ETUDE HOUSE Pink Bird Box Oktober Part II

//
Here we go, heute folgt also noch der zweite Teil der ETUDE HOUSE Oktober Pinks Bird Box. Den ersten Teil des Inhaltes habe ich bereits am Montag vorgestellt. In diesem zweiten Teil dreht sich alles um einige Skicare-Produkte oder besser gesagt um einen ganzen Haufen Masken. ETUDE HOUSE hat davon ziemlich viele neue auf den Markt geschmissen und jeden davon ist ulkiger als die anderen. Als Maskottchen für diese neue Maskenarmada durfte diese Katze, die ETUDE HOUSE schon öfters verwendet hat, herhalten und die Verpackungen sind herzallerliebst geworden.
Laugh Line Care Patch:
Auf diese Lachlinienpatches bin ich ja immer besonders scharf. Ich habe zwei ausgeprägte Lackfalten, wobei ich eher glaube dass sie von meinem tiefen Gewicht herrühren und weniger vom Lachen. Ich hatte bereits einmal welche von Tonymoly, die noch ulkiger ausgesehen haben aber leider kein Wundermittel gegen Alterserscheinungen waren.
Die Patches von ETUDE HOUSE sind feiner als die von Tonymoly, sehen zwar nicht zum schreien komisch aus, dafür haften sie viel besser an der Haut und sind angenehmer zum Tragen.
Man lässt die Patches jeweils 20-40 Minuten auf den Lachfalten kleben und kann sich danach einer neuen, strahlenden und verjüngerten Haut erfreuen oder so ähnlich. Aber mal im Ernst, ich hatte die Patches 30 Minuten auf der Haut und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Es ist nicht so, dass meine Haut um den Mund herum nun glatt ist wie ein gebügeltes Hemd, aber sie wirkt doch praller und meine Kerben sind etwas feiner geworden. Das Ergebnis überzeugt mich mehr, als das vom Schnauzer von Tonymoly. Die Patches haben also durchaus Nachkaufwert.  Auf Testerkorea kosten sie auch nur $1.80. 
Jelly Lips Patch:
Von diesen Lippenpatches sind gibt es zwei verschiedene Sorten, einmal Honig für Feuchtigkeit und einmal Cherry für Vitalität - wie auch immer das bei Lippen aussehen soll. Solche hatte ich auch bereits in Verwendung, allerdings von einer japanischen Marke.

Die Patches sind leider recht schwer und gut mit Feuchtigkeit vollgesogen. Sie sind fast tropfnass und meine Mausunterlage für den Pc wird sich noch ewig daran erinnern – dumme Idee sowas vor dem Computer auszupacken. Leider ist das Tragegefühl nicht sonderlich erholsam, da die Maske gerne einmal von der Erdanziehung angesogen wird. Ich habe sie gefühlte 100 Mal wieder an die richtige Stelle geschoben.
Für 15-20 Minuten ist man dann komplett mundtot und danach soll man die Restflüssigkeit noch einmassieren.
Bei mir was das Ergebnis leider eher enttäuschend. Meine Lippen waren vielleicht für 30 Minuten gut gepflegt und danach wieder genauso trocken wie vor dem Gebrauch. Ein Lippenpeeling und danach ein guter Lipbalm helfen hier auf jeden Fall mehr. Auf Testerkorea findet ihr diese Lippenpatches ebenfalls.
Black Hydrogel Eye Patch:
Wer schon immer einmal BatCat spielen wollte hat mit dieser Maske für die Augen nun auf jeden Fall die Gelegenheit dazu. Damit es wirklich funktioniert müsst ihr allerdings auch durch die Wohnung rennen und BAATCAAAT aus vollem Halse singen – wer das nun nicht kennt, soll es bitte googeln, eure Lachmuskeln werden euch danken. Nun aber einmal Scherz bei Seite. Die Maske soll all das können, was wir uns für unsere trockenen Pandaaugen schon immer gewünscht haben. Aufhellen, Feuchtigkeit spenden und gegen Falten helfen.

Die erste Hürde gilt es dann aber schon beim Anlegen zu überwinden. Die Maske ist schwabbelig und sie ist mit immer wieder entglitten. Auch wollten die Ohren der Maske nicht so recht aufrecht stehen, was allerdings nicht so wichtig war, ausser man möchte wirklich kawaii aussehen. Das Einzige was die Ohren pflegen ist nämlich der Haaransatz.

