'You sound good to me'

// 17 Kommentare:
Und schon ist wieder ein Monat rum und ich habe mein Sonntagspost ja ordentlich eingehalten.. nicht! Na ja aber da nun doch schon eine halbe Ewigkeit vergangen ist, gibt es mehr zu erzählen und so haben wir doch alle etwas davon. ^.~

Die wohl wichtigste Neuigkeit der Neuigkeiten ist, dass wir im Januar umziehen. Ich und meine Schwester haben schon länger nach einer neuen Wohnung gesucht und nun war es wohl ein Arschtritt des Schicksals, dass wir eine Wohnung gefunden haben, die noch nicht einmal ausgeschrieben war! Ich freu mich auf jeden Fall sehr auf diese neue Wohnung, auch wenn sie etwas teurer ist als die bisherige. Allerdings bezahlt man da gerne etwas mehr, sie hat einen eigenen Waschturm, ist komplett saniert, einen Kamin, einen Balkon, zwei Bäder, ist hell und sie hat keinen Schimmel! (ja unsere derzeitige Wohnung hat Schimmel.. und nicht gerade wenig. Alte Häuser sind ja schön und gut, aber wenigstens sollten sie gut isoliert sein). Nur das Umziehen an sich stresst mich jetzt schon und die Freude was das angeht, ist so ziemlich im Keller. Wir spielen ja noch mit dem Gedanken, eine Umzugsfirma anzustellen.. Vielleicht schaffe ich es dann endlich einmal, eine kleine Roomtour durch mein Zimmer zu machen – der Rest der Wohnung werde ich wohl unter Verschluss halten, immerhin wohnt meine Schwester auch dort und ein bisschen Privatsphäre sollte dann doch noch vorhanden sein.

Am Samstag vor einer Woche war ich mit meiner Schwester dann am tollsten Event des Jahres; der Zelda Symphony. Dieses war in dem Jahr bereits in mehreren Städten und eigentlich wollten wir nach Mailand fahren, haben es dann aber doch irgendwie verschwitzt. Nun kam das Orchester noch nach Zürich und es war wunderbar! Ich empfehle jedem Fan von Zelda dieses Orchester unbedingt einmal zu besuchen - na gut auch jedem nicht Zeldafan, danach werdet ihr bestimmt einer sein. Zwar hätte es noch einige Lieder gehabt, die ich gerne gehört hätte, aber die Auswahl war auch so sehr schön und einfach atemberaubend. Besonders gut haben mir die Stücke von Majoras Mask gefallen, die Musik da ist einfach super, auch wenn das Spiel selbst manchmal etwas freakig ist^^. Mein liebster Zelda-Teil ist Ocarina of Time – wobei alle einfach etwas an sich haben, das einem gefällt. Wind Waker hat eine tolle Grafik und alles ist so fröhlich. Majoras Mask ist ebenfalls toll, besonders weil es direkt nach OOT herausgekommen ist und somit noch der selbe Link ist, wie in OOT. Mit Twilight Princess wurde ich nie so richtig warm, nur schon weil ich Midnas Stimme überhaupt nicht mag.. auch wenn ich finde, dass diese düstere Stimmung doch etwas hat und Link ist einfach sehr schnuckelig in diesem Teil.

Unschwer zu erkennen ist auch mein neuer Header. Ich habe ja bereits einen Post darüber gemacht und nerve auch sonst ganz schön damit rum, aber ich bin einfach schwer in ihn verliebt ♥ Nun fehlt mir nur noch ein neuer Blogname  - ja richtig gelesen. Something beautiful ist schon nicht schlecht, aber es ist einfach so nichts sagend bzw weiss ich nicht, ob ich mich damit noch wohl fühle. Aber ein anderer Name fällt mir einfach nicht ein, der nicht besetzt ist oder auf Dauer bestimmt nicht überleben wird. Na ja mal abwarten. Bald fängt ein neues Jahr an und vielleicht spriessen ja dann die Ideen in meinem Kopf oder ich vergesse es einfach wieder, was auch gerne einmal passieren  kann.

