All about Lips / Rosewood

// 9 Kommentare:
Manchmal finde ich es etwas schade, dass die Farbauswahl bei manchen Tints so gering ist. Orange, Pink und Rot ist zwar nicht wenig, besonders wenn es in 5 verschiedenen Nuancen zu finden ist, aber Tints, mit dem gewissen hervorstechenden Etwas, gibt es leider nicht sehr viele. Wenn es in einer neuen Kollektion also etwas ausgefallenere Farben gibt, dann dürfen bei mir auch meistens diese mit. Nur sind diese auch immer ziemlich schnell vergriffen.

Eine dieser mich schwach werden lassenden Farben sind roseholzfarbene Lippenprodukte. Meiner Meinung nach einer der schönsten Farbfamilien für die Lippen und eine Farbe, die einfach immer geht. Heute möchte ich euch also zwei Lip Tints vorstellen, die doch sehr ungewöhnliche Nuancen aufweisen und die zu meinen derzeitigen Dauerbrennern gehören.
Die A'Pieu Water Light Tints gingen ehrlich gesagt völlig an mir vorbei. Ich habe die Farbe Bitter Rose dann bei einem koreanischen Instagramaccount gesehen und mich schockverliebt. Die Tint hat nicht nur eine wunderschöne Farbe sondern auch noch einen leichten Schimmer, den man aber wirklich nur ganz dezent wahrnimmt.
Die Verpackung ist hier kreischend bunt. Sie erinnert mich komischerweise an ein gefärbtes Osterei. Es gibt in dieser Edition insgesamt 8 verschiedene Farben.

A'pIeu Water Light Tint RD03 Bitter Rose / Ebay
Die zweite Farbe, PK003 Sweet Potato Red, ist noch nicht so lange auf dem Markt und ist eine der neuen Dear Darling Water Gel Tints, die ich bereits einmal angekündigt habe. Sie ist im Gegensatz zu anderen Dear Darling Tints etwas cremiger, verhält sich aber vom Auftragen her gleich und auch das Ergebnis wird natürlich dezent. Zudem hat sie auch diesen unverschämt guten Duft und Geschmack. Auch von der Verpackung her unterscheidet sie sich nicht von den bisher erschienenen Dear Darling Tints.

Etude House Dear Darling Tint PK003 Sweet Potato Red / Ebay oder Jolse
Die Unterschiede zwischen den A'Pieu und Etude House Tints: Beide Farben sehen sich auf den ersten Blick ziemlich ähnlich. Bitter Rose hat einen etwas weniger rötlich Einschlag als Sweet Potato Red von Etude House. Auch ist die Konsistenz bei Bitter Rose cremiger. Auf den Lippen wird Sweet Potato Red dann allerdings nicht rötlicher, sondern pinker als RD03.

Auftragen lassen sich beide Farben  eigentlich recht gut und die Haltbarkeit ist bei beiden ordentlich. Mit Bitter Rose hatte ich etwas mehr Mühe, da mehr Farbe auf dem Applikator landet. Sweet Potato Red ist aber weniger deckend und braucht für ein wirklich schön sichtbares Ergebnis mehrere Schichten. Bitter Rose wird auf den Lippen zudem dunkler als PK003 und deckt bereits mit nur einer Schicht besser.
oberes Bild: Etude House PK003 Sweet Potato Red, unteres Bild: A'Pieu RD03 Bitter Rose

Man kann bei beiden Farben nichts falsch machen. Sie sind beide wunderschön, mit einem für koreanische Verhältnisse doch speziellen und ausgefallenen Farbton. Etude House ist vom Preis her auf jeden Fall etwas günstiger, A'Pieu hat aber eine etwas bessere Deckkraft und braucht nur wenige Schichten, für ein schönes Ergebnis. Trotzdem bin ich froh, dass ich beide gekauft habe und kann euch auch beide empfehlen.
Wie gefallen euch die beiden Tints? Habt ihr auch eine Vorliebe für eine bestimmte Farbfamilie?



3in1 / Skincare II*

// 5 Kommentare:
Dieser Post enthält ein PR Samle das mit einem * gekennzeichnet ist.

