"Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele."

//
Langsam aber sicher dürfte es Frühling werden. Der Winter lacht sich allerdings ins Fäustchen und es kam in den letzten Tagen doch noch einmal zu einem gewaltigen Kälteeinbruch und teilweise sogar zu Schneefall. Nach Twitter zu urteilen, hat sich Frozens Elza in Deutschland ebenfalls noch etwas ausgetobt.  Hoffentlich zeigt sich der  März etwas gnädiger und die Temperaturen steigen wenigstens etwas an. Eigentlich bringt es ja nichts, sich über das Wetter zu beschweren, ändern kann man es ja doch nicht, aber manchmal muss man seinem Wetterunmut einfach freien Lauf lassen.

Seit Anfang des Jahres lese ich sehr viel oder besser gesagt, noch mehr als ich sowieso schon gelesen habe. Gerade letzte Woche waren es alleine 5 Bücher, die ich geradezu verschlang. Es handelt sich hierbei um die Reihe Lying Game. Insgesamt sind es hierbei 6 Bücher, von derselben Autorin, welche auch die Pretty Little Liars Romane geschrieben hat und diese Bücher dürften einigen von euch als Fernsehserie bekannt sein (ja dazu gibt es auch Bücher, die sogar ziemlich unterhaltsam sind). Lying Game ist eigentlich eine Jugendbuchreihe, wobei ich sie für Jugendbücher manchmal etwas krass finde, rein von den Todesopfern und der Gewaltbereitschaft einiger Romanfiguren aus betrachtet. Es gibt davon ebenfalls eine Serie, die von Disney aber abgeändert, verhunzt und bereits nach 2 Staffeln abgesetzt wurde.
Die Bücher sind gut geschrieben, einfach zu lesen und spannend. Es gibt einige Sachen, die mich gestört haben, wie die dauernden Wiederholungen, was in den letzten Büchern passiert ist oder aber das Festbeissen der Hauptdarstellerin in einen Verdächtigen– es gibt niemals ein „der könnte es gewesen sein“, sondern es heisst jedes Mal direkt „der war es“, bis sie rausfinden, dass es eben nicht der war!
Sie, die Hauptdarstellerin dieses Jugendkrimis, ist Emma Paxton. Sie lebte bisher bei Pflegefamilien und erfährt, dass sie einen Zwilling hat oder hatte, von dem sie bisher nichts wusste. Nun ist dieser Zwilling tot und Emma muss sich als ihren Zwilling, Sutton, ausgeben, wenn sie nicht ebenfalls das Zeitliche segnen möchte. Nach dem vierten Buch wird einem schon langsam klar, wer der Täter war, aber trotzdem besteht bis zum Schluss durchgehend ein Spannungsfaden, der nur manchmal durch das etwas übertriebene Verhalten von Emma vor dem Reissen steht. Also falls ihr einmal Langeweile oder nichts zum Lesen habt, kann ich euch diese sechsbändige Reihe wärmstens empfehlen.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nur wenige wirkliche Klassiker gelesen habe. Jane Austen war immer ein ganz grosser Name und ihre Bücher kenne und liebe ich alle. Ebenso habe ich in meinen jüngeren Jahren Shakespeare gelesen. Dickens, Bronte oder Kafka gingen leider etwas an mir vorbei, was ich ziemlich traurig finde. So habe ich mir vorgenommen, mir die wichtigsten Klassiker einmal einzuverleiben und habe mit Charlotte Brontes Jane Eyre begonnen, welches sich sogar als Buch in meinem Bücherregal finden liess. Die Kindleversion, die es gratis gab, fand ich leider von der Übersetzung her eine ziemliche Katastrophe, weshalb ich beim gebundenen Buch geblieben bin, auch wenn das Kindle natürlich praktischer wäre.
Nach 5  Tagen war ich damit durch und ich muss sagen, ich liebe dieses Buch. Ich kannte bisher einen Teil des Filmes mit Michael Fassbender, den ich als Besetzung von Mr. Rochester übrigens wirklich wunderbar finde. So war mir die Handlung der Geschichte vorgängig bereits bekannt. Das dieser Roman aber so gut geschrieben ist, so fesselnd und ausdruckstark, hätte ich beim besten Willen nicht erwartet. Die Charaktere sind herzensgut, eigensinnig und geradezu hinreissend und ich bekomme jedes Mal Herzflattern, wenn Jane und Mr. Rochester aufeinandertreffen. Mit seiner grimmigen, mürrischen, herrischen und doch liebenswerte Art hat er mich direkt von sich eingenommen und folgt nun meinem „Perfect Man“ der Literaturgeschichte Mr. Darcy dicht auf. Die Dame Bronte verstand es wirklich, die Gefühle auf ihren Buchseiten festzuhalten, genau wie Jane Austen. Ich blickte mit einem weinenden Auge dem Ende dieses Buches entgegen und hoffe, dass ihre Schwester Emily Bronte mit Sturmhöhe, in dem ich mich als nächstes verlieren möchte, ebenfalls einen solchen Gefühlszirkus in mir auslöst, wie es Jane Eyre geschafft hat.