Von Seiten der koreanischen Kosmetik gab es in den letzten Wochen ja auch einige Updates, meine Güte, man kann sich ja kaum retten vor lauter niedlicher und toller LEs. Die Marken hauen eine Kollektion nach der anderen raus und auch jetzt auf den Winter hin, kommen wieder tolle Produkte auf den Markt. Nur schon die Snowy Dessert Kollektion vonEtude House und die Nussknacker LE von VOV >__< Bisher konnte ich mich noch nicht überwinden, etwas zu bestellen. Die Designs gefallen mir sehr gut, aber die Inhalte sind nicht so meins, bis auf den Blush von Etude House, der einfach bezaubernd ist. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was die koreanischen Marken als nächstes auf den Markt werfen^^

Auch von Seiten meiner Gesichtspflege habe ich wieder einmal einen neuen Tick, den ist ausprobieren wollte. Zum einen habe ich eine neue Creme aus Korea von der Marke Isoi. Zum gegebenen Zeitpunkt werde ich mal wieder ein kleines Update geben, was ich denn nun alles verwende. Eine neue Reinigung habe ich nämlich auch, die ich in Kombination mit meiner MIA jeweils abends verwende und die mir die liebe Beautymango empfohlen hat. Für den Abend verwende ich derzeit Musterpackungen der Missha Night Repair Ampulle. Angefangen hat alles mit einer Bestellung, die ein solches Muster dabei hatte und ich fand das Serum damals ziemlich cool. Nun habe ich mir einmal 10 solcher Samples bestellt und möchte mir dann noch eine grosse Packung kaufen, sobald ich weiss, dass ich nicht darauf reagiere. An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich es echt toll finde, dass man solche Samples kaufen kann. Ich vermute einmal, dass sie eigentlich nicht für den Verkauf gedacht sind, aber hey, es bringt doch nur Vorteile. So hat man die Möglichkeit einmal Produkte zu testen, ohne dass man gleich viel Geld liegen lassen muss und am Ende verträgt man die Ware nicht.

Nach einer kleineren Abstinenz von World of Warcraft bin ich nun wieder voll dabei. Allerdings spiele ich von meinen 5 Level 100er Charakter nur noch 2 wirklich oft. Zudem habe ich mir einen Schurken angefangen. Das ist wohl eine der wenigen Klassen, die ich noch nie intensiv gespielt habe. Dabei ist sie eigentlich ganz amüsant. Es ist zwar eine ziemliche Umstellung vom Fernkämpfer auf den Nahkämpfer (auf was man da alles achten muss!) aber man kann ja alles lernen nech? ^.~

So nun gut, ich denke das reicht erst einmal für einen Sonntag und Respekt, wer nun alles durchgelesen hat. Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag und hoffe, dass es schnell Frühling wird, ich mag Winter nicht, Schnee ist eklig und kalt und überhaupt ist der Frühling viel besser.


Diese Woche gibt es von mir einmal kein KPop sondern, nun eigentlich geht das schon in Richtung Country. Lucy Hale dürften vielleicht einige von euch kennen. Sie spielt die Aria Montgomery in der Serie 'Pretty little liars' und dieses Mädel kann auch singen. Zwei ihrer Lieder habe ich mir kürzlich gekauft und höre sie sehr gerne beim Autofahren, sie sind so schön entspannend und sie hat eine tolle Stimme ^.~ Viel Spass beim Reinhören, eure Meinung würde mich sehr interessieren.



A Bumblebees Journey - The Face Shop Protect me Handcream: Eine der niedlichsten Handcremes in Korea. ♥ 
Annyeounghanna - Etude House Save Cushion Edition: Ein neuer Blog für koreanische Kosmetik ^.~ sehr zu empfehlen, also schaut unbedingt einmal vorbei. Diese Cushions von EH sind auch wirklich goldig. Leider verwende ich selbst keine, also lohnt sich da der Kauf für mich nicht wirklich ~_~ Aber schön zum Ansehen sind sie trotzdem.
Berries in the Snow - Super Berry: Verpackungsopfer aufgepasst, diese Verpackung ist einfach entzückend und dann auch noch der Markenname Super Berry! Hach, was würden wir nur ohne koreanische Kosmetik machen.
Beauty Mango - Avon Super Shock Vivid:  Aber Hallo! Das ist doch mal ein heisser Lock ^.~
Cheers, Jen - Braune Lippen:  Yeah Jen bloggt wieder! Braune Lippenstifte finde ich super, gar nicht altbacken und ihr stehen alle auch noch unheimlich gut ♥
Cupcakes and Berries - Neutrogena: Eine schöne Liebesbezeugung zu einer guten Bodylotion! Mal abgesehen davon, dass ihre Posts immer sehr gut geschrieben sind, ihre Fotos super und Cupcake einfach mega nett ist, ist diese Bodylotion sicher auch sehr praktisch für Leute mit sensibler Haut.
Miss Xtravaganz - Avon Glamorous Look: Ein bisschen Feenstaub schadet nie. Ebenfalls ein wunderschöner Look für Avon.
Modern Snowwhite - Avon wants metallic: Und nochmals ein Avon Look - dieses Mal eine dunkelhaarige Schneekönigin! Ein unheimlich toller Look und man erkennt Sissy kaum wieder ^^
Polished with love - Urban Decay Riff & Call: Woa, diese Kombination ist unheimlich schön. Zwei tolle Lidschattenfarben.
Shias Welt - Urban Decay Matte Revolution: Scheiss auf die Lippenstifte! Schaut euch diese Swatchbilder an! ♥ (na gut, die Lippenstifte sind auch nicht ohne ^^)