Heute möchte ich euch in einem weiteren kleinen Sammelpost drei Produkte vorstellen, die ich in den letzten Monaten mehr oder weniger regelmässig in Verwendung hatte. Ich versuche zurzeit meine Produkte aufzubrauchen und weniger neues zu kaufen, ausser ich vertrage ein Produkt so gar nicht. Auch kaufe ich meine Pflege gezielter aus, lese andere Reviews und schaue mir manchmal sogar kurz die Inhaltsliste an. Allerdings verstehe ich die Hälfte davon sowieso nicht, schaue aber vor allem ob es gute Inhaltsstoffe drin hat.
Die Dearpacker Black Tea & Rose Mask kannte ich bisher nur vom Surfen in den verschiedenen Shops. Diese schönen Verpackungsdesigns kann man aber auch kaum übersehen. Es gab dann vor einer Weile auf Testerkorea ein Meme Box Special, bei dem ich dann auch zugeschlagen habe.

~Zur Erinnerung, die Meme Box war eine koreanische Beautybox, die man im 2014 auch nach Europa bestellen konnte, prall gefüllt mit zu einem bestimmten Thema passender Produkte. Danach war sie leider nur noch für die USA, Kanada, Japan und Korea erhältlich. Sehr zum Leidwesen der koreanischen Beautyfans in Europa.~

In diesem Meme Box-Set waren nun verschiedene Dearpacker-Produkte resp. Samples enthalten inkl. einiger limitierter Miffy-Produkte ~ Miffy oder wie sie im Orginal heisst Nijntje, ist eine holländische Kinderbuchfigur, ein kleiner einfach gezeichneter Hase, der aber unheimlich niedlich ist.~ Die ganze Box hat insgesamt nur ca. 25 Dollar gekostet, was ein wirkliches Schnäppchen war.
Die genauen Inhaltsstoffe zu dieser Maske findet ihr wie immer auf Cosdna. Die darin enthaltenen Teeblätter sollen der Haut Vitalität schenken, Rosen- und Teewasser geben Feuchtigkeit und verpasst müder Haut einen Frischekick. Zudem enthält die Maske 35% Teeexktrakt und 35% Rosenextrakt.

Ich habe die Maske nicht wie empfohlen jeweils für 5 bis 10 Minuten aufgetragen, sondern als Overnight Mask verwendet. Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass es eine Kurzzeitmaske ist, sondern dachte es sei ein Sleeping Pack. Das dem nicht so ist, habe ich beim Schreiben dieses Posts herausgefunden. *hust*
Als Overnight Pack verwende also eine eher kleine Menge fürs Gesicht, soviel wie ich für eine andere Overnight Mask verwenden würde. Was dabei etwas störend ist, sind die Tee-Blättchen. In der ganzen Gelcreme sind diese kleinen braunen Flöckchen enthalten und diese hängen dann auch im Gesicht. Ich zupfe sie vorm Schlafengehen jeweils weg. Die Maske hat zudem einen leichten Geruch nach Rosen. Er ist nicht weiter störend und verschwindet nach einer Weile auch wieder.

Ich mag das Ergebnis am nächsten Morgen sehr gerne, meine Haut wirkt frischer und nicht mehr ganz so müde. Man sollte zudem darauf achten, dass man sein Gesicht am nächsten Morgen oder halt nach den 10 Minuten wäscht. Die Maske hat einen leicht bräunlichen Farbton, der auch am nächsten Morgen noch vorhanden ist. Ich werde die Maske nun auch als Kurzzeitmaske verwenden und hoffe, dass mein Gesicht dadurch auch so frisch aussieht, wie nach einer Nacht.

Dearpacker Black Tea & Rose Mask 100 ml / Ebay
*Die Etude House Moistfull Collagen Dumbo Cream hatte ich letztes Jahr in einer Pink Bird Box drin. Damals habe ich sie in einem Post nur kurz angeschnitten, da ich sie noch nicht sonderlich lange in Gebrauch hatte. Nun habe ich sie mehrere Monate verwendet und möchte einmal meine Meinung dazu noch kundtun.
Die Creme soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und einen stabilen Feuchtigkeitshaushalt schaffen. Die genauen Inhaltsstoffe findet ihr auf Cosdna.

