World of Warcraft: Legion

//
Tja, also eigentlich hätte dies nun ein Post über das neue World of Warcraft Addon werden sollen, aber die Erweiterung ist nun mittlerweile doch schon ein Weilchen draussen und die Spieler, die sich dafür interessieren, dürften schon fast alles entdeckt haben. Nun wird der Post also etwas abgeändert und soll meine Eindrücke, meine „Likes“ und „Dislikes“ zur Legion beinhalten. Dieser Post ist mit ziemlich viel nerdigem Jargon vollgestopft und ich entschuldige mich jetzt schon einmal bei allen nicht-Nerds. 

Auf dieses Addon habe ich mich so gefreut, wie ein Kind auf Schokoladenkuchen! Die ersten Bilder wurden angeschmachtet, die neusten Infos verschlungen und dann war es endlich soweit, die Invasion hat begonnen.
Ich spiele seit dem Release im 2005 World of Warcraft. Damals auf der Allianzseite mit verschiedenen Nachtelfen, wobei ich nie über Level 40 hinausgekommen bin (aber Hauptsache ich hatte ein Mount mit 40). Bei Burning Crusade habe ich zur Horde gewechselt, fand eine Gilde und wurde tatsächlich Level 70. Flugmounts wurden eingefügt, die Blutelfen eroberten mein Herz und die Scherbenwelt wurde erkundet. So ging es dann weiter, mit langen Pausen und eigentlich dem Ansinnen, nicht mehr zu spielen, was ich dann auch von Cataclysm bis Draenor gemacht habe. Trotz meiner Leidenschaft für Asien, habe ich Pandaria komplett ausgelassen, was ich heute ein kleines bisschen bereue (Pandarenphönix-Mount, ich traure um diese verpasste Gelegenheit).
Mit Draenor fand ich dann eine neue Gilde und mir hat das Addon unheimlich viel Spass gemacht. Auch wenn es wohl nicht sonderlich beliebt war, hatte ich doch meine Freude dran und habe es regelmässig gespielt, freute mich dann aber auf die Änderungen in Legion.

Verheerenden Inseln:
Wie in jedem Addon gab es nun auch hier wieder eine neue Welt zu erkunden. Es sind insgesamt fünf verschiedene Zonen, die belevelt werden wollen und ich kann euch sagen; WOW! Die neuen Zonen sind wunderschön! Die Gebiete liebevoll und detailreich. Die Mobs interessant, die Quest ausgefallen und machen Spass und es ist dabei sogar egal, ob man sie ein- oder sechsmal macht. Auch gibt es das eine oder andere Cinematic, das einem zum Staunen, Weinen und Lachen bringt. Daumen hoch dafür und danke Blizzard, dass ihr uns immer wieder überrascht.
Besonders toll finde ich ja auch den Umstand, dass Dalaran, die Stadt der Kirin Tor nun wieder als Hauptstadt fungiert und so Allianz und Horde, trotz unüberwindbaren Differenzen, wieder etwas näher zusammenbringt.
Die Klassen, Ordenshallen und Artefaktwaffe:
Die grösste Änderung war wohl das komplette Fehlen von neuen Waffen. Jede Klasse bekommt nun eine von insgesamt drei Artefaktwaffen, noch bevor man sich ins Gebiet ab Level 100 stürzt. Je nach Talentbaum ist es hierbei eine andere Waffe. So bekommt der Schattenpriester den Dolch Xal'atath, Klinge des schwarzen Imperiums - der übrigens weiblich ist und manchmal mit einem redet - während der Disziplinpriester den Stab Zorn des Lichts bekommen, nur um ein paar Beispiele zu kennen. Besonders schön finde ich ja den Bogen Thas'dorah der einst Alleria Windläufer gehört hat. Wer sich ein bisschen für die Lore von WoW interessiert, kennt sie bestimmt. (Schwester von Sylvanas, neuerdings Krieghäuptling und Anführerin der Untoten). Es ist hierbei aber etwas schade, dass man mit der jeweiligen Spezialisierung an diese eine Waffe gebunden ist. Ich als Tierherrschaftsjäger hätte zu gerne dieses Erbstück der Windläufer benutzt.
Um an diese epischen Waffen ranzukommen, braucht es jeweils eine kleine Quest, die man bestreiten muss. Jede Waffe muss dann gelevelt werden und so sammelt man während den Abenteuern jeweils Artefaktmacht, die man auf seine Waffe anwenden kann und mit ihr stärker wird. Was ich allerdings etwas zu bemängeln habe ist, dass man jede Waffe einzeln aufwerten muss. Wer also einen Heiler spielen will aber zum questen einen Shadow spielt, muss alles doppelt machen.