Koreanische Kosmetik Shops - Meine Favoriten

// 18 Kommentare:
Eine Leserin meines Blogs hat mir kürzlich eine Email geschrieben und sich bei mir für die Anleitung zu meinen koreanischen Shoppingseiten bedankt. (Vielen Dank Kieu für deine Email ). Das hat mich nun auf die Idee gebracht, einen neuen Anleitungspost zu schreiben, wo ihr koreanische Kosmetik bekommt resp. wo ich sie beziehe. Der letzte Post ist doch etwas länger her und mittlerweile habe ich neue Shops kennen und lieben gelernt.

Es gibt mittlerweile auch Anbieter für koreanische Kosmetik, die ihren Sitz nicht in Korea haben, sondern teilweise sogar in Deutschland. Die, welche ich mir bisher angesehen habe, waren aber leider alle ziemlich überteuert. Ich verstehe ja, dass sie die Einlieferung etc. bezahlen müssen und deswegen etwas teurer sind, aber das Doppelte oder sogar das Dreifache für diese Produkte ist einfach zu viel – das ist etwa so, als würde man für Drogeriemarken die Preise von Highendmarken verlangen. Versteht mich nicht falsch, die koreanischen Produkte sind toll, aber sie sind kein Highend - also sollte man dafür auch nicht den Highend-Preis bezahlen müssen. Falls ihr dennoch lieber bei einem europäischen Shop bestellen wollt- immerhin gibt es so keine Zollkosten und evt. auch keine Lieferkosten- würde ich vorher die Preise auf Ebay vergleichen, damit ihr nicht viel zu viel bezahlt. 
-> Hinter jedem Shop-Logo ist ein Link, der euch direkt auf die Shopseite bringt.
Fakten:
- Lieferkosten
- der Shop hat fast täglich neue Produkte und hat ziemlich zackig die neusten LE‘s im Sortimet
- die Produkte sind nicht überteuert
- man hat die Möglichkeit über das Forum Produkte anzufordern, die nicht im Sortiment sind

1. Lieferkosten: Ja, TesterKorea hat Lieferkosten. Hierbei muss man aber beachten, dass die Produkte meistens etwas billiger sind als auf Ebay und anderen Shops. Auf Ebay sind die Lieferkosten zwar als gratis angeschrieben, sie sind aber bereits im angegebenen Preis vorhanden. Die Lieferkosten sind hier wirklich nicht sehr viel, als Beispiel habe ich einige meiner Bestellungen angegeben, damit ihr einen kleinen Vergleich habt.

- Bestellung  Nummer eins: Vier Produkte = Drei Nagellacke und einen Lippenstift, Gesamtbetrag: 18'400 Won, Lieferkosten: 6270 Won (Euro 4.81 LK und 14.11 P)

- Bestellung Nummer zwei: Sechs Produkte = Vier Nagelsticker Sets, eine Handcreme und einen Lippenstift, Gesamtbetrag: 36'830 Won, Lieferkosten 6270 Won (Euro 4.81 LK und 28.25 P)

- Bestellung Nummer drei: Drei Produkte = Drei Handcremes, Gesamtbetrag 9000 Won, Lieferkosten 6270 Won (Euro 4.81 LK und 6.90 P)

2. Neue Produkte und grosse Auswahl: TesterKorea ist einer der Shops, der wirklich sehr schnell neue Kollektionen und Produkte bekommt. Ich schaue da eigentlich fast täglich rein und habe bisher nur eine Kollektion, die ich wollte, nicht mehr bekommen. Man findet aber ebenso neuere unlimitierte Produkte und es gibt auch eine grosse Auswahl an Produkten, die schon länger auf dem Markt sind.

3. Produkte anfordern: Das ist die wohl interessanteste Sache an TesterKorea. Man hat über das Forum die Möglichkeit, Produkte, die nicht vorhanden sind, zu bestellen. So schreibt man eine kurze Nachricht im Forum mit einem Link zu dem jeweiligen Produkt. Ich habe das bisher drei Mal gemacht, mit einem Link zur Homepage des Produktes und innerhalb kürzester Zeit, waren die Produkte im Shop erhältlich. Genial oder?

