Stardew Valley

//
Den heutigen Post möchte ich wieder einmal einem Computerspiel widmen, von dem manche bestimmt bereits gehört haben, wenn ihr es nicht sogar schon selber spielt. Wer hätte auch gedacht, dass ein simples Pixelspiel so ein Suchtpotenzial haben könnte, wie Stardew Valley das nun ausgelöst hat. Erhältlich ist es über Steam für gerade einmal 15 Euro und jeder Cent davon lohnt sich.

Es ist ein Bauernhof-Simulator. Man hat also seinen kleinen Hof, in einer kleinen Stadt mit vielen lustigen Leuten. Alles ist in einer Pixelgrafik gehalten  und kann mit den neusten Spielen der Xbox und der PS4 eigentlich nicht mithalten. Aber es ist gerade diese einfache Grafik, die einen dieser anziehenden Aspekte darstellt. Trotz seiner Einfachheit ist es unheimlich niedlich und detailreich. Das Spiel ist sehr an den Bauernhofsimulator Harvest Moon angelehnt, welches auf verschiedenen Nintendokonsolen erschienen ist.
Die ersten Schritte:
Zuerst hat man die Möglichkeit seinen männlichen oder weiblichen Farmer zu gestalten. Man hat hierbei eine Vielzahl an T-Shirts, Haaren und sogar Farben um seinen perfekten Mini-Me oder Fantasy-Me zu erstellen. Auch hierbei besticht das Spiel wieder durch sehr viel Niedlichkeit und Detailliebe. Nebst dem Charakternamen und einem Namen für die Farm muss man sich zusätzlich auch noch als Hunde- oder Katzenfan outen – das wird dann im späteren Verlauf des Spiels relevant. Danach geht es auch schon los mit der ersten kurzen Geschichte, wie man denn überhaupt zu diesem Stücklein Land gekommen ist. Zu viel will ich hierbei nun einmal nicht verraten, falls ihr euch das Spiel noch holen wollt und für bereits Stardew-Süchtige, dürfte das nur eine langweilige Wiederholung werden.
Zeit, Tage und Monate:
Wie es sich für einen richtigen Simulator gehört, gibt es in diesem Spiel auch Uhrzeiten, Tage und sogar Jahreszeiten. So hat das Kleinwarengeschäft der Stadt nur von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und die Nachbarn machen auch ab einer bestimmten Zeit die Türe nicht mehr auf. Man muss sich hierbei ein bisschen danach richten, je nachdem was man gerade vorhat. Zudem gibt es Jahreszeiten. Diese bestehen jeweils aus 28 Tagen und in jeder dieser Jahreszeit wachsen andere Pflanzen, es gibt in den Gewässern andere Fische und man findet andere Beeren, Früchte und Blumen in der Wildnis. Auch gibt es jeden Monat Geburtstage, die ihr nicht ignorieren solltet und jeweils zwei Feiertage in jedem Monat wie Halloween im Herbst oder Weihnachten im Winter.
Schaffe, schaffe Häulse baue:
Man hat nun die Möglichkeit seine Zeit nicht nur mit dem Ackerbau zu vertrödeln, sondern man kann noch viele andere spannende Dinge tun. Nebst dem Ausbau der eigenen vier Wände, die eine Menge Geld und Holz kosten, kann man verschiedene Stallungen für Tiere bauen lassen – was ebenfalls Geld und Material kostet. Zudem gibt es noch verschiedene weitere Dinge, die man tun kann. Unter anderem kann man Angler oder Sammler werden.
Wer lieber auf etwas Aktion steht, dem stehen hierbei die Minen zur Verfügung. Sie sind nicht direkt am ersten Tag begehbar, bei mir war es ca. der 10. Tag des Frühlings (ich habe gar nicht früher nachgesehen, ob der Weg schon frei ist) Hierbei kämpft und sammelt man sich nun immer tiefer in diese Mine hinein. Insgesamt sind es 120 Ebenen. Man findet verschiedene Erze, Kristalle und Mineralien die zudem auch an seine Freunde verschenkt werden können und zum Weiterkommen im Ackergeschäft benötigt werden.
Freundschaften und Liebeleien:
Tja auch der soziale Umgang mit anderen Pixelmenschen muss sein und so bietet sich eine kleine Stadt voller Menschen an. Insgesamt sind es 28 Stück, wovon 10 Single sind, die man auch ehelichen kann. Es spielt hierbei übrigens keine Rolle, ob ihr Mädchen oder Jungen heiraten möchtet, es ist beides jeweils mit dem gleichen Geschlecht möglich. Diese Singles sind nun aber nicht einfach bereit, euch zu heiraten, dafür muss man schon einiges tun. Mit Geschenken lassen sie sich allerdings schnell bezirzen, tägliche Gespräche oder Geburtstagsgeschenke leisten ihren Teil ebenfalls bei. Man sollte allerdings darauf achten, was man verschenkt. Herzen und Freundschaftsbezeugungen können auch wieder geschmälert werden durch ein falsches Geschenk. Die anderen Stadtbewohner können ebenfalls beschenkt werden und sind als Freunde sehr nützlich. Sie schenken einem unter anderem auch tolle Rezepte. Wem das Schenken und Quatschen zu langsam geht, hat noch die Möglichkeit kleinere Quest für die Dorfbewohner zu erledigen, was ihre Freundschaftpunkte jeweils auch erhöht.
Mods:
Das dürfte vielleicht einigen bereits ein Begriff sein, spätestens wer einmal Sims gespielt hat, kam damit bestimmt schon in Berührung. Man verändert mit Mods Skins oder kleinere Funktionen am Spiel. Ich habe mir hierbei zwei ausgesucht. Zum einen zwei neue Frisuren und zum anderen neue Charakterportraits für die Dorfbewohner. Gerade die Singles haben mir nicht so gut gefallen, weshalb ich die ganz einfach angepasst habe resp. anpassen liess. Aber Achtung, Mods sind hier mit Vorsicht zu geniessen. Es kann auch vorkommen, dass ihr damit eure Spiel zerlegt und Fehler auftreten - ebenfalls etwas, das Sims-Spieler bereits kennen dürften.
hierzu habe ich den Einaris Portraits Mod verwendet.
Dieses Spiel ist perfekt! Es ist lustig, süss und langanhaltend unterhaltsam. Man findet immer wieder etwas zu tun und hat verschiedene Interaktionen mit den NPC's. Besonders schön sind hierbei auch die verschiedenen Cutscenes für die Dofbewohner, die jeweils nach Erhalt einiger Herzen im Freundschaftsregister auftreten. 