Ich habe die Creme morgens und abends verwendet, abends allerdings nur, wenn ich keine Overnight Mask aufgetragen habe. Die Creme hat eine gelige Konsistenz und lässt sich nach Belieben sehr gut schichten. Unter der Sonnencreme habe ich jeweils nur einen kleinen Klecks verwendet, während ich am Abend grosszügig aufgetragen habe.
Die Creme ist nicht schlecht, die Haut wird an sich gut durchfeuchtet und ich mag das Tragegefühl, da sie sehr leicht ist. Mein Feuchtigkeitshaushalt hat sich allerdings in dieser Zeit nicht verändert, meine Haut ist nach wie vor trocken ohne Produkte und an der Stirn manchmal etwas fettig. Auch hatte die Creme sonst keine positiven Auswirkungen auf mein Erscheinungsbild. Kurz gesagt, um Feuchtigkeit zu spenden ist sie gut, einen wirklichen Langzeiteffekt hatte sie bei mir allerdings nicht. Ich verwende sie am Tag unter der Sonnencreme sehr gerne, gerade wegen der leichten Konsistenz und dem Feuchtigkeitskick, Für die Nacht habe ich mir aber eine etwas schwerere und nahrhaftere Creme gekauft.

Anzumerken ist hierbei aber natürlich das überaus niedliche Design. Dumbo weckt viele Kindheitserinnerungen und ist nach wie vor einer der schönsten Disneyfilme überhaupt. Ich finde die Verpackungsgrösse einfach etwas zu gross. Wer die Creme regelmässig morgens und abends verwendet, dürfte daran schon Monate haben, bis sie leer ist. Ich habe die Creme nun 5 Monate in Gebrauch und sie ist noch nicht einmal zur Hälfte leer. Als Pumpspender würde mich das nicht einmal so stören, als Tiegel fasst man da immer wieder rein, was mit der Zeit und bei der Grösse irgendwann einfach etwas unhygienisch ist.

Etude House moistfull collagen Cream 75 mg / Testerkorea oder Ebay
Von der Rilakkua Edition von der Marke A’Pieu habe ich ja schon einiges vorgestellt. Eines der gekauften Produkte fehlt aber in dieser Vorstellung noch und das ist das Nonco Mastic Band Patch. Es handelt sich hierbei nicht direkt um ein Pickel Patch, sondern um ein Gel, dass trockenen, gestressten und problematischen Hautzonen helfen soll. Es soll die Haut unterstützen, Pickel schneller zum Verschwinden zu bringen und vor allem sich besser zu regenerieren.
Man trägt sich nun also eine kleine Menge dieses Gels auf die betroffene Stelle und lässt es antrocknen. Ich mache das jeweils vorm Schlafen. Das Gel fördert während dieser Zeit die Haut beim Heilen von Pickelmalen oder frischen Pickeln.
Zur Verpackung muss ich nun hierbei nicht viel sagen, sie ist kitschig, süss und eine Augenweide. Dieses Mal hat allerdings nicht die Verpackung den Kauf entschieden, sondern meine Neugierde auf das Produkt selbst.

Bei mir hat das Gel nicht wirklich geholfen. Ich habe es vor allem auf Pickel oder Pickelmale geklebt und es hat immerhin zu einer leichten Verminderung der Rötung geführt. Wirklich verschwunden ist der Pickel nicht. Auch hatte ich eher Schwierigkeiten beim Auftragen. Die Haut muss absolut ölfrei sein, da es sonst keine gute Haftung hat. Auch im Kinnbereich war es nicht sonderlich gut haltbar. Jedes Mal wenn ich gesprochen oder mein Kinn sich bewegt hat, hat sich die dünne Gelschicht wieder gelöst.
Die Idee hinter diesem Gel finde ich ja ganz nett, aber wenn es um Pickel geht bleibe ich dann doch lieber bei den aufklebbaren Pickel Patches. Deren Wirkung ist zwar auch nicht immer super, aber dafür haften sie besser.

A'Pieu Nonco Mastic Band Patch limitiert oder unlimitiert 15 ml / Ebay

Kennt ihr eines der vorgestellten Produkte und benutzt es vielleicht sogar selbst? Habt ihr auch schon ein Produkt fälschlicherweise auf eine andere Art verwendet, als eigentlich vorgesehen?



A'Pieu Cocorico 2017 Limited Edition

// 13 Kommentare:
Am 28. Januar 2017 wurde das chinesische Neujahrsfest gefeiert und damit hat auch das Jahr des Feuerhahns begonnen. Es gab bisher zwei koreanische Marken, die im Rahmen dieses Jahres eine eigene Kollektion auf den Markt gebracht haben. In der letzten Pink Bird Box von Etude House waren bereits ein paar Produkte enthalten und A’Pieu hat ebenfalls eine Kollektion rausgebracht.