Fakten:
- keine Lieferkosten
- grosse Auswahl an Produkten
- Produkte/Marken, die man nicht überall findet
- es gibt einen Ebay Shop und einen Webshop

Diese beiden Shops sind sich ziemlich ähnlich - bis auf das etwas andere Sortiment, weshalb ich sie in einem Atemzug erklären möchte. Die Ebay-Seiten von beiden Shops habe ich euch weiter unten verlinkt.

1. Keine Lieferkosten: Beide Shops haben keine Lieferkosten, egal wie viel Warenwert ihr schlussendlich habt. Allerdings solltet ihr in eurem Kaufrausch immer an die Zollkosten denken.

2. Grosse Auswahl an Produkten und schwer zu bekommende Marken: Beide Shops haben fast täglich neue Produkte im Sortiment. CosmeticLove ist zudem sehr schnell, was limitierte Kollektionen angeht. Die Auswahl ist bei beiden auch etwas unterschiedlicher. So hat BeautyNetKorea eine etwas exotischere Auswahl als CosmeticLove, dafür findet man auf CosmeticLove sehr viele Produkte von bekannten Marken, die man sonst nicht so leicht bekommt, und man kann dort auch Beyond kaufen, eine meiner liebsten Marken.

3. Ebay und eigene Homepage: Wie bereits erwähnt, heisst BeautyNetKorea auf Ebay f2plus1 – das dürfte bestimmt einigen von euch schon etwas sagen. Auf Ebay bezahlt man für die Produkte etwas mehr – hierbei handelt es sich nicht um viel mehr, ein paar Centbeträge bis ca. 2 Dollar. Auf Ebay fallen für den Händler selbst noch Kosten an, weshalb sich da diese Erhöhung erklären lässt.

4. Preisreduktionen: Es gibt immer wieder einmal Produkte oder sogar ganze Marken die reduziert werden. Hin und wieder in den Shops vorbei zu schauen, lohnt sich also auf jeden Fall. Man hat in beiden Shops auch die Möglichkeit, Samples zu erwerben, falls man einmal kein Fullsize Produkt testen möchte.


Fakten:
- Lieferkosten
- grosse Auswahl an Marken und Produkten
- schnelle Lieferung

Von KoreaDepart bin ich etwas weggekommen. Ich mochte den Shop früher extrem gerne wegen der riesigen Auswahl und den vielen "exotischen" Marken. Allerdings finde ich die Lieferkosten hier leider etwas zu hoch. Zudem weichen sie je nach Gewicht stark voneinander ab. Ich empfehle euch KoreaDepart nur, wenn ihr ein Produkt möchtet, dass es sonst nirgends zu kaufen gibt oder aber wenn es reduziert ist.

1. Lieferkosten: Man hat hier die Auswahl zwischen EMS, was zwar schnell ist, aber dafür sehr teuer oder aber von Registered Airmail. Ich wähle hierbei immer die zweite Option. Es dauert etwas länger, aber dafür ist es ein bisschen günstiger. Ich habe euch auch hier ein paar Beispiele für die Preise gemacht, diese sind aber sehr stark vom Gewicht des Paketes abhängig:

- Bestellung Nummer eins: Zwei Produkte, ein Serum und eine Creme, Gesamtbetrag: 30.93 Dollar, Lieferkosten: 12.39 Dollar (Euro 10.91 Dollar LK und 27.24 P)

- Bestellung Nummer zwei: Drei Produkte, eine Liptint, eine Lotion und ein Peeling, Gesamtbetrag: 46.43 Dollar, Lieferkosten: 12.39 Dollar (Euro 10.91 Euro und 40.89 Euro)

- Bestellung Nummer drei: Sechs Produkte, ein Blush, eine Liptint, ein Cleanser, ein Gloss, eine Essence und eine Creme, Gesamtbetrag: 64.12 Dollar, Lieferkosten: 25.63 Dollar (Euro 22.33 LK und 56.47 P)

2. Grosse Auswahl an exotischen Marken: Mittlerweile kenne ich doch einige koreanische Marken und trotzdem finde ich auf KoreaDepart immer wieder einmal Produkte resp. Marken, die man sonst nicht so gut findet. Die Auswahl ist wirklich sehr gross und vielseitig.

3. Schnelle Lieferung: Die Produkte kamen bisher immer am schnellsten bei mir an, man hat aber auch mit Abstand die höchsten Lieferkosten, was natürlich auch einfach daran liegen kann.