Kennt ihr Stardew Valley bereits und spielt es sogar schon? Wie findet ihr die Pixelgrafik?

Kommentare:

  1. Ah, ich liebe das Spiel auch :D
    Habe es anfangs so krass gesuchtet :D Ich hatte nichtmal Zeit zum Pipi machen, haha xD
    Mittlerweile spiele ich es etwas gechillter, habe dafür auch schon fast alles erreicht.

    Ich finde es auch krass, dass das alles ein Kerl in vier Jahren programmiert hat. Der hat den Hype wirklich verdient :) Ein bodeständiger, netter Typ :D
    Ich freue mich auch schon total auf den Multiplayer *-*

    Der Portrait Mod gefällt mir jetzt nicht so gut :(
    Finde da die Original Pixel Grafik viel ansprechender :D Aber gut für mich, dann habe ich keine extra Arbeit xD

    LootieLoo's plastic world

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir da aus der Seele, ich habe am Anfang auch extrem abgesuchtet, mittlerweile geniesse ich es aber etwas mehr und versuche den ganzen Tag zu nutzen XD

      Auf den Multiplayer freue ich mich auch schon, dann kann ich auch endlich meinen Freund dazu nötigen, mit mir zu spielen.

      Löschen
  2. Ich liebe es auch! Habe nach all den RPG-Maker Spielen meiner Kindheit nur auf sowas gewartet. :D Auf den Coop-Modus freue ich mich schon sehr!

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließ mich an: Geiles Spiel :D ! Es wird auch in meinen Monatsfavoriten auftauchen, wenn ich den Beitrag irgendwann mal fertig bekomme ... und - ja, die Charackerbilder sind ur-häßlich, aber mit Mods brauche ich gar nicht erst anfangen, denn ich spiele aufm Mac, da bin ich froh, dass es mit einem Work-around überhaupt läuft.