Ebenfalls neu sind die Ordenshallen. Jede Klasse hat einen eigenen Treffpunkt bekommen in dem man verschiedene Missionen, Quests und die Aufwertung der Waffen bekommt. Hier trifft man jeden Hintz und Kunz, die sich ebenfalls für die selbe Klasse entschieden haben, was manchmal zu einem ganz schönen Fullhouse führen kann. Auch diese Erneuerung begrüsse ich sehr, da es, besser als in der Garnison, nicht mehr so einsam ist in seinen eigenen vier Wänden. Negatives ist mir bisher noch nicht untergekommen.
Auch die Klassen an sich haben einige Änderungen bekommen. Zu meinen Hauptklassen gehören Schattenpriester, Tierherrschaftsjäger und Gebrechenhexenmeister, von denen ich jeweils 2 auf 100 habe (3 Allis und 3 Hordler). Seit der Änderung in Legion spiele ich eigentlich am meisten den Priester. Ich mag die Spielweise sehr gerne, er macht Spass, egal ob beim Leveln oder in Instanzen. Meine liebste Klasse in Draenor war eigentlich der Gebrechenhexer. Mit den Änderungen konnte ich mit dem Hexer erst nicht wirklich viel anfangen, seit einer Weile spiele ich ihn nun allerdings wieder und ich habe ihn eindeutig vermisst! Er spielt sich nun zwar etwas anders, mit weniger Dots, aber es ist trotzdem immer noch herrlich und er ist beinahe unsterblich *höhö*. Meine Gebrechenhexerin, mit dem überaus klangvollen Namen Hekate ist nun seit kurzem (gestern) Level 110 geworden und ich bin schon sehr gespannt, wie sie sich in Instanzen und Raids spielen lässt.
Instanzen und Raids:
Natürlich gibt es auch wieder einige neue Instanzen und zwei neue Raids. Bisher habe ich erst fünf von zehn Instanzen gemacht und noch keinen Raid, was daran liegt, das mein Equipment einfach noch zu schlecht ist. Ich kann hier also noch keinen wirklichen Bericht abliefern, der einem abschliessenden Urteil gerecht werden könnte.
Die Instanzen, die ich bisher von innen gesehen habe, bis auf das Auge Aszharas und die violette Festung, haben wir ganz gut gefallen. Die violette Festung ist mir einfach immer wieder etwas zu langweilig, was sie auch im Lichking-Addon schon  war und das Auge von Aszhara ist mir zu unübersichtlich und zu weitläufig. 