Die offiziellen Onlineshops
 


Fakten:
- Lieferkosten
- vom offiziellen Händler aus Korea angeboten
- oft fehlen die neusten Produkte und einige findet man gar nicht
- super, wenn man Aktionen nutzen möchte
- keine Samples resp. nur ab einem gewissen Einkaufswert

Mittlerweile gibt es doch tatsächlich offizielle Onlineshops von koreanischen Marken. Ich kenne bisher zwei, Etude House und Innifree, und habe bei beiden schon etwas bestellt. Beide Shops haben Lieferkosten. Zudem habe ich bei Etude House keine Samples bekommen und bei Innisfree erst ab einem bestimmten Bestellbetrag. Auch fehlen einige Produkte im Sortiment und besonders die neusten oder limitierte Kollektionen findet man manchmal gar nicht. Was ist nun also der Vorteil an der ganzen Sache? Ganz einfach: Die Aktionen! So bekomme ich immer wieder einmal Emails von Aktionen, welche die Shops gerade anbieten. Bei Etude House fallen die Lieferkosten weg oder die Produkte sind billiger. Bei Innisfree gibt es sogar extra eine Seite, wo es immer wieder wechselnde Aktionen gibt, wie 1+1 oder ein Geschenk ab einem bestimmten Warenwert. Diese lohnen sich auf jeden Fall und man kann da etwas Geld sparen. Also Augen auf, es könnte immer etwas Interessantes dabei sein ^_~

Ebay
Trotz einigen tollen Shops kommt es hin und wieder vor, dass ich bei Ebay bestelle. Entweder, weil ich das Produkt nicht gefunden habe oder weil ich einfach nur ein Produkt will und gerade zu faul bin, in einem Shop danach zu suchen und mich einzuloggen *haha*. Auf Ebay gibt es eigentlich nur eines zu beachten: Was sagen die Reviews über einen Shop und wo ist der Anbieter? Bei einem Händler, den ich nicht kenne, lese ich immer als erstes die Shopkommentare durch. Wenn da zu viele negative Bewertungen sind, die wirklich schlecht sind (lange Lieferzeiten gehören da nicht dazu, damit muss man rechnen), dann lasse ich die Finger davon. Auch Shops aus China, die koreanische Kosmetik anbieten, sind für mich dubios und auch davon rate ich ab - dasselbe gilt hier für Anime-Goodies, Händler aus China verkaufen meistens Fake-Produkte, lasst bloss die Finger davon.
Bisher hatte ich noch nie ein Problem mit einem meiner bestellten Produkte, bis auf lange Lieferzeiten, aber wie gesagt, damit muss man immer rechnen und das finde ich nun nicht so tragisch.

Meine Ebay-Shops, die ich nutze, nebst CosmeticLove und f2plus1:  rubyruby76iamlove-shop und bringbringshop

So ich hoffe meine kleine Übersicht hat euch weitergeholfen. Ich habe die Shops übrigens so angeordnet, wie ich am liebsten bestelle, wobei TesterKorea und CosmeticLove beide gleich oft zum Einsatz kommen. Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Email schreiben oder einfach einen Kommentar da lassen :) Ich werde diesen Post auch in der koreanischen Markenübersicht verlinken.

All about lips #5

// 12 Kommentare:
Es ist wieder einmal Zeit, für einen All about lips-Post. Eigentlich hätten es vier Produkte werden sollen, die ich euch heute vorstellen wollte, aber beim Bearbeiten der Fotos und beim Schreiben des Textes, ist mir dann aufgefallen, dass es einfach zu viel wird. Also habe ich zwei Posts daraus gemacht. Heute kommt der erste Teil mit zwei Liptints von Banila co und Holika Holika.
Diese Banila Co Suprise Wonder  Tint steht hier mindestens schon ein Jahr rum. Benutzt habe ich sie zwar hin und wieder, was man an den Fotos vielleicht erkennen kann, aber einen Post gab es bisher einfach noch nicht. Es handelt sich hierbei um eine farbverändernde Tint in Stiftform. Leider gab es nur noch das helle Lila und mittlerweile dürften sie alle ausverkauft sein.

Marke: Banila Co
Info: es gab vier verschiedene Farben
Preis: Damals bei CosmeticLove 19 Dollar
Bezugsquelle: Ebay – ausverkauft
Verpackt ist die Tint sehr schlicht. Das Highlight an diesem Stift ist vor allem das Innenleben. Die Farbe verändert sich, sobald sie auf die Lippen aufgetragen wird. Das helle Lila, mit dem Namen Evening Star, wird dann zu einem schönen natürlichen Pinkton. Die Tint riecht angenehm und lässt sich gut auftragen.
Ich finde es sehr schade, dass es diese Tints nicht mehr gibt, mir gefällt sie sehr gut, schlicht und einfach mit einer tollen Farbe und die Farbveränderung auf den Lippen ist ein nettes Gimmick. Es gibt mittlerweile von Banila co Suprise Crayons, ob es sich dabei um das gleiche resp. um ein ähnliches Produkt handelt, kann ich aber leider nicht sagen.
Ebenfalls seit einer halben Ewigkeit in meinem Besitz ist die Holika Holika Waterdrop Tint. Diese Tint ist ein ähnliches Produkt wie die Ice Tint von Etude House, nur halt eben von Holika Holika. Ich habe mich hier für die Farbe Waterdrop Pomegranate entschieden.