Die Maske trägt  man wesentlich länger, insgesamt nämlich 30 bis 40 Minuten. Sie hat mich am Anfang doch ziemlich in den Augen gebrannt, was dann aber später nicht mehr der Fall war. Ansonsten war die Maske angenehm zu tragen, schön kühl und Hydrogelmasken fühlen sich immer toll an.
Das Ergebnis ist okay. Meine Augenpartie sah frischer und gepflegter aus und das Gefühl danach war auf jeden Fall angenehm. Gegen meine dunklen Augenringe konnte sie aber leider nichts ausrichten. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man hier auch einfach eine normale Gesichtsmaske verwenden kann und somit gleich das ganze Gesicht pflegt.
Noch nebenbei, normalerweise trage ich kein Make up unter meinen Masken, aber da es ein Bild ist, dass auf dem Blog landet, blieb die Mascara und der Eyeliner einfach mal drauf, die Maske hat es nicht gestört und das Ergebnis wurde nicht beeinflusst dadurch.
Bei Testerkorea habe ich diese Katzenmaske nun nicht gefunden, dafür aber auf Ebay.
Calming Cheek Patch:
Als letztes wären da noch die Cheek Patches. Bisher habe ich solche schon oft gesehen und in einigen der Meme Boxen, die es früher noch gab, waren auch schon welche drin. Ehrlich gesagt finde ich diese ebenfalls ziemlich überflüssig. Wieso sollte man sich denn nur eine Stelle im Gesicht pflegen, wenn man einfach eine Sheet Mask nehmen kann. Der einzige Vorteil daran ist wohl, dass die verschiedenen Partien verschiedene Pflege brauchen (fettige Stirn braucht etwas anderes als trockene Wangen).

Also eigentlich sollten zwei von diesen Patches in der Verpackung sein, aber ich hab diese verflixten Dinger einfach nicht voneinander lösen können oder aber es handelt sich dabei wirklich nur um ein Patch und das andere wurde vergessen. Schlussendlich habe ich einfach das eine verwendet und nach 20 Minuten auf die andere Wange geklebt.

Die Patches bleiben jeweils für 20 Minuten im Gesicht und sollen Rötungen zum Verschwinden bringen, Falten bekämpfen und Feuchtigkeit spenden – allerdings nur an der Stelle wo sie kleben.
Ich finde das Ergebnis ganz gut trotz der jeweiligen Einseitigkeit. Meine Wangen sehen frisch und rosig aus, dennoch bleibt mir den Sinn und Zweck davon nach wie vor verschlossen. Vermutlich bin ich auch zu einfach veranlagt um mir 5 verschiedene Masken ins Gesicht zu kleben, wenn es doch auch mir einer geht. Auch die Wangenpatches gibt es auf TesterKorea und da sind dann hoffentlich zwei drin oder ihr stellt euch weniger blöd an als ich und bringt die beiden auseinander.
Mir hat die Vielfalt in dieser Box sehr gefallen und ich finde die Masken auf jeden Fall eine lustige Abwechslung. Zudem gefallen mir die Verpackungen sehr gut und die ETUDE-Katze ist super niedlich. Die einzigen Patches, die ich mir wirklich nachkaufen möchte, sind die Lachfaltenpatches. Sie sind sehr einfach zum Aufkleben, man kann sie jederzeit und überall anwenden und haben sogar einen doch überaus ansehnlichen Effekt auf meine Lachkrater. Auch die Augenmaske ist ganz nett, aber wie gesagt, da klebe ich mir lieber direkt eine Ganzgesichtsmaske ins Gesicht und habe gleich alle Teile abgedeckt.

Wie findet ihr die neue Maskenvielfalt von ETUDE HOUSE? Wäre eine für euch dabei und habt ihr sowas schon einmal getestet? Seit ihr Ganzmaskentyp oder doch für jede Gesichtsproblemzone eine?


Kommentare:

  1. Die Lachfaltenpatchs finde ich ja mal witzig, genau solche könnte ich auch mal gebrauchen :D

    AntwortenLöschen
  2. Haha ich hab nach diesem Post bestimmt auch "Lachkrater" :'-D Solche Maske sind einfach total ulkig und du hast sie so witzig beschrieben! Ich muss zwar sagen, dass ich die Sinnhaftigkeit eher fraglich finde und sie mir deswegen nicht kaufen würde (wie du sagst, kann man z.B. statt dem Eye Patch ja gleich eine normale Sheet Mask verwenden). Aber ich verstehe absolut, dass diese Dinger einfach Fun-Factor haben :D Hautpflege macht sicher selten so viel Spaß! Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja direkt schwer verliebt in die "Batcat" Maske, xD! Diese cheek patches habe ich auch noch nie so ganz verstanden, denn die Wangen sind ja nun der Teil des Gesichtes, der im Endeffekt am wenigsten Probleme bereitet und keine wirkliche Zusatzaufmerksamkeit braucht, solange man gut pflegt. Vielleicht steckt dahinter wieder so ein koreanisches Schönheitsideal, das wir nicht verstehen...? Sehr interessant finde ich diese Lachfältchen-Patches, denn das ist bei mir auch so eine Problemstelle im Gesicht als "Viellacher"!