Durch einen Kommentar von Hien, bei meinem letzten Post, bin ich auf ihren Blog gelandet. Sie hatte da einen sehr interessanten Post, den ich durchgelesen habe, zum ThemaLesetagebuch. Man nimmt das Buch noch einmal für sich unter die Lupe, wer waren die Lieblingscharakter, die liebsten Szenen und eine Zusammenfassung des Buches. Diese Idee finde ich sehr schön und möchte das zukünftig auch machen. Würde euch so etwas auf dem Blog interessieren, was ich zu den Büchern geschrieben habe? Vielen Dank an dieser Stelle an Hien für diese wunderbare Inspiration.

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Ich kränkle vor mich hin ohne wirklich krank zu werden, was ehrlich gesagt mühsamer ist als einfach einmal flach zu liegen. Besonders dieses dauernde Frieren macht mich noch ganz konfus und noch besser einpacken geht fast gar nicht mehr. Es scheint aber auch gerade eine Grippewelle zu herrschen und so waren erst meine Schwester, dann mein Freund und nun mein Vater an ihr erkrankt.

Geschaut habe ich in den letzten Monaten Suburbatory, eine sehr lustige und unterhaltsame Serie. Von der zweiten Staffel an wurde sie dann allerdings etwas schlechter als zuvor, die Witze primitiver und der Charme ging etwas verloren, aber ich wollte einfach wissen, wie es ausgeht. Nun bin ich wieder zu Once upon a time zurückgekehrt, bei der mir noch einige Folgen der vierten Staffel gefehlt haben. Diese Serie hat einfach das ungemeine Talent mich jedes Mal zum Heulen zu bringen, sei das nun, weil Regina und Robin getrennt werden oder aber weil das Schicksal von Lilly so herzzerreissend ist, der Wasserfall lässt nie lange auf sich warten. Nun habe ich mir gestern die letzten 3 Folgen angesehen und warte sehnsüchtig darauf, dass die komplette 5. Staffel erhältlich ist.
Gerade kürzlich habe ich gesehen, dass es eine Spin-off Serie von OUAT gibt, nämlich Once upon a time in Wonderland. Alice, weisse Hasen, verrückte Königinnen und Will Scarlett in einer Serie? Dafür bin ich doch immer zu haben.

Auf dem koreanischen Beautymarkt ist es derzeit eigentlich ziemlich ruhig. Einige Marken haben neue Produkte, wie zum Bespiel A’Pieu, die mit neuen Lippenstiften aufwartet, aber im Grossen und Ganzen gibt es derzeit keine spannenden und zum hypegeeigneten limitierten Kollektionen, die demnächst den Markt für sich gewinnen könnten. Nach Line Friends, Alice im Wunderland und Erdbeermotiven ist es aber sowieso etwas schwer, das noch zu toppen. Eigentlich ist diese LE-Flaute aber zur Abwechslung auch erfrischend, so kann man auch wieder einmal nicht-limitierten Produkten seine Aufwartung machen.

Was hat sich bei euch ereignet? Hattet ihr eine angenehme Woche?

Diese Woche habe ich ehrlich gesagt einmal nicht sonderlich viel Musik gehört. Besonders oft lief nebenbei, wenn ich sowieso am Pc sass, der Soundtrack von Becoming Jane. Auch wenn ich Anne Hathaway nicht sonderlich mag, finde ich sie als Jane Austen doch ganz passabel. Dieser Film hat aber vor allem mein Faible für James McAvoy geweckt und er ist seit dem Kinorelease einer meiner Lieblingsschauspieler. Das heutige Lied, ist also wieder einmal etwas instrumentales aus Becoming Jane.