Berufe, Haustiere und Mounts:
Auch die Berufe haben ein kleines Update bekommen. Was mir hier direkt positiv aufgefallen ist, ist die völlige Ignoranz der Fähigkeitsstufen des Berufes. So hatte mein kleiner Gnom Schneiderei gerade einmal auf 650 und Verzauberung sogar erst auf 150 und dennoch konnte ich die neuen Rezepte bereits erlernen. Für diese bekommt man nun Quests. Man wird durch die ganze neue Welt gejagt um verschiedene Stofffetzen, NPCs oder andere Items aufzuspüren. Diese machen wieder mehr Spass, als das stupide Handwerken in Draenor. Auch ist es schwerer etwas zu bauen, da man mittlerweile mehr Material braucht. Gerade fürs Kochen sind nun doch zwei bis fünf Zutaten notwendig um überhaupt annähernd etwas Essbares zu zaubern.
Haustiere und Mounts gibt es ebenfalls wieder einige Neue. Mounts habe ich bisher noch keine gesammelt, wobei mir der Rattenhengst und der Llothienstreuner besonders gut gefallen. Haustiere habe ich aber doch einige von Quests und raren Mobs bekommen und sie sind einfach zauberhaft. Nur schon das fangbare Rehkitz aus Val’Sharah, das Aschenmauljunges oder der Mini-Elch vom Hochberg lassen Mädchen- und Sammlerherzen höher schlagen.
Bisher gefällt mir das Addon sehr gut und es ist wirklich spannend und auch erfreulich, wie es Blizzard immer wieder schafft, ihre Anhängerschaft bei Laune zu halten und sich seit 12 Jahren als eines der wenigen Spiele zu behaupten, für die man immer noch monatlich Gebühren bezahlt. Die Inhalte sind gut gemacht, man hat immer etwas zu tun und bekommt dafür eine schöne Story, langen Spielspass und ein ganz persönliches Abenteuer.


Kennt ihr Word of Warcraft? Habt ihr selbst auch schon gespielt oder kennt jemanden der es spielt?


Kommentare:

  1. Als stiller Beobachter deines Blogs hätte ich nicht gedacht, dass zwischen all den schönen Make-up- und Schmink-Beiträgen auch mal ein Games-Beitrag folgt - das macht dich gleich viel sympatischer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das freut mich nun unheimlich, das zu lesen! Das bestärkt mich nun darin öfters etwas nicht-kosmetisches zu schreiben ;)

      Löschen
  2. Sehr interessanter Post :) Finde es megacool, dass du darüber berichtest! Ich kenne einige, die das spielen und wollt auch immer mal anfangen, habe es aber nie geschafft, weil keiner meiner engen Freunde mitspielen wollte :( Dein Post macht aber soo Lust..

    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alleine spielen kann manchmal ganz schön doof sein. Aber es gibt so viele Gilden, dass man immer schnell Leute kennen lernt :) Vielleicht einfach einmal probieren? Aufhören kann man jederzeit, allerdings solltest du es dir gut überlegen nur schon wegen den Kosten und der Zeit, die man in WoW investiert.

      Löschen
  3. World of Warcraft habe ich noch nicht gespielt, in mir schlägt aber auch ein Gamerherz hihi, gespielt habe ich bisher Perfect World, Terra, Maestia, Florensia, und noch Einiges mehr :D

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Tera online habe ich auch gespielt, kurz nach Release in Deutschland! Es ist toll gemacht, aber konnte mich auf Dauer leider gar nicht fesseln.

      Löschen
  4. Hach, wie schön, mal wieder ein paar neue Eindrücke vom Spiel zu bekommen :) Was die Grafik angeht, ist WoW einfach wirklich traumhaft - das hat schon früher immer viel Spaß gemacht, aber die neuen Gegenden sind so viel schöner und raffinierter gestaltet (naja, Fortschritte darf man ja auch sehen :P)! Ein bisschen bereue ich ja, dass ich nicht mehr die Zeit habe, zu spielen - aber nunja ;) Danke für die Eindrücke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Grafik ist toll und obwohl es bestimmt bessere gibt, sind die Landschaften einfach auch immer sehr liebevoll gestaltet und wunderschön anzusehen. Auch braucht WoW (bzw brauchte) keine grosse PC-Anforderung. Seit dem Legion Update kann ich allerdings nur noch auf 4-5 Grafikeinstellung spielen, sonst hackt mein Computer.. die scheinen da etwas geändert zu haben.