Marke: Holika Holika
Inhalt/Info: 3.5 g – in 5 verschiedenen Farben erhältlich
Preis: ca. 6-8 Dollar, je nach Anbieter
Bezugsquelle: Ebay
Ich muss gestehen, dass ich diese Tint um einiges lieber mag, als die von Etude House. Sie hat nun keinen grossen Unterschied, was das Auftragen angeht, aber die Farbe auf den Lippen wirkt auf mich einfach viel natürlicher und schöner. Sie verschmilzt mit den Lippen und hinterlässt ein angenehm kühles Gefühl. 
Auf dem Armswatch finde ich die Farbe ziemlich gruselig, auf den Lippen ist sie aber dann doch sehr hübsch. Auch finde ich diesen kühlenden Effekt einfach super, dieser hat mir schon bei den Etude House Ice Tints sehr gefallen.^^

Beide Produkte können sich sehen lassen und beide haben ein schönes Ergebnis auf den Lippen, was will man da mehr? Es ist sehr schade, dass es die Banila co Tint nicht mehr gibt, wobei vielleicht ist es auch besser so. Wenn die nämlich alle so teuer sind, kann das schön ins Geld gehen ^_~ 

Wie gefallen euch die Produkte? 
Kanntet ihr eines davon?



The Blush Addict Tag

// 21 Kommentare:
Heute möchte ich einen weiteren Tag machen, der schon ein Weilchen auf mich wartet. Fräulein Schnee von Berries in the Snow hat mich zum The Blush Addict Tag getaggt, vielen Dank dafür und entschuldige bitte, die kleine Verspätung.

Vor 1 bis 2 Jahren habe ich sehr gerne Blushes verwendet, mittlerweile bin ich davon aber etwas weggekommen. Ich kann nicht einmal genau sagen wieso dem so ist, aber ich setzte meine Akzente lieber auf meine Lippen als auf meine Wangen. Zudem habe ich den letzten Jahren ein bisschen Gewicht verloren und das zeichnete sich vor allem durch schmale, schon fast eingefallene Wangen aus. Da ist man nicht gerade sonderlich erpicht darauf, Blush aufzutragen. Es ist nicht so, dass ich gar keinen mehr verwende, nur halt weniger als früher.
What colour blush suits you the most?
Bei Blushes gibt es eigentlich keinen Favoriten, meistens sind es aber sehr helle und dezente Töne wie Rosa oder ein leichtes Coral. Ich mag es da sehr natürlich und nur einen Hauch an Farbe – genau wie bei allen anderen Farben fürs Gesicht.

2. Pressed/cream/loose blush?
Am liebsten mag ich gepresste Blushes, die sind am einfachsten zum Auftragen, stauben und schmieren nicht. Na gut, stauben hin und wieder einmal ^.~

3. Favourite shimmery blush?
Oh Gott, ich habe keinen Favoriten bei schimmernden Blushes, da ich Schimmer und Glitzer gar nicht mag. Wenn dann noch am ehesten den Belle Blush aus der Etude House x Princess Happy Ending Kollektion. Die Holika Holika Blushes sind aber auch gut dabei, wenn es um Glitzer und Schimmer geht und die sehen immer so süss aus.

4. Favourite matte blush?
Das ist der Cezanne Blush aus Japan. Er enthält keinen Schnickschnack, einfach nur ein mattes wunderschönes und dezentes Ergebnis. 

5. Favourite cream blush?
Gar keinen, ich mag Cream Blushes nicht ^^‘ Ich besitze auch nur zwei davon und finde beide nicht so toll - ausser die Verpackungen natürlich.

6. Favourite drugstore blush?
Puh, ich glaube ich besitze gar keinen Blush aus einem hiesigen Drugstore. Viele meiner Blusher kommen aus Korea, aber diese Shops da würde ich nicht gerade als Drugstore bezeichnen oder?

7. Favourite high-end blush?
Zählt Clinique schon zu Highend?^^ Dann handelt es sich hierbei ganz klar um den Clinique Cheek Pop Blush. Tolles Design und eine super schöne Farbe.
8. Favourite bright blush?
Ich verwende keine Bright Blush – ich weiss ja nicht mal, was das sein soll O_o Ich nehme einmal an, damit ist aufhellend gemeint. Ich hasse es, wenn meine Haut aufgehellt wird mittels Highlighter oder Blush und achte da immer darauf, dass ich keine solche Farbe erwische haha.