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Hihi süßer Post und ein Spiel dass echt einen eigenen Post verdient! Ich mag es auch total und würde es krass suchten, wenn ich nicht noch andere Spiele hätte, die ich mit Freunden spielen kann. Ich denke aber sobald der Multiplayer Modus raus kommt ist es um mich geschehen haha. Da ich mich bei Technik Sachen etwas schusselig anstelle, lass ich eher die Finger von, auch wenn Elliott bei dir dadurch viel besser aussieht hahahaha. Aber mehr als das Aussehen stört mich eher die Persönlichkeit der Single Leute. Ich finde davon einfach keinen ansprechend. ;_; Nichtsdestotrotz find ich es bemerkenswert was der Spieleentwickler alles ALLEIN auf die Beine gestellt hat :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch keinen der Mädels? Sie sind wirklich alle etwas strange, Seb ist dauernd wütend oder schlecht gelaunt, mit Sam rede ich kaum, Harvey ist ein bisschen.. na ja komisch und Alex ist hohl ^^'. Na ja zum Glück ist es kein Ziel, dass man heiraten muss :D

      Löschen
  5. Es klingt... wie Harvest Moon. :D Haha aber wirklich putzig! Ich weiß ja nicht ich weiß ja nicht. Reizen tut es mich ja schon. c;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hersteller dieses Spiels wollte ein Spiel erschaffen, dass mehr wie die alten Harvest Moon-Spiele ist, weil ihm die Neuen nicht mehr gefallen :3 Das hat er auf jeden Fall geschafft.

      Löschen
  6. Ehrlich, ich überlege auch schon mir das Spiel zu holen! Wahnsinn, was das für einen Hype entfacht hat. Die Pixelgrafik versetzt einen auf jeden Fall zurück in die Kindheit! Wobei da ja die Spiele bei weitem nicht so ausgereift waren, was das Spielerlebnis bzw. die Möglichkeiten anbelangt (erinnert mich schon ziemlich an Sims diesbezüglich^^). Ich zögere nur, weil ich eigentlich keine Zeit zum Süchteln habe xD Man hört ja von allen Seiten, dass man nicht mehr aufhören kann. Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhh ja das kann leider durchaus passieren XD Besonders weil das Spiel nur während der Nachtphase speichert. Also steht der Spielcharakter am Morgen auf und du denkst dir "ach, nur noch diesen Tag" und am Ende ist ein Monat rum. Aber falls du einmal Zeit haben solltest, ich kann es dir wärmstens empfehlen ;)

      Löschen
  7. Ich schleiche um das Spiel schon eine ganze Weile rum. Die Optik kenne und liebe ich von meinen RPG Spielen, insofern kommt sie mir sehr entgegen. Ich fürchte einfach, dass ich dann stundenlang spielen würde und alles andere liegen bleibt.

    Ich denke, ich werde es mir für den Sommer aufheben, wenn ich aufgrund des Wetters sowieso kein Bügeleisen fürs Nähen anschmeißen würde und die Füße lieber in einen Wassereimer packe als auf ein Pedal :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es läuft die auf jeden Fall nicht davon :) Also lieber dann spielen, wenn du auch Zeit dafür hast.

      Löschen
  8. Ich schaue es, seit Gronkh es Lets played und ich WILL es unbedingt spielen aber ich stehe kurz vor meiner Bachelor Arbeit und ich werd nur an dem Spiel sitzen...XD Deshalb kauf ichs mir nicht T_T

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es läuft dir ja nicht weg. Du kannst es dir ja dann kaufen, so als Belohnung für die gute Bachelorarbeit ;)

      Löschen
  9. Nein wie ist das denn! Habe noch nie etwas davon gehört. Ich liebe solche Pixel-Grafik. Kann mich noch erinnern wie ich früher Vampires Dawn gespielt habe und viele andere solcher Spiele :D Das werde ich mir auf jeden Fall ansehen! Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  10. Das Spiele kenne ich zwar nicht, es schaut aber sehr interessant aus - Computerspiele spiele ich momentan aber auch keine, nur Handyspiele (:

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
  11. Es ist einfach sooo wundervoll! <3 Vielleicht muss ich auch noch einen Post dazu schreiben – verdient wäre es! :D

    AntwortenLöschen
  12. Seit du mal eines der ersten Bilder bei Insta gepostet hattest, hast du mich mit dem Spiel angefixt und da ich eh schon riesiger Harvest Moon Fan bin, direkt gleich gekauft und ich liebe es einfach <3 Am Anfang saß ich da auch wirklich bis tief in die Nacht dran, mittlerweile kann ich mich aber auch zügeln :D Die Charakter Portraits finde ich auch eher so lala, muss mal gucken ob es einen Mod gibt, wo sie mir besser gefallen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da findest du bestimmt was, die Auswahl ist wirklich riesig! :) Mir gefällt vor allem Sebastian sehr gut mit diesem Mod und ich fand es sehr schön, dass alle Dorfbewohner angepasst werden.

      Das Spiel ist wirklich ein ganz schlimmer Süchtigmacher :D Nach einer Wochen Pause habe ich nun wieder ordentlich angefangen zu spielen und musste mich auch direkt erst einmal ein bisschen zügeln.

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.