Die A’Pieu Kollektion ist etwas edler gestaltet als die von Etude House. Während Etude House auf bunte  Verpackungen gesetzt hat, ist die Cocorico LE, wie sich die von A’Pieu nennt, in dunkleren Tönen gehalten.  Die ganze Aufmachung gefällt mir sehr gut. Sie ist schlicht, aber dennoch schön anzusehen und die dunklen Farben sind eine Augenweide. Aber auch die Farbauswahl im Inneren der schmucken Verpackungen können sich sehen lassen.
Die Cocorico Nail Polish weisen nun Farben auf, die mich im ersten Moment nicht vom Hocker gehauen haben. Ich bin eigentlich mehr der Blau-, Grün- oder Brauntyp aber diese Lacke sehen so speziell aus, dass ich mir einen mitnehmen musste. Hier habe ich mich für die Farbe Vintage Red entschieden.
Im ersten Moment dachte ich eigentlich der Lack sei die Tint. Die Lacke sind leicht transparent, wirken flüssiger als normale Lacke und die Konsistenz erinnert überhaupt nicht an einen Nagellack. Die erste Schicht verhält sich dann auch  wie ein Jelly Lack und es braucht eine Zweite, um ein wirklich deckendes Ergebnis hinzubekommen.
Die Farbe ist toll, ich würde sagen sogar etwas Besonderes und je nach Lichteinfall wirkt sie etwas dunkler und teilweise sogar mit einem Hauch an Orange.  Die Haltbarkeit war etwas mies, was aber am schlechten Zustand meiner Nägel liegen kann. Nach bereits einem Tag ist ein Finger abgesplittert. Auch habe ich mich beim Ablackieren etwas schwer getan. Die roten Reste waren ziemlich hartnäckig, meine trockenen Nagelhäutchen haben die Farbe förmlich aufgesogen worauf diese waren zum entfernen waren.

A'Pieu Cocorico 2017 Limited Edition Vinate Red / Ebay und Jolse
Die Wine Syrup Tint lässt sich gut auftragen und die Farbe kann man nach Belieben noch etwas schichten.  Leider betont die Tint trockene Lippen etwas, was man auf meinem Swatchbild sehr gut sieht. Die Farbe ist an solchen Stellen auch sehr hartnäckig und verblasst dort auch langsamer als auf dem Rest der Lippen. Sind die Lippen gut gepflegt, ist die Farbe aber schön gleichmässig.
Die Haltbarkeit ist eher mittelmässig, Essen und Trinken übersteht sie nicht ganz ohne Weiteres, dafür bleibt der Stain unheimlich lange haften und man bringt ihn kaum weg. 
Ein weiteres  Manko ist die fehlende Pflege der Lippen. Diese fehlt hier leider komplett, was ja bei Tints nichts Neues ist. 

A'Pieu Cocorico 2017 Limited Edition  Vintage Red / Ebay
Das letzte gegönnte Teil aus dieser Cocorico LE war dann noch eine Perfumed Handcream. Es gibt drei verschiedene Duftrichtungen, alle mit einer blumigen Note. Ich habe mich für Lily entschieden. Ich mag den Duft von Lilien sehr gerne, weshalb mir die Entscheidung da leicht viel. Die Creme riecht allerdings nicht wirklich nach Lilien. Sie riecht gut, aber etwas herber, als man von der Blume gewöhnt ist. Die Creme hat ansonsten eine gelige Konsistenz, zieht daher ordentlich schnell ein und die Pflege ist gut.

A'Pieu Cocorico 2017 Limited Edition Perfumed Hand Cream Lily / Ebay
Perfekt ist die Kollektion sicher nicht, aber dennoch finde ich die ganze Aufmachung, die Farbauswahl und die Ergebnisse befriedigend. Gerade die Tint ist ein sehr schönes Stück und die Farbe für koreanische Verhältnisse doch sehr ausgefallen. Bei der Handcreme kann man nichts falsch machen, sie pflegt und sieht gut aus. Beim Lack bin ich etwas zwiegespalten. Die Farbe ist sehr schön und wer über die kleinen Kritikpunkte, wie die fragliche Haltbarkeit und das etwas erschwert Entfernen hinwegsehen kann, wird hier mit einer aussergewöhnlichen Farbe belohnt.