      Ach WoW frisst halt einfach so viel Zeit und wer weiss, vielleicht hast du ja irgendwann wieder genug dafür :)

      Löschen
  5. Ich würde ja gerne, aber kann hier absolut nicht mitreden :D Habe nie WoW gespielt. Lässt sich sicher nicht vergleichen, aber ich habs mal mit Guildwars probiert und das ist nicht so meins. Bin wohl der Typ offline-Spieler. Auch weil mir eine möglichst gute Grafik ziemlich wichtig ist. Jedenfalls spiele ich jetzt Witcher 3 inklusive Erweiterungen zum zweiten Mal durch :D Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Offline-Spiele haben auf jeden Fall durchaus ihre Reize :3 was an Online-Spielen natürlich der Vorteil ist, ist die immer fortlaufende Geschichte. Von Witcher habe ich auch schon einiges Gutes gehört, aber muss gestehen, dass ich es noch nie gespielt habe.

      Löschen
  6. Ich habe vor gut 10 Jahren glaube ich WoW gespielt und habe es geliebt. Als meine Schwester unseren einzigen wirklichen WoW fähigen PC gegrillt hat, habe ich aufgehört und nicht so wirklich wieder damit angefangen. Wenn ich das so sehe, hätte ich durchaus wieder Lust dazu. Allerdings nicht in Japan, so wirklich möchte ich darauf meine Zeit dann nicht verwenden. :D
    Ich hab gehört, dass Blizzard darüber nachdenkt einige "alte" Server ohne neuere Erweiterungen zu eröffnen, falls man wieder Burning Crusade o.ä. spielen mag ohne spätere Veränderungen. Wäre bestimmt ganz cool und wieder so meine WoW Zeit. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre ja mal genial :D So ganz das alte Feeling ohne das ganze Neue. Wobei ich einige Neuerungen ja durchaus begrüsse.
      Hehe ja also in Japan hast du bestimmt besseres zu tun, als vor dem Pc zu sitzen ;)

      Löschen
  7. So etwas spät aber besser als nie hier der versprochene Kommentar xD

    Ich mag Legion an sich ziemlich gerne die Gegenden vor allem Suramar, Val'shara und Sturmheim liebe ich optisch sehr und das sag ich die nie mit WoW anfangen wollte weils mir Grafisch einfach nicht zugesagt hat. (Ich steh einfach zu sehr auf die Grafik in FFXIV).

    Das ich deswegen Pandaria verpasst hab bereue ich immer noch, wie du auch... Pandarenphönixe *schnüff*

    Vom Questen her war Sturmheim mein absoluter Favorit, hatte alles was ich liebe, Worgen, Walküren, Nordische Götter und SYLVANAS! Ich verehre die Dunkle Fürstin ja sehr auch wenn ich dafür als Worgen-Treffi von meinem Freund immer wieder Kommentare erdulden muss :D
    Die Videoszene am Ende von Sturmheim war so mega, dass ich wirklich überlege meinen Boost für nen Hordenjäger zu "Verschwenden" nur um das Gebiet mal aus Sicht der Hordenleute zu sehen... denke mal das vor allem in Helheim da einiges anders laufen wird wie aus Alli-Sicht...

    Zu den Ordenshallen muss ich sagen bin ich etwas enttäuscht über das starke Gefälle zwischen den Klassen. Während meine Magierin nen epischen Turm in Dalaran, vollgestopft mit Geheimnissen und Erzmagiern als Anhänger bekommt und weiter an ihrem Plan arbeiten kann Jaina Kalec auszuspannen (wer will bitte keinen ehemaligen Aspekt der Magie als Freund?), versauert meine Treffi in ner ollen Hütte irgendwo auf nem Berg, muss jedesmal mühsam hinfliegen und darf sich nebenbei noch Möchtegernjäger anschauen die die Dunklen Waldläufer anschmachten...