    Lg, Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss bissel lachen, sorry ^^ so sehr ich ja ein Fan der koreanischen Masken bin, aber hier streike ich. Das erscheint mir alles wenig sinnvoll und eher belustigend. Die Ideen sind ja im Grunde gut, aber mir reicht dann eine Maske, die quasi für alles im Gesicht ist. Danke fürs Zeigen über den Rest der Box und noch ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich sehe das ja auch so. Eine normale Sheet Mask deckt hierbei wohl gleich alles ab und macht mehr Sinn. Aber süss bzw witzig zum Ansehen sind sie trotzdem :)

      Löschen
  5. Ich bin ein totaler Fan von asiatischen Masken. Die sind einfach zuckersüß ❤️

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch nicht so der Maskenmixer. Ich mag die Sheetmasken fürs übers ganze Gesicht nach nem langen Tag und damit bin ich dann zufrieden. Für alle anderen Weh-Wechen habe ich diverse Cremeprodukte, da brauche ich glaub ich nicht 500 verschiedene Masken für. :D
    Trotzdem sehen die Produkte allesamt sehr süß aus. Die Aufmachung ist einfach der Knüller. c:

    AntwortenLöschen
  7. BATCAT!!! :D Super witzig. Die Verpackungen sind mal wieder allerliebst. Würde aber auch nicht 10 verschiedene Masken auf Teile meines Gesichts kleben wollen. Ich scheitere ja schon an einer einzigen. xD

    AntwortenLöschen
  8. Ui, da sind aber einige spannende Produkte dabei, die mich auch sehr interessieren würden. Ich muss mir definitiv mehr asiatische Kosmetik besorgen :D Diese Lippenpads sehen so cool aus, aber schade, dass kein längerer Effekt da ist. Ganz liebe Grüße an dich <3 Julia

    AntwortenLöschen
  9. Oh sind die Teile toll *-* asiatische Produkte sind so süß *-*

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
  10. Sehr interessanter Post! Ich habe noch nicht viele Masken probiert und bin überrascht, dass es scheinbar für jede Zone eine gibt*g. Ich mag es auch nicht, wenn Tuchmasken zu nass sind und einem fast alles den Hals runterläuft. Mein Problembereich wäre unter den Augen, da hab ich noch so Patches von Sephora hier, die ich mal testen muss. LG

    AntwortenLöschen
  11. Das Hydrogel Eye Patch hab ich mir auch bestellt und bin schon total gespannt. Die Lippatches wollte ich ja eigentlich auch noch ausprobieren, aber wenn die Wirkung nicht so toll ist, spare ich mir das Geld lieber^^
    Zu diesen ganzen neuen Masken gehört ja auch noch eine Augenmaske, die sich erwärmt. Die hab ich mir noch bestellt und bin schon total gespannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh what? Solche die sich selbst erwärmen? Die muss ich später mal googeln.

      Löschen
  12. Das ist ja niedlich :D Oh, ich hätte da noch Lippenmasken aus Japan, die ich nie gebraucht habe xD muss ich unbedingt mal testen ^^

    AntwortenLöschen
  13. Die Mietze ist ja mega niedlich - und du als BlackCat auch! :D
    Ich mag ja schon das Gefühl von Sheet Masks nicht, deswegen versuche ich es mit solchen Patches gar nicht erst... ich bleibe da dann doch lieber bei meinen Creme-Masken!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha danke :3 Mhm also super bequem sind Sheet Masks wirklich nicht, von daher sind Crememasken eindeutig angenehmer. Die Passform von manchen der Masken sind aber auch einfach extrem unbequem.

      Löschen
  14. Also an Halloween solltest du dich als Catwoman verkleiden ^^ mit der Black Hydrogel Eye Patch sieht es nämlich schon voll toll aus!

    AntwortenLöschen
  15. Also diese Patches gegen die Lachfältchen find ich ja besonders interessant :D Die Lippen Patches kenne ich von einer anderen Marke und habe sie ja auch schonmal auf den Blog vorgestellt. Die mochte ich von der Pflegewirkung aber total gern.

    AntwortenLöschen
  16. Lustig was für Patches und Masken es alles gibt :D besonders die Lippatches sehen ja ulkig aus, aber schade, dass sie nichts gebracht haben.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.