Dank Hien wurde ich auf das Lesetagebuch aufmerksam. Ihre Posts sind aber auch alle sehr gut geschrieben und besonders mit diesem einen, hat sich mich direkt ins Herz getroffen, weil es ein Thema ist, dass mich selber gerade auch getrifft; mehr Klassiker lesen.

Fräulein Schnee hat ein paar gute Tipps, wie ihr euren Mund küssbarer hin bekommt ;) Der Post erschien zum Valentinstag. Dieser ist zwar schon rum, aber man möchte doch trotzdem jeden Tag schöne Lippen haben.

Hach, diese Fotos von Thi gefallen mir in diesem Post einmal besonders gut. Der ganze Look sieht schön aus und steht ihr auch ganz toll!

Bei TiaMel findet ihr einen Bericht über eine der schönsten Städte Europas, Rom! Ein bisschen Reisefeeling auf einer Seite, schaut unbedingt vorbei.

Evy stellt euch zwei Lidschatten von Mamonde vor, von denen vor allem einer eine wahnsinnig schöne Farbe hat. Zudem werden die Lidschatten begleitet von ihren überaus schönen Zeichnungen.

Also bei Anna findet ihr echt alle Farben, die ihr euch für eure Lippen wünschen könnt! Einige Grüntöne sehen aber auch verlockend gut aus ;)

Kommentare:

  1. Oh also Sturmhöhe kann ich dir auch wärmstens empfehlen. Ich fand das so spannend!

    Hier noch der Link zum Tagebuch. Ich freu mich, dass es dich so inspiriert hat. Ich hoffe es macht dir genauso viel Spaß dort deine Lese IEndrücke einzutragen wie mir :)

    https://qlasm.files.wordpress.com/2016/02/mein-lesetagebuch2.pdf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Link! Das wird mir auf jeden Fall Spass machen, so kann man sich das Buch noch einmal durch den Kopf gehen lassen :)

      Löschen
  2. Hach, ich mag deine langen Texte ja immer. :D
    Ich hab auch schon früher in der Schule gerne die Bücher gelesen, die wir im Unterricht durchgegangen sind: Klein Zaches, Romeo und Julia, die Leiden des jungen Werther und fand die immer sehr schön, während sich meine Mitschüler nur durchgequält haben. Etwas von Jane Austen will ich auch unbedingt mal lesen, ich liebe Stolz und Vorurteil als Film. :D
    Jedenfalls würde ich mich freuen, etwas mehr über Bücher bei dir zu lesen, weil ich glaube unser Geschmack ist da sehr ähnlich. :)

    Marie ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, dann werde ich wohl öfters einmal lange Texte schreiben ;)

      Wir haben leider nie solche Bücher durch genommen in der Schule. Die meisten deutschen Klassiker sind halt einfach auch in einem alten Deutsch geschrieben, was für schweizer Kinder vielleicht gar nicht so einfach sein kann – wir sprechen ja kein Hochdeutsch sondern Schweizerdeutsch, was sich doch etwas unterscheidet. Wir lernen zwar Hochdeutsch, aber dennoch könnte ich mir vorstellen, dass es nicht so einfach ist. Zudem weiss ich nicht, ob ich als Kind so begeistert gewesen wäre, ich fand die Schule schon so eine Qual :D
      Aber zum Glück bin ich, was Bücher angeht, irgendwann zur Besinnung gekommen und habe doch noch angefangen zu lesen. Mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne Bücher gar nicht mehr vorstellen.

      Die Romane von Jane Austen kann ich dir wärmstens ans Herz legen. Sie sind wie Regenwetter, es scheint alles grau und trüb und dann kommt doch irgendwann die Sonne ;) Ihre Bücher haben immer ein Happy End.

      Löschen
  3. Super Post, liebe Sooyoona :)
    Ich finde die Idee mit dem LeseTagebuch ja echt cool und würde mich wirklich freuen, sowas hier bei dir zu lesen. Das macht das ganze noch etwas persönlicher und ich persönlich liebe ja deine Texte sehr. :)

    Ich finde diesen Wintereinbruch total schrecklich, weil ich keinen Winter mag...hier in Berlin hat es aber nur ganz wenig und kurz geschneit und liegen geblieben ist er auch nicht, aber trotzdem...es reicht! Ich will Früüüüühling! :D

    Ansonsten lag ich die Woche auch teilweise flach, hatte mir wohl einen leichten Infekt eingefangen. Ich hoffe, dir geht's bald wieder besser und zwar vollständig! :3

    Liebste Grüße,
    Tanachi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich sehr :) Komischerweise liegen mir solche Texte sehr, vielleicht weil es Themen sind, bei denen ich einfach drauflos schreiben kann und nicht noch lange überlegen und testen muss..