    Bei den Artefaktwaffen leider nicht viel anders... der Magier bekommt 2 Stäbe von früheren Wächtern und ner magischen Elfenklinge, die zugegebenermaßen schon öfter in die Brüche gegeangen ist während der Jäger nen Taurenstab, ne Spielzeugflinte der Titanen und nen Wolf von Thorim bekommt...
    Da ist mein Bogen von Alleria wirklich das Highlight, wäre da nicht die Enttäuschung mit der versteckten Artefaktvorlage gewesen. Während alle meine Gildenleute sich die mühsam erarbeiten durften konnte ich meine beim Händler kaufen... wow so much Herausforderung >.>

    Die Berufsquest empfinde ich als angenehme Neuerungen, hab aber auch schon viel gegenteiliges gehört. Man muss dazu sagen ich bin halt eh das umfangreiche Handwerkssystem in FFXIV gewöhnt wo man auf einem CHar 8 Handwerker maxen + equipen muss, 3 Spezialisten nochma Sonderrezepte bekommen können, man Rezeptbücher über Wochen farmt und dann das Crafting ne Chance auf HQ oder Fail hat und man damit mal eben Millionen Gil in den Sand setzt... da ist WoW halt pillepalle gegen.

    Was Pets und Mounts angeht hatte ich noch gar keine Gelegenheit großartig zu schauen... der Fuchs ist ja leider von nem Randomdrop abhängig (welches ich natürlich nicht bekomme alle anderen in meiner Gilde schon), die Spinne ist einfach unerschwinglich (besitze grad ma 300k Gold), mit der Ratte lass ich mir Zeit weil ich PVP echt nicht mag und den Hippogryph hätte ich wahnsinnig gern aber als ich in der Guide gelesen hab das man mit Kristallen interagieren muss, die Random spawnen und wer zuerst den 5. oder so anklickt bekommt das Mount, war ich zusehr an den Protodrachen in Nordend erinnert... Ne danke da farme ich lieber 3 Wochen Himmelssplitter für Alani (wobei mich das Game da auch trollt immerhin hab ich das Mount schon und schon wieder 3 Splitter beim Geistereisenerz farmen bekommen :D)

    So das ganze is jetzt doch recht lang geworden *hust* aber ich hoffe du freust dich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja ich freue mich aber sowas von :D Danke für diesen ausführlichen und tollen Kommentar! Es hat Spass gemacht ihn zu lesen und einmal aus einer anderen Sicht zu lesen, was an Legion als gut und schlecht empfunden wird.

      Ja gut, das mit der Ordenshalle ist mir auch schon aufgefallen. Wobei mir die Jäger"halle" ziemlich gut gefällt, sehr passend zum Jäger. Später gibt es ja da diesen Adler, mit dem der Flug nicht mehr so lange dauert, sondern direkt ein Ladebildschirm kommt :3 Weniger anfreunden konnte ich mich dagegen mit dem Hexergebiet.. Ist ja alles schön und gut und die Dämonen passen ja auch, aber das Ganze ist so weitläufig, dass man ohne Mount nirgends hinkommt (immerhin kann man dieses benutzen.

      Ich habe Sturmheim mit der Horde schon durch und bin dagegen schon sehr gespannt, wie die Quest mit den Allis sein wird :) finde es ja etwas schade, dass sich nicht mehr Gebiete zwischen den Fraktionen etwas mehr unterscheiden.

      Haha da verstehe ich aber deinen Freund etwas, Sylvanas die Feindin aller Worgen wird von einem Worgen-Treffi verehrt :3 Wobei ich ja nichts sagen darf, schliesslich habe ich seit dem Warcraft-Film ein Faible für Anduin Lothar - auch wenn er im Game a) nicht so heiss ist und b) schon tot.

      Woa ich habe gerade mal 100k wenns hochkommt^^ dabei sieht die Spinne einfach nur göttlich aus. Der Randomdrop beim Fuchs gurkt mich auch etwas an :( da hätten sie lieber einige schwere Quests einbauen sollen, aber dafür etwas, das man nicht nur per Zufall bekommt. Wie man den Hippogryphen bekommt weiss ich noch gar nicht, war bisher zu sehr mit anderen Mounts beschäftig, wobei ich noch nicht mal Lust hatte, die Ratte zu farmen ~_~

      Diese japanischen und koreanischen Spiele haben doch immer so komplizierte Berufe :D da müssen die WoW-Berufe ja wirklich ein Witz für dich sein.

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.