe? 
Mögt ihr auch ausgefallene Fläschen?

Sephora Produkte

// 5 Kommentare:
Ein bisschen spät, aber lieber so als nie, kommt heute mein Frankreich-Sephora-Einkauf bzw ein weiterer Teil davon. Im Sephora habe ich von der Eigenmarke auch einiges mitgenommen und diese Sachen möchte ich euch heute auch einmal kurz genauer vorstellen. Ich hatte ja nun auch genügend Zeit, sie ausgiebig zu testen (‐^▽^‐)
Sephora Super Noirishing Lip Balm: Dieser Lip Balm war eigentlich ein ziemlicher Spontankauf. Ich stand davor und habe ihn einfach einmal mitgenommen. Es ist einfach ein gut riechender Lipbalm, der meiner Meinung nach aber nicht einmal besonders gut pflegt. Für den Sommer, über einer Liptint finde ich ihn ganz okay, im Winter werden wir aber bestimmt keine Freunde. 
Kiss me Balm: Diese Eier haben mich im Laden  direkt angelacht. Sieht es nicht echt witzig aus? Leider ist das Auftragen damit gar nicht einmal so einfach. Der Balm schmiert ziemlich und ich finde die Spitze etwas zu gross. Wenn die Farbe aber einmal sitzt, sieht sie ganz hübsch aus und ist sehr dezent. Zudem riecht und schmeckt der Balm super lecker. Eine lange Haltbarkeit hat die Farbe aber leider nicht.

Sephora Green Tea Bosylotion: Auch die Bodylotion war mehr oder weniger ein Spontankauf. Ich meine hallo? Grüntee geht doch immer oder? Aber ich muss nun sagen, dass ich positiv überrascht bin. Ich hatte nicht viel Hoffnung, dass mich dieses Produkt begeistern könnte, aber ich mag es wirklich gerne. Zum einen riecht sie unheimlich lecker, erst etwas zu stark, aber sobald die erste Duftwolke verflogen ist, riecht die Haut unheimlich angenehm. Zudem pflegt die Creme gut, nicht übermässig super, aber doch genügend. Schade nur, dass ich da wohl nicht mehr so schnell rankomme^^

Die Produkte finde ich alle ganz okay, wirklich angetan hat es mir die Bodylotion, besonders wegen dem Duft. Der Kiss me Balm finde ich ebenfalls ganz gut, die Farbe ist schön und eignet sich hervorragend als dezente Alltagsfarbe. Der Lipbalm hat mich aber nicht wirklich überzeugt. Für den Winter muss ich mir dann doch noch einen anderen besorgen, aber Lip Balms kann man ja sowieso nie genug haben^^

Habt ihr schon einmal etwas von der Eigenmarke von Sephora gekauft?
Kennt ihr vielleicht sogar eines der Produkte?