      Ich werde einmal ein paar Lesetagebücher sammeln und die dann zusammen veröffentlichen. Es dauert nun aber noch einen Moment, da ich bisher erst ein Lesetagebuch gemacht habe.

      Danke, ich hoffe auch, dass ich entweder richtig krank werde oder aber gar nicht mehr :P

      Löschen
    2. Am besten wäre natürlich gar nicht mehr krank zu sein :D Viel Erfolg dabei :*

      Liebste Grüße,
      Tanachi

      Löschen
  4. Diese Figürchen sind so süß <3 Vor allem Kirby :D

    Schönes Wochenende noch :)
    Aimie von Aimie Diaries

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kirbys sind toll :) das war ein ganzes Set auf AmiAmi, die man stapeln kann oder einfach Fotos mit ihnen machen ^^

      Löschen
  5. Ich bin ja ehrlich gesagt auch mal froh, dass es zurzeit nicht so viele Kollektionen in Korea gibt, die ich mir unbedingt bestellen muss. Ich hab schon sehr viel Geld gelassen die letzten Monate xD

    AntwortenLöschen
  6. Danke fürs Verlinken :* ich liebe deine süßen Figuren, die passen immer so schön zu deinen Bildern *-*

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
  7. Woah, wie viele Bücher du gelesen hast *_*
    Ich wünschte ich würde noch so viel lesen, aber ich bin dafür zu ungeduldig geworden :(
    Habe jetzt aber bisschen mit der Unendlichen Geschichte angefangen. Da ich schon viel von der Story vergessen hatte.

    Deine Figuren sind immer so süß *_*
    Bin total neidisch, haha :D
    Wenn ich eine größere Wohnung habe stelle ich mir auch ganz viele rein!

    LootieLoos plastic world

    AntwortenLöschen
  8. ich lese ja auch massig, vorwiegend allerdings keine mega weltliteratur, sondern thriller. zuletzt 3 von fitzek. wollte da noch rezensionen schreiben, aber ich glaube, die kommen nicht so gut an auf dem blog - aber was solls. ich werds machen :)
    ich habe noch nie was von jane austen gelesen. vielleicht sollte ich das mal ändern, oder sind die werke sehr "schwülstg"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja wer weiss :D Allerdings müsste man daraus noch eine Figur lesen können oder? ;)

      Mh also schwülstig finde ich die Jane Austen Romane nicht nicht direkt. Es ist natürlich ein sehr altes englisch resp. deutsch, was sie vielleicht etwas anstrengender zum Lesen macht :) Sie sind auch nicht zu kitschig, da solche Gefühlsduseleien, wie man sie aus den heutigen Romanen kennt, selten vorkommen, da die Werke aus einer ganz anderen Zeit sind. Liebesbezeugungen ja, aber keine übertriebenen.

      Oh ja du solltest ruhig Rezesionen schreiben :) es wird bestimmt einige geben, die das lesen und wem's nicht passt, der hat eben Pech gehabt. Schlussendlich ist es ja dein Blog und du kannst tun und lassen was du willst^^

      Löschen
  9. Oh Gott ♥-♥
    Elsa und Anna sind ja sowas von goldig..Muss die auch haben
    ssabber*
    Ach ja und ich bleib als LEserin.
    *sabber aufwisch*

    AntwortenLöschen
  10. Oh, ich seh erst jetzt, dass du mich hier verlinkt hast! Danke vielmals! :D

    So ein Lesetagebuch muss ich mir unbedingt auch mal anlegen! Ich 'lese' so unglaublich viel, da ich mir waehrend dem Zeichnen Audiobooks anhoere. Bei 10-12 Stunden Zeichnen pro Tag kommt da einiges zusammen! Und gerade wenn man sich Buecher zum zweiten Mal anhoert entdeckt man so viele Details - da waer es wirklich spannend, mal all die Gedanken festzuhalten. Deine Blogeintraege zu Buechern sind auf jeden Fall wundervoll!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.