Queen of Crime

//
Die Queen of Crime wurde sie genannt und das wahrlich verdient. Auch ich lese ihre Bücher gerne und besonders einer ihrer Charakteren hat es mir angetan. Die Rede ist von Agatha Christie und ihrem drolligen Detektiv im Ruhestand Hercule Poirot. Agatha Christie ist wohl eine der bekanntesten Autorinnen ihrer Zeit und hat 66 Bücher geschrieben, einige bekannter als andere. Gerade ihre Krimireihen mit Poirot und Miss Marple dürften bestimmt einigen von euch ein Begriff sein, auch wenn ihr nicht viel lest. Es wurden bereits einige Fernsehverfilmungen dieser Bücher angefertigt und besonders Tod auf dem Nil und Das Böse unter der Sonne erfreuen sich auch in meinem Wohnzimmer einer besonderen Beliebtheit, als Buch wie auch als Film mit Peter Ustinov als Hauptdarsteller.
Eigentlich habe ich die meisten Bücher des pensionierten Detektives bereits gelesen, kann mich aber einfach nicht mehr an alles erinnern. Nun habe ich noch einmal angefangen, die Bücher zu lesen. Sie sind spannend, amüsant und versetzen einem in eine längst vergangene Zeit, die für uns so lange zurückliegt, dass wir uns kaum mehr daran erinnern. Agatha Christie hat in dieser Zeit gelebt, was vermutlich auch einer der Gründe ist, dass die Bücher so authentisch und spannend sind. Zudem überrascht mich ihr Fachwissen immer wieder aufs Neue. Auch die Ideen, die manchmal hinter einem Mord und seiner Auflösung stecken, bewundere ich sehr. Agatha Christie muss eine unglaubliche Frau gewesen sein.
Was mich zudem einfach sehr an diesen Büchern fesselt ist die Einfachheit. In den heutigen Krimiromanen ist es meistens eine sehr verzwickte Sache, der Täter ist oft ein Psychopath wenn nicht sogar ein Serienkiller, die Polizisten sind schwer angeschlagen, trinken oder hatten eine schlimme Jugend (übrigens alles Gründe, dass sie nicht bei der Polizei arbeiten dürften). Die Romane passen sich der heutigen Zeit an, die Täterprofile sind komplexer und die Gründe für diese Tat meistens sehr tiefgründig oder völlig bescheuert. Ich lese auch die heutigen Krimis gerne, besonders solche aus England, aber an den Charme der alten Bücher kommen sie einfach nicht ran.

Die alten Krimis sind hier einfach gestrickt, besonders auch in ihrem Aufbau und der Erzählung. Man könnte sich die Bücher auch als Theaterstück vorstellen, die verschiedenen Orte, von denen es meistens nicht so viele gibt, sind eine Bühne und es werden einem alle Rollen schnell einmal vorgestellt. Man kann mitraten und bekommt immer wieder Häppchen von Indizien vorgesetzt. Es gibt ein Grundgerüst und einfache Regeln zu beachten und voila, ein guter Krimi ist geschaffen.
Natürlich mag ich nicht alle Romane von Agatha Christie, zum Beispiel das Eulenhaus fand ich mehr schlecht als recht und auch ziemlich langweilig. Meine liebsten Romane sind wohl auch die, welche verfilmt wurden, Tod auf dem Nil und das Böse unter der Sonne. Aber auch Mord im Orientexpress und Tod in den Wolken gehören zu meinen Lieblingsromanen, ebenso Alibi welches ein unerwartetes und ausgeklügeltes Ende hat.

Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr Krimis und wenn ja, mögt ihr die Alten oder die Neuen lieber?


Kommentare:

  1. Aw ich liebe deine Posts über Bücher *v* Ich würde gerne mal dein Bücherregal sehen! Ich hab nur meine Lieblingsbücher auch als gedrucktes Buch und alles andere auf dem Kindle. Ich hab noch nie was von Agatha Christi gelesen würde aber gerne mal... Ich liebe ja Krimis. Aber Jo Nesbo was du mir mal empfohlen hast ist mir zu krass. Also sein Charater und Leben (alles furchtbar kompliziert hahaha) und die Täter (alles peverse und ecklige leute wenn du mich fragst XD). Die Bücher an sich sehen schon sehr schön aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ich kann dir ja mal ein Foto schicken ;) Wobei seit ich ein Kindle habe, kaufe ich gar nicht mehr so viele gebundene Bücher :/ Haha jaaaa Joe Nesbo ist wirklich etwas.. eigen XD Aber das haben alle neueren Krimis so an sich, es gibt fast gar keine "normalen" Verbrechen aus Leidenschaft mehr, sondern oft diesen völlig kranken Scheiss.

      Löschen
  2. Die Bücher kenne ich noch gar nicht, aber ich habe das PC Spiel "Agatha Christie ABC Murders" durchgespielt :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich liiiiiebe Agatha Christie! ich habe alle Bücher mir Hercule Poirot gelesen, er ist mein absoluter liebster (beratender) Detektiv! Ich mag die Geschichten noch viel lieber als Sherlock Holmes. Ich muss sagen, ich lese auch sehr gerne Thriller, aber hat man einen gelesen, hat man sie alle gelesen. Ich weiß oft nach wenigen Seiten wer es war bei Thrillern. Aber bei Agatha Christie muss ich es noch bis zum Schluss rätseln, und das macht mir total Spaß.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe oh ja er ist auf jeden Fall besser als Sherlock Holmes, wobei ich die Bücher auch recht gerne mag. Hercule ist aber auf seine eigene Art noch viel charmanter.

      Löschen
  4. Oh, noch jemand, der gerne liest, schön :) Ich kann mich erinnern, dass ich diese Krimis als Jugendliche (ist ja bei mir schon lange her^^) regelmäßig in der Bücherei ausgeliehen habe, ich fand sie immer klasse und auch die Filme hab ich gerne geguckt. Mittlerweile bin ich nicht mehr sooo der Krimifan und wenn, dann lese ich gern was Neues, bis auf Kommissar Maigret (aus Frankreich), die liebe ich immer noch sehr, könnte ich auch öfter lesen :) Schönes Wochenende und lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese auch sehr gern, doch weiß ich momentan nicht, was ich lesen soll. Eigentlich mochte ich bisher historische Liebesromane, doch will ich auch mal was anderes lesen, da passen Krimis doch sehr, danke für den Tipp.

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare o(≧∇≦o)

Bitte haltet euch an die Netiquette, auch untereinander. Blogwerbung, die nichts mit dem jeweiligen Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.