Die gesamte Kollektion inklusive Lidschattenpaltte, Seife, Body Wash und Gesichtsmasken findet ihr übrigens auf Ebay und zum Teil auch noch auf Jolse.

Wie gefällt euch die Cocorico LE? Sind  Produkte für euch dabei  oder lässt euch Rot und Orange eher kalt?



Etude House Dear Darling Water Gel Tint / OR201 und OR203

// 14 Kommentare:
Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht mitbekommen, dass ich in den letzten Wochen einige neuer Dear Darling Water Gel Tints von Etude House bekommen habe. Es gab so manche neue Farbe und ich konnte einfach nicht widerstehen und habe mir fünf (!) Stück bestellt. Zu meiner Verteidigung muss ich aber auch sagen, dass die Dear Darling Tints nach sechs Jahren intensivstem Tintstestens nach wie vor auf Platz eins meiner absoluten Lieblingstints sind und das will schon etwas heissen.

Es gab sehr viele neue Farben und als die erste Welle der neuen Farben draussen war, kamen nochmal vier neue Farben und sogar noch eine neue Version der Dear Darling Tints, die Dear Darling Oil Tints. Zu den Oil Tints und zu den restlichen Farben wird es allerdings einen separaten Post geben.
Neben den neuen Farben hat sich auch die Verpackung etwas geändert. Rechts ist eine limitierte Dear Darling Tint aus dem Jahr 2015, so sahen die ersten Versionen der Tints aus, nur ohne die Hochhäuser am unteren Rand. Das war nochmals ein Special für die Halloween LE 2015 Witch and the City. Die Flaschenform hatte damals eine nach oben hin eher bauchigen Form und eine verspieltere Schrift. Die derzeitige Version ist nicht mehr ganz so rundlich, sondern eher schon gerade bis unten. Mich stört das keinesfalls, weil sie nach wie vor praktisch zum Verstauen ist.

Was ebenfalls neu ist, ist die Pigmentierung. Bereits die Let's Pink Edition hatte stärker pigmentierte Farben, eine davon habe ich *hier* vorgestellt. Nun haben die neuen Water Gel Tints ebenfalls etwas mehr Farbe bekommen und sehen dabei noch besser aus, als die Vorversion.

=> Die Let's Pink Reihe erschien irgendwann nach 2015. Leider ist sie grösstenteils ausverkauft, man findet auf Ebay aber eventuell noch ein paar Restposten. Es gab dabei verschiedene Pinktöne. Bei den Let's Pink Tints war der Deckel auch schon in einem lachsrosa gehalten.Die ganz alten Dear Darling Tints hatten schwarze, silberne oder metallisch lilane Deckel.
Entschieden habe ich mich bei der ersten Bestellung für zwei orangene Tints OR203 und OR201. Die Pressebilder sind leider auch bei Etude House nicht zu 100% übereinstimmend mit dem, was dann schlussendlich wirklich dabei herauskommt. Ihr könnt sie euch *hier* anschauen. Gerade OR201 unterscheidet sich auf den Lippen doch sehr vom Pressebild.

Auftragen lassen sich die Tints sehr gut. Der Applikator ist nicht zu gross und nimmt auch nicht zu viel Farbe mit. Man kann sie nach Belieben schichten und das Ergebnis wird dadurch, für eine Tint, noch intensiver. Zudem riecht alle Dear Darling Tints unverschämt gut.
OR203 wird auf meinen Lippen eher rötlich angehaucht. Die Farbe ist sehr schön ebenso OR201, die allerdings ebenfalls gar nicht orange wird, sondern Pink.
Einziges wirkliches Manko an den Dear Darling Tints ist die Pflege der Lippen. Im Frühling, Sommer und Herbst stört das keinesfalls und die Pflege ist bei mir ausreichend. Im Winter muss allerdings ein Lip Balm her, da die Lippen ansonsten schnell trocken aussehen. 
Mit trockenen Lippen vertragen sich die Tints auch nicht sonderlich gut. Die trockenen Stellen nehmen viel mehr Farbe auf, als normal und man bringt sie auch kaum mehr weg.
Die Haltbarkeit kann sich sehen lassen. Die neuen Tints halten Dank der stärkeren Pigmentierung besser als zuvor und sie verblassen gleichmässig.