9. Biggest blush disappointment/regret?
Der Blush aus der A’Pieu x Doreamon Kollektion. Die Verpackung war so schön aber der Blush ist leider so gar nicht meins, weder von der Farbe her, noch vom Tragegefühl. Der Blush aus der EtudeHouse Dreaming Swan Kollektion war auch ein kleiner Fehlkauf. Leider so gar nicht meine Farbe, auch wenn die Verpackung entzückend ist.

10. Best blush packaging?
Ouhh das ist eine gemeine Frage, da gibt es soooo viele. Nummer eins ist hierbei aber von The Saem der Ardent Lady TokioBlossom Blusher. An dem ist einfach alles schön. Die Verpackung des Beyond x Alice Blushes ist aber auch toll und Etude House hat auch immer wieder unheimlich schöne Verpackungen
11. What’s on your blush wish list?
Momentan eigentlich kein besonderer. Ich kaufe mir Blushes ziemlich spontan, wenn ich gerade einen schönen sehe oder wenn ein besonderer in einer LE auftaucht.

12. Number 1 holy grail blush?
Canmake Glow Fleur Cheek – tolle Farbe, die wunderschön und natürlich aussieht. Das Design ist top und es gibt eine mittelgrosse Farbauswahl.
Bei dem Post habe ich nun wieder einmal meine alten Posts durchgesehen und mir ist aufgefallen, dass ich echt sehr viel weniger Blusher kaufe, als noch im 2014^^ Dafür ist meine Timeline mit Lippenprodukten vollgestopft ^.~
So nun kommt ihr dran, wie sieht es bei euch aus. Ich würde mich freuen wenn ich ebenfalls an diesem Tag teilnehmt und folgende Fragen beantwortet:

1. What colour blush suits you the most?
2. Pressed/cream/loose blush?
3. Favourite shimmery blush?
4. Favourite matte blush?
5. Favourite cream blush?
6. Favourite drugstore blush?
7. Favourite high-end blush?
8. Favourite bright blush?
9. Biggest blush disappointment/regret?
10. Best blush packaging?
11. What’s on your blush wish list?
12. Number 1 holy grail blush?

Mein heiliger Gral - Pflege und Reinigung [TAG]

// 8 Kommentare:
Was Tags angeht, bin ich immer ein bisschen nachlässig. Es ist nicht so, dass ich gar keine Lust habe, sondern dass ich es einfach immer vergesse und/oder aufschiebe^^‘‘. Die liebe TiaMel hat mich vor ca. 2 Monaten nämlich bereits zum Thema „Heiliger Gral – Pflege und Reinigung“ getaggt – zu meiner Entschuldigung; ich hatte zu diesem Zeitpunkt nur einen angedeuteten heiligen Gral und nur ein Produkt zu einem so ausdrucksstarken Tag, war dann doch etwas wenig.

Vor einigen Wochen habe ich, wieder einmal, eine kleine Reaktion auf ein koreanisches Produkt erlitten und habe daraufhin meine Pflege auf so ziemlich das Minimum reduziert. (Pickel everywhere, sogar auf den Lippen! Finger weg vom The Red Serum) Momentan verwende ich nur noch zwei regelmässige Produkte und hin und wieder auch noch einen Cleanser und Sheet Maks. Diese beiden Produkte haben mir aber so gut über diese kleine Reaktion hinweggeholfen, dass ich ihnen den heutigen Tag widmen möchte.

Keines dieser vorgestellten Produkte ist DER heilige Gral für mich, aber sie sind doch sowas wie der kleine Zipfel davon. Sie tun meiner Haut gut und ist meine Haut glücklich, dann bin ich es auch *höhö*.
Auf das Pai Rosehip Oil wurde ich durch Cupcakes and Berries aufmerksam. Nachdem ich ihr sehr tolles Review zu diesem Öl gelesen habe, konnte ich auch gar nicht anders, als dieses Öl zu bestellen. Pai ist eine Marke aus England, mit vielen interessanten Cremchen, Reiniungslotions und eben Ölen. Die Marke ist natürlich, ohne künstliche Zusatzstoffe (vor allem kein Alkohol) und Tierversuchsfrei.