Etude House Dear Darling Water Gel Tint / TesterKorea oder Ebay, zwischen 3-5 Dollar
Ich bin nach wie vor schwer verliebt in die Dear Darling Tints und spiele ja schon mit dem Gedanken, mir noch weitere Farben zuzulegen. Einige habe ich allerdings noch auf Lager, die ich euch ebenfalls einmal noch in einem anderen Post vorstellen werde. Auch wenn sie die Lippen nicht zusätzlich pflegen sind sie ansonsten super und das, für einen sehr  kleinen Preis.

Kennt ihr die Water Gel Tints von Etude House bereits und besitzt sogar selbst Farben davon? Was ist euere absolute Lieblingstint?



Fünf koreanische Marken, die man kennen sollte - Missha*

// 23 Kommentare:
Dieser Post enthält ein PR Samle das mit einem * gekennzeichnet ist.

Es ist schon ewig her, dass ich mit der Reihe "Fünf koreanische Marken, die man kennen sollte" angefangen habe. Es fehlen nach wie vor zwei Marken und eine weitere, möchte ich euch heute vorstellen. Die anderen vorgestellten Marken waren bisher Etude House, Innisfree und Tonymoly.

Missha ist eine Marke, die von mir nie sonderlich viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Eigentlich ist das nicht ganz fair, denn die Marke hat einige wirklich interessante Produkte im Petto. Aber leider ist der Niedlichkeitsfaktor bei den Produkten nicht gerade sehr hoch, was auch dazu beigetragen hat, dass ich selten einmal etwas gekauft habe. Dennoch habe ich einige Favoriten, die ich euch heute natürlich vorstellen möchte und ich muss sagen, dass ich bisher alle Produkte von Missha sehr gut vertragen habe. Mittlerweile schaue ich regelmässig einmal nach, was es für Neuheiten gibt. Zudem hat Missha zwei Shops in Deutschland (Ingolstadt und München) und einen deutschen Onlineshop.
Diese beiden Sun Blocker habe ich bereits einmal in einem meiner 3in1-Posts gebracht. Die Sun Milk ist schon seit einer ganzen Weile leer und wurde durch die Essence abgelöst. Die genauen Inhaltsstoffe zur Sun Milk findet ihr *hier* und die zur Essence *hier*

Es gibt einige Punkte, bei denen sich die beiden Sun Blocker unterscheiden. Zum einen hat die Essence "nur" einen SPF von 45, was im Winter gar nicht so schlecht ist. Die Sun Milk weist dagegen einen SPF von 50 auf. Auch die Konsistenz und der Geruch unterscheidet sich bei beiden. Die Milk ist, wie der Name schon vermuten lässt, sehr flüssig. Sie hat kaum einen Geruch und zieht schnell ein. Die Haut wirkt nicht gerade matt aber auch nicht fettig. Die Essence hat die Konsistenz einer Creme und leider einen Parfumgeruch. Dieser verschwindet zwar wieder, dennoch stört er im ersten Moment etwas. Die Essence braucht auch einen Moment, bis sie eingezogen ist und das Gesicht wirkt etwas glänzender.

Beide Sun Blocker sind gut, ich habe beide sehr gut vertragen und keine Pickel oder dergleichen bekommen. Mein Favorit ist aber die Sun Milk und diese werde ich mir auch wieder nachkaufen. Das liegt aber vor allem auch an der flüssigen Konsistenz, mit der ich besser zurecht komme und am Hautgefühl danach.

Missha All around Safe Block, Essence Sun und Soft Finish Sun Milk / TesterKorea
Einen längeren Namen für die Missha Time Revolution Night Repair Science Activator Borabit Ampoule hätte man sich für dieses Overnight Serum nun wirklich nicht ausdenken können. Ich habe es mir zuerst als Sample gekauft und später bei einer Rabattaktion eine Fullversion zugelegt. Leider ist das Serum nicht ganz günstig, aber dafür ist es sehr langanhaltend. Die genauen Inhaltsstoffe findet ihr auf Cosdna.

Laut der Beschreibung und auch laut einigen Blogs soll dieses Serum ja ein wahrer Alleskönner sein. Es soll die Haut nicht nur nähren und mit Feuchtigkeit versorgen, sondern auch noch reparieren, straffen und aufhellen! Zudem ist der Name etwas irritierend, man kann das Serum nämlich auch in der Tagesroutine einbauen.