Die Anwendung ist ganz einfach, man trägt sich 2-3 Tropfen des Öls über Nacht auf das gereinigte Gesicht auf – fertig! Easy oder?^^ Manchmal mische ich noch etwas von meinem zweiten heiligen-Gral-Zipfelchen-Produkt dazu. 
Bei diesem zweiten Produkt handelt es sich um die Eucerin Ultrasensitive Creme für trockene Haut. Eine normale Creme ohne grosse Versprechungen und trotzdem ist sie einfach super. Meine Haut bekommt genug Feuchtigkeit und fühlt sich pudelwohl. Ein bisschen etwas fehlt mir noch, weshalb sie kein 100%iger heiliger Gral ist. Wichtig ist hierbei, dass das Produkt eine übersichtliche Anzahl an Inhaltsstoffe aufweist und auf reizende Faktoren wie Alkohol, Paraffine, Konservierungsmittel, Emulgatoren und künstliche Düfte/Farbstoffe verzichtet.
Als letztes gehört für mich zu jeder guten Gesichtspflege eine Sheet Mask. Mittlerweile sind sie bei mir gar nicht mehr wegzudenken und es gibt ja sooooo viele davon! Klar sind nicht alle gut und einige halten ihre versprochenen Wirkungen ja niemals, aber dennoch mag ich sie total gerne. Besonders die Masken von Whamisa haben es mir angetan. Sie sind zwar glitschiger als ein Fisch und rutschen gerne einmal vom Gesicht, aber in Horizontallage sind sie der absolute Kick für jede müde Haut. Leider sind sie nicht ganz günstig, aber wenn man sie nicht jeden Tag verwendet, dann passt das schon. Die Masken von Innisfree mag ich auch sehr gerne – allerdings enthalten einige davon Alkohol.
Perfekt ist meine Pflege bestimmt noch nicht. Ich bin mittlerweile 29 Jahre jung und etwas gegen Falten oder besser, etwas puschendes,  wäre auch langsam ganz nett, aber dafür gibt es ja genügend Produkte auf dem Mark, die ich in meine Routine einbauen könnte. Wer weiss, vielleicht ergeht es mir ja irgendwann wie Sir Galahad und ich finde den heiligen Gral doch noch.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euren heiligen Gral der Gesichtsreinigung bereits gefunden?

(smiley credits *klick*)

Top 3 Herbstlacke

// 16 Kommentare:
Es ist unverkennbar Herbst geworden. Die Bäume sind bunter, die Temperaturen kälter und das Licht wieder beschissener, wenn man Blogfotos machen will. Trotzdem liebe ich den Herbst! Nur schon die Farbenpracht, welche die Natur an den Tag legt, ist es doch wert, die Kälte zu ertragen. Letzte Woche habe ich euch zwei Herbstkollektionen vorgestellt, die es auf dem Markt gibt und heute kommen meine drei Top 3 Herbstfarben ♥ Es handelt sich hier eher um Farbfamilien als um diese Lacke selbst. So habe ich von diesen dunklen Weintönen mehr als nur einen, aber Bahama Mama ist davon mein liebster. Nun aber genug gelabbert, seht einfach selbst.
Bahama Mama ist wohl einer der schönsten Lacke die Essie jemals auf den Markt gebracht hat und er gehört definitiv zu meinen Lieblingslacken. Zudem finde ich den Namen einfach super! (noch ein Bahama Mama bitte). Ich habe hier ausnahmsweise einmal eine deutsche Version dieses Schätzchens in meiner Lackfamilie, normalerweise bestelle ich meine Essie Lacke in Amerika oder besser gesagt einfach über Ebay, weil sie dort billiger sind, als hier in der Schweiz.
Der zweite Lack in dieser Sammlung ist Trench Brown von der Marke Tonymoly. Mal abgesehen davon, dass ich braune und grüne Lacke immer toll finde, ist dieser hier aber nicht einfach nur ein Braun sondern weist noch so einen leichten rötlichen/orangen Einschlag auf, was ihn doch perfekt für den Herbst macht. Zudem mag ich die Tonymoly Lacke sowieso ziemlich gerne.
Der Letzte meiner Top 3 Herbstlacke ist eigentlich gar kein so typischer Herbstlack und doch mag ich ihn jetzt, zu dieser Jahreszeit unheimlich gerne. Die Rede ist von Merino Cool von Essie. Dieses schmutzige Violett hat es mir aber auch einfach angetan. Im Allgemeinen, finde ich solche schmutzigen und schlammigen Töne sehr schön und gerade jetzt, passen sie doch einfach super zum Wetter.
Natürlich lackiere ich momentan nicht nur diese drei Farbtöne, meine Nagellackfarben passen sich eher meiner Laune an ^.~ Aber das sind doch meine persönlichen drei must-haves, die momentan immer wieder einmal den Weg zu meinen Fingernägeln finden.

Was sind eure Top 3 für den Herbst?



(pixel leaf credit *klick*)