Ich habe eine Flasche à 40 ml davon aufgebraucht. Diese hat ca. ein halbes Jahr gehalten. Ich habe es zuerst nur abends verwendet und später dann auch unter dem Sonnenschutz, fand das Serum am Tag aber doch etwas zu schwer, da es gut Feuchtigkeit spendet.
Ein wirkliches Wundermittel war es bei mir nicht, aber dennoch wirkte mein Hautbild damit gesünder und feiner. Ich hatte zudem keinerlei negative Erscheinungen und habe das Serum gut vertragen. Nachdem das Serum leer war, habe ich es mir aber erst einmal nicht nachgekauft, da es einfach noch so viele Produkte gibt, die ich gerne testen würde.

Missha Time Revolution Night Repair Science Activator Borabit Ampoule / TesterKorea
*Die Time Revolution Intensive Essence durfte ich mir vor einer Weile einmal als PR Sample aussuchen und habe es euch *hier* bereits einmal vorgestellt. Die Essence war damals beim ersten Testen gut, aber kein Meilenstein in der Geschichte meiner Hautpflege, ich hatte es damals aber auch erst knapp 3 Wochen in Gebrauch. Die genauen Inhaltsstoffe findet ihr ebenfalls auf Cosdna.

Ich habe die Essence dann irgendwann durch etwas anderes ersetzt und vor ca. 4 Monaten nochmals damit angefangen, als meine Haut gerade in einer schwierigen Phase war. Ich muss ehrlich sagen, dass dieses Produkt meiner Haut sehr gut geholfen hat. Es ist nach wie vor kein Wundermittelchen, aber meine Haut wirkt definitiv feiner und fühlt sich angenehmer an. Die Hautirrititationen, die ich damals vor dem zweiten Start hatte, verschwanden mit dieser Routine sehr schnell und dank der Hada Labo Lotion, reicht die Feuchtigkeit auch aus.

Ich mag die Essence mittlerweile sehr gerne, auch wenn ich nach wie vor die Verpackung mühsam finde. Mit der Konsistenz komme ich doch sehr gut zurecht, da ich mich an die Lotion von Hada Labo gewöhnt habe, die ebenfalls wässrig ist. Mittlerweile gibt es von diesem First Treatment auch noch eine Intensive Moist Version.

Missha Time Revolution The First Treatment Essence Intensive / TesterKorea oder Honeysu
Wie gesagt, ist Missha nicht gerade für ihre ultraniedlichen Verpackungen bekannt. Dennoch gab es im 2016 eine Edition, die Herzen zum Schmelzen brachten. Missha brachte eine Kooperation mit den koreanischen Line Friends auf den Markt. Ich habe beide oben abgebildeten Produkte bereits einmal vorgestellt und ihr findet auch Lippenswatches zu beiden Produkten in zwei älteren Posts; Lipstick & Tint.

Beide Produkte sind unheimlich niedlich, allerdings war ich mit dem Lippenstift nicht sonderlich zufrieden. Gut pigmentiert und eine tolle Farbe, aber die Haltbarkeit war leider eher etwas schwach. Die Tint dagegen finde ich nach wie vor super, auch schon wegen der genialen Farbe. Das wirkliche Highlight dieser beiden Produkte ist aber die Verpackung, besonders die mit dem Bären Brown als Hülle. Weitere dekorative Produkte findet ihr bei meiner Missha-Übersicht.

Missha Line Friends Poptastic Tints / Ebay 7 bis 8 Dollar und auch unlimitiert ohne Line Friends Design
Missha Line Friends Matte Lip Rouge / Ebay um die 14 Dollar und  unlimitiert für 8-10 Dollar
Missha ist nicht gerade eine Marke, die ich wegen den dekorativen Produkten so gerne mag. Ich hatte von der Seite her doch einfach zu viele Fehlgriffe. Dennoch bin ich der Meinung, dass man Missha kennen sollte. Die Marke hat eine unheimlich grosse Auswahl an pflegenden Produkten und diese sind alle solide, mit einer guten aber einfachen Wirkung und mit einer ordentlichen Verträglichkeit, zumindest bei mir. Momentan schaue ich für neue Pflegeprodukte meistens erst bei Missha nach Neuheiten und ein Serum wartet auch noch darauf, getestet zu werden. Dazu folgt dann aber ein eigener Post.

Habt ihr eine Marke, die ihr früher immer unterschätzt habt? Kennt ihr Missha und die Produkte der Marke?